Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Simplify3D Slicer frage


Birk
 Share

Recommended Posts

Posted · Simplify3D Slicer frage

Hallo

 

ich hab eine Frage zu simplify 3D 

 

und zwar möchte ich eine Strebe drucken die links und rechts ca 20mm voll gedruckt sein soll und dazwischen nur 10% Füllung 

 

das Teil is 145mm lang und 4,5mm höch 

 

Im Cura kann ich das über Füllstruktur regeln aber wie geht das im Simplify ?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Wo es bei mir am Verständnis hapert, ist das Links und rechts?! In der Höhe kann ich das ganze

    zerlegen in einzelne Prozesse und entsprechend definieren, aber links und rechts wäre entweder

    X-Achse oder Y-Achse bzw. bei entsprechender Ausrichtung sogar beide Achsen aber innerhalb

    des Layers. Wie das bei einem Teil funktionieren soll und wie das aussehen soll ist mir noch nicht

    ganz klar. Kannst du das mal skizzieren und/oder einen Screenshoot von Cura einstellen?

    So steh ich da auf dem Schlauch - da fehlt mir die Vorstellung, wie das aussehen soll...

     

    Gruß, Digibke

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Mit links rechts meine ich jeweils das Ende von dem Teil und der Anfang ..

     

    ich habe ein teil das is 145mm lang 30mm breit und 10mm hoch .  An Anfang und am Ende von dem Teil soll das Infill 100% sein ca 20mm lang und der Rest von dem Teil soll normale 1.2mm wandung haben und mit 10% Infill sein 

     

     

    das gelbe möchte ich Infill 100%

     

    hier der link wie es im cura gemacht wird 

      

     

    aber geht das auch im simplify? Weil ich damit besseres Druckerzeugnis erziele 

     

     

    7DC1451B-B912-4B54-B5BE-5F31A7913705.jpeg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Hi,

     

    also, wenn ich das Video richtig verstehe - hab grad schnell die erste hälft überflogen, geht es um Z (höhe). Das ist kein Problem!

    Du definierst einfach 3 Prozesse und da kannst du jeweils beliebig dein Infill einstellen.

    Allerdings würde ich dir 100% nicht empfehlen... Zum einen ist ab ca. 70% keine Verstärkung mehr im Verhältnis zur Gewichtszunahme, sprich, ist eigentlich nur Material und Zeitverschwendung - und obendrein handelst dir auch schnell andere Probleme ein, da mit steigendem Infill immer mehr Wärme eingeschlossen wird, während die Außenfläche schön abkühlen kann. Das kann recht schnell zu Problemen führen. Um ein Objekt zu Verstärken gibt es effektiveres als das Infill. Das erste wäre die Anzahl der Perimeter und dann gibt es noch den Trick mit den Löchern im Objektinneren - da muß er dann Perimeter drum herum drucken - bringt mehr, als mit 100 % Infill zu stopfen - aber das nur als Tip am rande.

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Das geht nicht nur im Z das kannst verteilen in deinem Teil wie man will 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Ah, ok! Ne, meines Wissens geht das in Simplify so nicht. Da ist alles in den Processen Abbildbar und entsprechend

    Änderbar. Sowas würde im Prinzip die Prozesse, auf denen ja Simplify sockelt, aushebeln...

    Wenn ich sowas machen wollte, würde ich die Teile im CAD oder, wenn es fremde Teile sind, in Blender o.ä. entsprechend

    "zerstückeln" und dann "überlappend" drucken. Da es dann ja unterschiedliche Teile sind, kannst du Sie alle einzeln definieren.

    Aber so wie in Cura mit diesen Bereichen funzt in Simplify so nicht... Aber wie gesagt, 100% bringt nicht wirklich Vorteile - eher Nachteile... Da würde ich eher im Inneren der Enden kleine Kugelförmige Hohlräume konstruieren. Da ist der Slicer dann

    gezwungen, Sie mit Perimeter zu Umschließen, was wesentlich fester als Infill ist...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Simplify3D Slicer frage

    Das verstehe ich jetzt auch nicht ganz im Video zeigt er doch genau das, dass er das Model von unten nach oben mit unterschiedlichen Infill macht. Ist in S3D kein Problem. Prozess unterteilen, und in jedem Prozess das eigene Infill zuweisen. Im Video zeigt er es Horizontal und das ist das was S3D auch macht. Du möchtest es vertikal mit anderem Infill, so wie ich das verstehe. Das kann Cura meines Wissens auch nicht. Entweder Du druckst es dann Horizontal, dann kannst Du sowas machen, oder Du zeichnest es gleich anders, so dass die Ränder ausgefüllt sind oder wie auch immer.

     

    aufteil1.jpg

     

    aufteil2.jpg

    Edited by jeracom
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Im cura geht es auch horizontal mit den unterschiedlichen Infill .

     

    Dachte sowas geht auch in s3d.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Ja, S3D auch 🙂 aber nicht vertikal , so wie er es haben will. Sag ich doch ...:-)
    Habe eben noch mal meinen eigenen Text lesen müssen...
    Und Horizontal ist auch das was im Video zu sehen ist...

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Ihr redet glaube ich aneinander vorbei, bzw. verwechselt horizontal mit vertikal 🙂

    Er will das Infill innerhalb eines Layers ändern, also horizontal (von links nach rechts) und nicht von unten nach oben.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Ja, glaube ich auch 🙂

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Das eben kann man in Simplify3D so nicht direkt. Das würde, wie gesagt, mit den Prozessen kollidieren.

    In Simplify ist alles diesen Untergeordnet und darin beschreibt man, wenn man will sogar jeden einzelnen

    Layer - wenn´s spaß macht, auch mit mehreren Objekten. Aber eben nur innerhalb dieses Layers.

    Das man zusätzlich zu dieser Beschreibung des Layers nochmal , wie hier z.b. außen, nochmal separat

    am selben Modell etwas extra einstellen kann, geht, meines Wissens nach nicht und würde das Prozesssystem

    wie gesagt aushebeln... 

    Aber erwähnte ja schon, dass ich da auch keinen Vorteil sehe, da das Infill nicht viel zur Stabilität beiträgt. Da

    bringen 1 oder 2 Perimeter mehr erheblich mehr. Und wenn er in diesen Bereich in den "freien Raum", den er

    so füllen will, ein paar Kugelförmige Hohlräume einzeichnet, erreicht er mehr wie mit dem Infill. Das verursacht

    nur eher Hitzestau im Inneren, was ungleiches Auskühlen begünstigt - mit all seinen bekannten Auswirkungen...

    In Simplify, wenn ich das so machen wollte, müßte ich das Teil dritteln, entweder im CAD, wenn es meine

    eigene Konstruktion wäre, oder halt in Blender, dass ja kostenlos ist und sehr gut mit STL´s umgehen kann.

    Aber mit der Vorgehensweise geht es nur in Cura direkt.

     

     

    Gruß, Digibike 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Simplify3D Slicer frage

    @Birk hast du das in Cura schon mal versucht (vertikale Richtung)?

     

    570523431_unterschiedlicheFllungproModell.thumb.jpg.f957d8da05c568656269ef6d8bdb0e61.jpg

     

    Es trennt das Objekt mit Wände, somit würde ich vermuten das man das Teil ganz einfach in der länge nach zerbrechen kann.

    Und so wäre es in S3D auch möglich wie schon @Digibike erwähnt, man muss nur das Modell extern zerschneiden.

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Simplify3D Slicer frage

    Ja hab ich versucht mit dem vertikale Richtung ging auch gut und hat gehalten 

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...