Jump to content
UltiMaker Community of 3D Printing Experts

ULTIMAKER ABS Erster Layer nicht Perfekt


micpic
 Share

Recommended Posts

Posted · ULTIMAKER ABS Erster Layer nicht Perfekt

Hallo,

 

ich brauche eine Hilfestellung zum ABS. Vorweg möchte ich sagen, das die Oberfläche der Bauteile perfekt ist. So wie ich es mir vorstelle.

Das Problem ist der erste Layer des Bauteiles. Hier verschmilzt das ABS nicht richtig. Will sagen man sieht die einzelnen Fäden und kann sie unter Umständen auch lösen.

Dies sieht natürlich nicht schön aus und schleifen kann es ja auch nicht sein.

 

Ich habe mit PLA, Carbon, PETG den Gegencheck gemacht und da sind die Layer perfekt.

 

Ich dachte zuerst es würde am Printafix liegen und bin dann auf RAFT gegangen. Das Raft sieht von der Unterseite perfekt aus. Nur das Bauteil hat auch auf dem Raft den schrecklichen unteren Layer.

 

Ich drucke über die zweite Nozzle 0.4

Drucker Ultimaker 3 Extendet Komplett geschlossener Bauraum

Haftung Printafix 

Slider CURA 4.1

Printer neueste Firmware

 

Ich habe zur besseren Übersicht das Druckprofil als Datei eingefügt.

 

Ich gestehe, das der schmale Steg der Unterseite des Bauteiles 3 mm beträgt, habe aber auch wenn ich einen Würfel drucke das selbe Layerproblem

 

Das Druckergebnis seht ihr auf den Bildern.

 

Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig helfen.

Grüße

Michael

 

DSC_0181.jpg

DSC_0183.jpg

DSC_0184.jpg

DSC_0186.jpg

Michas-ABS-Einstellung.curaprofile

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ULTIMAKER ABS Erster Layer nicht Perfekt

    Nach mehreren Versuchen habe ich hoffentlich das Problem gelöst.

    Laut Ultimaker ist der erste Layer bei 235 Grad eingestellt. Eine sukzessive Erhöhung bis 255 scheint das Problem zu lösen.

    Es tritt bei mir hauptsächlich bei Bauteilen auf die an der Unterseite sehr schmal sind (3mm). Meine Testwürfel von 20x20x10 waren immer gut. ich nehme an, das dies an der besseren Wärmeverteilung über die Fläche liegt.

     

    Gruß
    Michael

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ULTIMAKER ABS Erster Layer nicht Perfekt

    ABS ist da eine Bitch. Hatte sehr flache, kleine Teile: erst 12 perfekt eben, dann mit der selben Einstellung und derselben Druckplatte, nur etwas langsamer - und vermutlich ohne Abdeckung oben - Teile, welche dann doch lieber die Ecken heben wollten.

    Wenn Du schon einen UM3 hast, wäre theoretisch auch DualDruck mit HIPS möglich, oder diesem Breakaway. Aber nicht als Support, sondern als Raft oder MultiBody. ABS bleibt einfach so unberechenbar.

    Schön, dass Du es soweit hinbekommen hast!

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ULTIMAKER ABS Erster Layer nicht Perfekt

    Hi DXP,

     

    Die Tests mit Breakaway sind alle nicht so verlaufen wie ich mir das vorstelle. Teilweise Einschlüsse von Breakaway in den Bauteilen. Also kleine Stückchen die sich gelöst haben etc.

    Und bei geringem Abstand der Stützstruktur zu BAuteil verbinden sich die beiden Materialien.

     

    Ich nutze einfach ABS als Stützmaterial. Funktioniert zur Zeit gut 😉

     

    Bin immer noch am testen ob Brim reicht oder doch besser mit RAFT. Denke langfristig wird es auf RAFT ausgehen.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · ULTIMAKER ABS Erster Layer nicht Perfekt

    Ah, dachte ich mir. Hatte mal PETG mit PLA als Stützstruktur genommen, ging ganz gut. HIPS würde sich halt noch mit Zitromen/Limonenzeugs wegspülen lassen. Momentan nehme ich ja auch ABS als Support für ABS 😀. Und da würde sogar ein UM2 reichen... Tja.

     

    Zurück zum Problem: Je nach Düsenabstand hatte ich schon gleichmäßige Böden oder auch total plattgedrückte. Das wirkte sich auf die Haftung und sogar auf die Oberflächenqualität aus. Bei korrektem Düsenabstand kann man noch mit Initial-Layer Flow, -Temperatur und -LineWidth spielen, so dass die höheren Layer nicht beeinträchtigt sind, die erste Lage aber besser verschmilzt.

     

    Für ABS mit viel Haftungsbedarf nehme ich die Adhesion-Sheets von UM. Kleinteile bekomme da kaum noch runter, Große kann ich in den Schraubstock einspannen und loszwacken. Z-Offset=0,08 im Druckprofil reichte bislang. Printafix für kleine Teile.

    image.thumb.png.ca3d2ca38186a3ed17ad3ea88b2cba67.png

     

    Vorn-Links zu dicht dran - Glas gechippt. Hinten rechts ok mit leichtem Hang zur Ablösung. Beides mit Brim 7mm und auf Printafix.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Here it is. The new UltiMaker S7
        The UltiMaker S7 is built on the success of the UltiMaker S5 and its design decisions were heavily based on feedback from customers.
         
         
        So what’s new?
        The obvious change is the S7’s height. It now includes an integrated Air Manager. This filters the exhaust air of every print and also improves build temperature stability. To further enclose the build chamber the S7 only has one magnetically latched door.
         
        The build stack has also been completely redesigned. A PEI-coated flexible steel build plate makes a big difference to productivity. Not only do you not need tools to pop a printed part off. But we also don’t recommend using or adhesion structures for UltiMaker materials (except PC, because...it’s PC). Along with that, 4 pins and 25 magnets make it easy to replace the flex plate perfectly – even with one hand.
         
        The re-engineered print head has an inductive sensor which reduces noise when probing the build plate. This effectively makes it much harder to not achieve a perfect first layer, improving overall print success. We also reversed the front fan direction (fewer plastic hairs, less maintenance), made the print core door magnets stronger, and add a sensor that helps avoid flooding.
         

         
        The UltiMaker S7 also includes quality of life improvements:
        Reliable bed tilt compensation (no more thumbscrews) 2.4 and 5 GHz Wi-Fi A 1080p camera (mounted higher for a better view) Compatibility with 280+ Marketplace materials Compatibility with S5 project files (no reslicing needed) And a whole lot more  
        Curious to see the S7 in action?
        We’re hosting a free tech demo on February 7.
        It will be live and you can ask any questions to our CTO, Miguel Calvo.
        Register here for the Webinar
          • Like
        • 10 replies
      • UltiMaker Cura 5.3.0-Alpha 🎄 Tree Support Spotlight 🎄
        Are you a fan of tree support, but dislike the removal process and the amount of filament it uses? Then we would like to invite you to try this special release of UltiMaker Cura. Brought to you by our special community contributor @thomasrahm
         
        We generated a special version of Cura 5.2 called 5.3.0 Alpha + Xmas. The only changes we introduced compared to UltiMaker Cura 5.2.1 are those which are needed for the new supports. So keep in mind, this is not a sneak peek for Cura 5.3 (there are some really cool new features coming up) but a spotlight release highlighting this new version of tree supports.  
          • Like
        • 17 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 14 replies
    ×
    ×
    • Create New...