Jump to content
Jonas98

Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Recommended Posts

Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Hallo zusammen.

 

gibt es eigentlich einen technischen Grund weshalb beim Auto Leveling die Temperatur der Druck Köpfe nicht gehalten wird?

 

Der Drucker heizt erst alles auf, fängt an zu leveln, dabei kühlt alles ab, dann steht er wieder und heizt alles auf....

1. Braucht es nach dem Leveln wieder Zeit um auf Temperatur zu kommen....

2. Ist die Temperatur Schwankung während dem Leveln nicht sogar kontraproduktiv? Schließlich wird ja übertrieben gesagt jeder Punkt mit einer anderen Temperatur und somit

"Größe/Ausdehnung" von Bett und Düse gemessen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Die Bettheizung hält doch die Temperatur, oder nicht? Ist jedenfalls beim UM3 E, und vermutlich UM3 auch, so.

Die Core haben eigentlich so gut wie keine Wärmeausdehnung - kannst du vernachlässigen.

Hier geht es eigentlich nur um 2 Aspekte: Ausgetretenes und an der Düse anhaftendes Material zu erweichen,

da es sonst das Leveling verfälscht und zum 2.ten (mutmaße ich mal), läßt man die Temperatur wieder etwas

abfallen, um das Druckbett (DDP o.ä.) zu schonen. Vielleicht auch Energiespargründe? Aber die Core´s sind ja gleich wieder auf Temperatur. das

verzögert ja weniger. Das Heizbett ist der Reglementierende Faktor, da dieses wesentlich träger reagiert...

 

Gruß, Digibike

Edited by Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Ja also das mit dem an der Düse festegsetzen Material erweichen macht ja auch Sinn..

Nur wenn man jetzt z.B mit 280 Grad druck dauert es schon kurz .

Ist jetzt kein Weltuntergang, aber für mich als "warten bis der Druck startet und dann weggehen-Mensch", natürlich doch ein bisschen mehr Zeit als wenn er eindach direkt nach dem Leveln startend würde :D

 

Aber wo wir gerade bei den Druckköpfen sind....

Blöd wie es klingt aber wie drucke ich nur mit einem Kopf?

Habe im Slicer einen Druckkopf deaktiviert...

Druckkopf aus dem Drucker entfernt.

Code an den  Drucker übers Netzwerk gesendet...und er sagt Drucker umkonfigurieren...Bzw zweiten Kopf einlegen.

Was muss ich in Cura alles deaktivieren? Nicht dass ich etwas übersehen habe.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Ich habe keinen S5, nur einen UM3 E. 

Was die Wartezeit angeht - ärgerlich, aber nicht wirklich nachteilig... Wenn er die Temperatur am

Heizbett erreicht hat, hat er die nämlich im Prinzip nur im Bereich des Temperatursensors erreicht,

was aber nicht zwangsläufig heißt, dass das gesamte Heizbett die Temperatur hat. Deshalb heize

ich mein Bett auch ca. 15 min. vor Start vorher schon vor bei meinen Druckern. Gerade mein RF1000

reagiert da nämlich sehr empfindlich... Hat ein 230 V Heizbett mit 400 Watt Leistung. Der hat von

Raumtemperatur innerhalb von 2 min. das Bett auf 160 Grad hochgeheizt. Aber eben nicht überall

durchgeheizt, geht zu schnell. Da hast du ganz schnell Haftungsprobleme durch ungleiche Wärmeverteilung...

Das ist auch das, was mich am Ultimaker ärgert: Er weiß, welches Material eingelegt ist, aber geht zwingend

immer auf Cores 230 Grad und Bett 60 Grad. Ich kann manuell eingreifen, aber man gesteht mir einen Eingriff

von nur 25 Grad +/- zu.. D.h. bei benötigter Betttemperatur von 100 bis 115 Grad bin ich der Gelackmeierte, da

er ewig braucht, bis er die Temperatur erreicht - am besten gleich nur auf 85 Grad heizen, dauert lang genug... -

und dann nach dem Scan bis Sankt _Nimmerlein weiter heizt, weil das Heizbett so Schwachbrüstig ist. Würde

er mir die Temperaturkontrolle überlassen, könnte ich das Bett vor dem Druck auf Temperatur bringen und

heiß einspannen. Dann muß er nur Glas und Heizmatte auf Temperatur bringen, aber so...

 

Soweit ich das von meinem UM3 E kenne und der nutzt ja mittlerweile die selbe FW wie die S-Modelle, kannst du

gar nicht mit nur einem Druckkopf drucken. Es müssen immer beide eingelegt sein, egal ob gerade genutzt oder

nicht. Zumindest kenne ich das bis jetzt nur so.

 

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Ja das mit dem Druckbett bei höheren Temperaturen ist wirklich ärgerlich.....gerade weil es so schwach auf der Brust ist könnte man den Niveliervorgang auch auf Druckbetttemperatur durchführen und somit diese Zeit nutzen um die Hitze gleichmäßig "durchziehen" zu lassen.

 

Okay .....das ist ja wirklich blöd...

Weil wenn ich ein paar Drucke mit nur einem Material mache heizt natürlich zur Nivelierung immer Düse 2 mit auf und verbrennt auf Dauer schön das Material ....Solche Geschichten sollten eigentlich nicht sein.

Vorallem ist das doch wohl Software Technisch kein Akt dies zu ändern.. Genauso wie die Sache mit dem Heizbett. Wie du schon sagtest er hat ja alle Informationen aus dem Gcode...Dann kann man die doch wohl auch während der Nivelierung nutzen..

 

So war es ja früher ohne Nivelierung auch soweit ich mich an die Cura Zeiten zurück erinnere..

Bett auf Drucktemp, Kopf auf Drucktemp, los gehts.

Bei dieser Vorgehensweiße war das Bett schön gleichmäßig durchgezogen.

Gerade wenn der Extruder noch relativ langsam war, hat dann bis der Druck startete alles gepasst.

Edited by Jonas98

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Na ja! Verbrennen sollte eigentlich nichts! Er macht am Druckende einen Retract, d.h. das Material sollte aus der Schmelzkammer sein. Ich ziehe es dann noch Manuell, wenn es etwas runter gekühlt ist zurück bzw. bei Sprödem Material und langen Druckpausen auch ganz raus. Zum Niveaulieren braucht er kein Material in der Schmelzkammer! Es muß nur sichergestellt sein, dass kein festes Material an der Düsenspitze oder auf dem Druckbett in dem Bereich, an dem er mißt, ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5
3 hours ago, Jonas98 said:

Okay .....das ist ja wirklich blöd...

Weil wenn ich ein paar Drucke mit nur einem Material mache heizt natürlich zur Nivelierung immer Düse 2 mit auf und verbrennt auf Dauer schön das Material ....Solche Geschichten sollten eigentlich nicht sein.

Du musst immer beide Print Cores im Drucker haben, das ist so und hat angeblich den Grund, damit der Luftstrom von den Lüftern passt.

 

Aber du musst kein Filament laden wenn du damit nicht druckst und auch wenn du ein Filament drinnen hast, tut das nichts zur Sache. Betreibe meine Drucker immer so und mir ist noch nie ein Filament im Core verbrannt obwohl ich meist immer nur mit einem Core drucke.

 

Dein Vorgang ist aber sonst korrekt, einfach in Cura den Core deaktivieren (bzw. müsstest du nicht einmal das machen) und einfach drucken.

 

Das schöne an den UM Druckern ist, dass man sich über die meisten Dinge keine Gedanken machen muss. Also Druckjob starten und gut ist es. Dass du wartest bis er anfängt zu drucken wirst du dir auch bald abgewöhnen, macht man am Anfang so, kenne ich, aber er ist zuverlässig 🙂 

 

Auch die Sache mit dem Aufheizen etc. Mag sein, dass es in der Theorie einen Unterschied macht, aber in der Praxis wirkt sich das nicht aus. Ich drucke wirklich viel und hatte noch selten ein Problem. Ich schicke meinen Druckauftrag von Cura weg und schau den Drucker erst wieder an wenn er fertig ist.

 

Die UM Drucker sind nicht zum basteln oder herum tüfteln gebaut, sondern auf Zuverlässigkeit. Das mag für den einen ein Nachteil sein, weil er gerne alles genau unter Kontrolle hätte, aber hat eben den Vorteil, dass es dir Arbeit abnimmt, Fehler vermeidet und das Ding einfach das tut was es soll, nämlich drucken. Und gerade der S5 steht hauptsächlich in der Industrie herum, die ganz andere Materialien und Anforderungen haben und dort gibt es keine Problem mit der Funktionsweise.

 

Einfach entspannt zurücklehnen und drucken 🙂 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5
2 hours ago, Smithy said:

Du musst immer beide Print Cores im Drucker haben, das ist so und hat angeblich den Grund, damit der Luftstrom von den Lüftern passt.

 

Aber du musst kein Filament laden wenn du damit nicht druckst und auch wenn du ein Filament drinnen hast, tut das nichts zur Sache. Betreibe meine Drucker immer so und mir ist noch nie ein Filament im Core verbrannt obwohl ich meist immer nur mit einem Core drucke.

 

Dein Vorgang ist aber sonst korrekt, einfach in Cura den Core deaktivieren (bzw. müsstest du nicht einmal das machen) und einfach drucken.

 

Das schöne an den UM Druckern ist, dass man sich über die meisten Dinge keine Gedanken machen muss. Also Druckjob starten und gut ist es. Dass du wartest bis er anfängt zu drucken wirst du dir auch bald abgewöhnen, macht man am Anfang so, kenne ich, aber er ist zuverlässig 🙂 

 

Auch die Sache mit dem Aufheizen etc. Mag sein, dass es in der Theorie einen Unterschied macht, aber in der Praxis wirkt sich das nicht aus. Ich drucke wirklich viel und hatte noch selten ein Problem. Ich schicke meinen Druckauftrag von Cura weg und schau den Drucker erst wieder an wenn er fertig ist.

 

Die UM Drucker sind nicht zum basteln oder herum tüfteln gebaut, sondern auf Zuverlässigkeit. Das mag für den einen ein Nachteil sein, weil er gerne alles genau unter Kontrolle hätte, aber hat eben den Vorteil, dass es dir Arbeit abnimmt, Fehler vermeidet und das Ding einfach das tut was es soll, nämlich drucken. Und gerade der S5 steht hauptsächlich in der Industrie herum, die ganz andere Materialien und Anforderungen haben und dort gibt es keine Problem mit der Funktionsweise.

 

Einfach entspannt zurücklehnen und drucken 🙂 

 

Ja mit dem nicht so viel drüber nachdenken muss ich mich noch abfinden :D

Stimmt ja prinzipiell schon.

 

Nur wenn man sich vorher immer Gedanken machen musste (da man eben alles selbst gemacht hat), fällt das nicht so leicht :D

 

Okeay als das dier 2. Düse mit geheizt wird ist gewollt und kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5
19 minutes ago, Jonas98 said:

Okeay als das dier 2. Düse mit geheizt wird ist gewollt und kein Problem.

Ja da brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Das Filament sitzt ja nicht ganz unten und ist bekommt nicht die volle Ladung ab.

 

Du musst dir vorstellen, wenn du einen tagelangen Dualdruck machst, dann ist der passive Core auch auf einer Standby Temperatur und das über viele Stunden. Das macht auch nichts aus oder bringt das Filament zum kochen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5
On 12/17/2019 at 11:35 AM, Jonas98 said:

Hallo zusammen.

 

gibt es eigentlich einen technischen Grund weshalb beim Auto Leveling die Temperatur der Druck Köpfe nicht gehalten wird?

 

Der Drucker heizt erst alles auf, fängt an zu leveln, dabei kühlt alles ab, dann steht er wieder und heizt alles auf....

1. Braucht es nach dem Leveln wieder Zeit um auf Temperatur zu kommen....

2. Ist die Temperatur Schwankung während dem Leveln nicht sogar kontraproduktiv? Schließlich wird ja übertrieben gesagt jeder Punkt mit einer anderen Temperatur und somit

"Größe/Ausdehnung" von Bett und Düse gemessen.

 

Es entsteht kein (bzw. ein vernachlässigbar kleiner) Fehler durch Temperaturdehnungen, sondern durch erkaltendes Filament am 2. Core, das während des Levelns nicht mehr plattgedrückt werden kann. Dieser ist so groß wie die Größe des Filamenttropfens. Heißt: Core 1 ist perfekt aufs Bed abgestimmt, Material aus core 2 wird in die Luft gedruckt. Ich muss den Druck abbrechen und das Prozedere so oft wiederholen, bis einmal zufällig kein Tropfen am core 2 hängt.
(zu Finden in den Threads https://community.ultimaker.com/topic/29722-breakaway-ooze-wrecks-auto-level
und https://community.ultimaker.com/topic/29553-can-get-the-support-to-print-correctly-sometimes/)
Während des Drucks macht es aus meiner Sicht Sinn, dass das gerade nicht verwendete Filament auf einer kühlen Idle-Temperatur gehalten wird, damit es nicht aus dem Core "sifft" ;),  aber nur während des levelns sollten beide cores heiß sein! Wir drucken eigentlich ausschließlich mit Tough PLA und Breakaway, den S5 kann ich durch dieses Problem faktisch nicht mit beiden cores nutzen. Ich bin darüber super frustriert und nutze den S5 zur Zeit nur für extrem große Bauteile.

 

Hat jemand / S5 Nutzer das das gleiche Problem oder eine Idee wie ich das Lösen kann?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Ich hab jetzt schon länger nicht mehr zugeschaut beim Leveln, aber wenn ich mich richtig erinnere, dann wird am rechten Core ganz zu beginnt einmal geprüft, dann schaltet er auf den linken um und dieser macht dann die diversen Messungen. Der rechte wird kein weiteres mal benutzt. Ich kann aber auch falsch liegen, weil ich eigentlich nicht mehr zuschaue.

 

Probleme habe ich allerdings auch keine.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited) · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5

Also, wenn das Leveln beim S5 genauso abläuft, wie beim UM3 - die FW wurde ja mit dem letzten großen Update vereinheitlicht (da gab es ja ein paar "Wehwehchen", bis die überall richtig lief...) - was ich vermute, ist das nicht ganz so.

Bei mir läuft er kurz den rechten an - soweit korrekt. Dann mißt er alle mit dem linken Core - soweit auch noch richtig, aber dann fährt er die selben nochmal mit dem Rechten am schluß nochmal nach, sozusagen zur Gegenkontrolle.

 

Probleme hatte ich diesbezüglich aber noch keine. Ich ziehe aber auch meine Filamente aus der Düse, heize Sie samt Bett auf Temperatur (da war doch was mit abkühlen auf 60 Grad, egal was geladen ist...) für etwa 15 min. und wische die Düse(n) ab und starte dann den Druck. Am Ende des Scans, sobald er den letzten Punkt angefahren hat, schiebe ich das Material wieder etwa 10 mm vor, so dass es etwa am Heater ist. Sobald er drucken will, schiebt er es vollends rein, macht seine Purge-Raupe(n) und druckt. 

Läuft Problemlos. 

 

Gruß, Digibike

Edited by Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Abkühlen der Print Cores beim Bed Leveling S5
4 hours ago, Digibike said:

Bei mir läuft er kurz den rechten an - soweit korrekt. Dann mißt er alle mit dem linken Core - soweit auch noch richtig, aber dann fährt er die selben nochmal mit dem Rechten am schluß nochmal nach, sozusagen zur Gegenkontrolle.

Hmm, muss ich morgen ausprobieren, kann schon sein, habe wie gesagt schon länger nicht mehr zugeschaut und lasse ihn normalerweise einfach tun was immer er tun möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!