Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG


lowrey
 Share

Recommended Posts

Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir mit eurer Erfahrung helfen 🙂

 

Wir haben uns auf Arbeit ein Ultimaker S5 Pro Bundle angeschafft. Das gesamte Gebiet der 3D Druckerei ist Neuland für uns und ich habe die schöne Aufgabe bekommen mich in das Thema einzuarbeiten. Aktuell soll eine Kiste gedruckt werden um einen Akku mechanisch zu schützen. Das ganze soll mit PETG gedruckt werden, da mir die Eigenschaften sehr gut gefallen haben.

Ich hatte auch schon ein paar Probestücke mit dem PETG von eSun erstellt. Leider gibt es dieses Filament aktuell nur schwer bis gar nicht mehr zu beschaffen. Jetzt habe ich es mit dem PETG von Filamentworld probiert und verzweifel daran.

Der Drucker schafft es nicht die erste Schicht sauber zu erstellen. An beliebigen Stellen wird das Filament nicht mehr vernünftig auf das Druckbett aufgebracht sondern nur noch als "Wurstrolle" vor sich hergeschoben und irgendwo abegelegt.

Anbei mal Fotos von den abgebrochenen Sachen. Die Fläche ist recht groß. ca. 16x28cm. Ich habe schon überlegt ob solche Flächen generell den Drucker überfordern, aber ich habe ja schon erfolgreich Modelle gedruckt.

Eine kleine Figur druckt er bei gleichen Einstellungen problemlos.

Ich habe viel probiert mit Druckgeschwindigkeit, Temperatur des Betts und des Filaments. Habe einen Z-Offset probiert und mit und ohne Lüftung (in Cura) probiert. Es bringt alles keine Änderung. Habe auch beide mitgelieferten Druckköpfe ausprobiert und komme zum selben Ergebnis.

Um es kurz zu machen: Ich komme nicht weiter. Ich könnte jetzt nochmal anderes Filament probieren, aber vielleicht hat ja hier noch jemand einen Hinweis oder sieht einen banalen Fehler bei mir.

 

Ich würde mich über Hilfe freuen.

 

Grüße

 

Mike

 

IMG_20211125_121957.jpg

IMG_20211125_122015.jpg

IMG_20211125_130541.jpg

IMG_20211125_130601.jpg

IMG_20211125_130733.jpg

IMG_20211125_134338.jpg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

    Ist das Filament vielleicht zufällig das billigste was grade gefunden wurde?

    Die Markennamen lesen sich nämlich so und das wäre ein Faktor.

     

    Ich kann AddNorth PETG empfehlen, mit einer 3DLAC Beschichtung auf dem Glas.

     

    Desweiteren sieht es auf einigen Bildern so aus, als wenn der Offset schwankt oder die Düse verstopft.

     

    Nur sicherheitshalber, da das schon ziemlich oft aufgetreten ist: Das Filament ist schon in 2,85mm?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

    Hallo

     

    verschiedene Sachen fallen auf.

    - Die Extrusion nimmt ab bis sie verstopft.

    Entweder Feeder zu stark eingestellt oder der Frontlüfter ist blockiert.

    Oder aber die Temperaturen des Filaments liegen danneben.

    Ebenso kann sich das Filament unterm Druckkopf sammeln und eine Verstopfung hervorrufen.

     

    - Das Material warpt in der Ersten schicht und dei Athesion geht gegen Null.

    Entweder die Druckbett Temperatur höher oder eine Beschichtung auf das Glas auftragen.

    Ich mache meistens 5° Grad Schritte.

     

    Ein PETG das ohne Tüfteln und Erfahrungen mit dem S5 gedruckt werden kann ist das PETG von Ultimaker.
    Das Filament von Ultimaker ist zwar relativ betrachtet etwas teurer aber in dem Fall nahezu geschenkt.

    https://support.ultimaker.com/hc/en-us/articles/360021031599-How-to-print-with-Ultimaker-PETG

     

    Mit einem unbekannten Filament, egal von welchem Hersteller, würde ich zu Beginn keine solchen Monsterteile drucken. Zu Beginn eher ein kleineres Teil.

     

    Diesbezüglich hast sogar etwas Glück.

    Den der Worst-Case für dein derzeitiges Experiment ist real betrachtet und wahrscheinlich ein Totalschaden.
    Für den Fall es hätte anfänglich funktioniert und du wärst guter Dinge nach Hause gegangen und hättest den Drucker machen lassen. Das Teil hätte sich mit großer Sicherheit irgendwann gelöst. Entweder würde Morgen das Gestänge des Druckers auf halb Acht im Drucker liegen oder der Druckkopf wäre vollgelaufen. (Das steht so leider nicht im Handbuch. Aber so etwas passiert leider genau auf diese Weise.)

     

    Wünsche viel Erfolg

    • Like 2
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG
    5 hours ago, ACCSisko said:

    Ist das Filament vielleicht zufällig das billigste was grade gefunden wurde?

    Die Markennamen lesen sich nämlich so und das wäre ein Faktor.

     

    Ich kann AddNorth PETG empfehlen, mit einer 3DLAC Beschichtung auf dem Glas.

     

    Desweiteren sieht es auf einigen Bildern so aus, als wenn der Offset schwankt oder die Düse verstopft.

     

    Nur sicherheitshalber, da das schon ziemlich oft aufgetreten ist: Das Filament ist schon in 2,85mm?

    Nein der Preis war kein entscheidender Faktor. Ich habe versucht im Netz Meinungen zu finden welches PETG sich gut drucken lässt. Da war unter anderem das Produkt von Filamentworld aufgeführt. Die erste Charge hat auch mal geklappt. Aber die müssen ihr eigenes Produkt geändert haben. Die vorgegebenen Temperaturen haben sich um 40 Grad geändert. Vielleicht funktioniert das neue dann einfach nicht mehr 😞

    AddNorth werde ich mir mal angucken. Hab ich hier im Forum schonmal gelesen.... Ich hab so einen Klebestift von Magigoo ausprobiert.

    "
    als wenn der Offset schwankt oder die Düse verstopft" wie kann ich das prüfen? Material kommt noch raus. Also komplett verstopft kann nicht sein...

     

    Ja Durchmesser passt.

    Edited by lowrey
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG
    1 hour ago, UlrichC-DE said:

    Hallo

     

    verschiedene Sachen fallen auf.

    - Die Extrusion nimmt ab bis sie verstopft.

    Entweder Feeder zu stark eingestellt oder der Frontlüfter ist blockiert.

    Oder aber die Temperaturen des Filaments liegen danneben.

    Ebenso kann sich das Filament unterm Druckkopf sammeln und eine Verstopfung hervorrufen.

     

    - Das Material warpt in der Ersten schicht und dei Athesion geht gegen Null.

    Entweder die Druckbett Temperatur höher oder eine Beschichtung auf das Glas auftragen.

    Ich mache meistens 5° Grad Schritte.

     

    Ein PETG das ohne Tüfteln und Erfahrungen mit dem S5 gedruckt werden kann ist das PETG von Ultimaker.
    Das Filament von Ultimaker ist zwar relativ betrachtet etwas teurer aber in dem Fall nahezu geschenkt.

    https://support.ultimaker.com/hc/en-us/articles/360021031599-How-to-print-with-Ultimaker-PETG

     

    Mit einem unbekannten Filament, egal von welchem Hersteller, würde ich zu Beginn keine solchen Monsterteile drucken. Zu Beginn eher ein kleineres Teil.

     

    Diesbezüglich hast sogar etwas Glück.

    Den der Worst-Case für dein derzeitiges Experiment ist real betrachtet und wahrscheinlich ein Totalschaden.
    Für den Fall es hätte anfänglich funktioniert und du wärst guter Dinge nach Hause gegangen und hättest den Drucker machen lassen. Das Teil hätte sich mit großer Sicherheit irgendwann gelöst. Entweder würde Morgen das Gestänge des Druckers auf halb Acht im Drucker liegen oder der Druckkopf wäre vollgelaufen. (Das steht so leider nicht im Handbuch. Aber so etwas passiert leider genau auf diese Weise.)

     

    Wünsche viel Erfolg

    Wenn die Düse verstopft würde doch aber kein Filament mehr herauskommen oder?

     

    Druckbetttemperatur ist bis 75°C empfohlen. Hab schon bis 85°C probiert. Soll ich noch höher gehen?

     

    Zum Thema "Originales Ultimakermaterial": Ich habe zwischendurch mal PC von Ultimaker probiert, da die thermischen Eigenschaften noch besser passen würden. Das hat gut gedruckt allerdings extrem zu Warping geführt. Daher war ich jetzt skeptisch.... Aber vielleicht probier ich das dann nochmal

     

    "Zu Beginn eher ein kleineres Teil": Kleinere Teile druckt er ja problemlos. Aber mit den gleichen Einstellungen und dem gleichen Produkt, druckt er eben nicht das große Teil.

     

    Alles in Allem kann ich jetzt sagen, dass ich mir das alles deutlich einfacher vorgestellt habe- 😞

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG
    13 hours ago, lowrey said:

    Wenn die Düse verstopft würde doch aber kein Filament mehr herauskommen oder?

    Genau. Das schließt aber nicht aus das beim nächsten Druckversuch die Düse wieder frei ist.

    Wie geschrieben Feeder prüfen. Muß in Mittelstellung sein. Alles andere ist bei den verwendeten Filamenten Unsinn.

     

    13 hours ago, lowrey said:

    Druckbetttemperatur ist bis 75°C empfohlen. Hab schon bis 85°C probiert. Soll ich noch höher gehen?

    Wenn du es schon bis 85 geschafft hast. Könntest du direkt auch eine Athesionsschicht auftragen.

     

    13 hours ago, lowrey said:

    Ich habe zwischendurch mal PC von Ultimaker probiert

    Klar. Bei PC gilt das selbe. Ehe du es nicht hinbekommst das Ultimaker PC zu drucken, brauchst du nicht mit PC von Fremdherstellern anfangen. Zwischen dem Drucken von PC und PETG liegen leider Welten. Sogar PA lässt sich einfacher Drucken als PC. 

     

    14 hours ago, lowrey said:

    "Zu Beginn eher ein kleineres Teil": Kleinere Teile druckt er ja problemlos. Aber mit den gleichen Einstellungen und dem gleichen Produkt, druckt er eben nicht das große Teil.

    Dann liegt es vl. tatsächlich am Feeder.

     

    14 hours ago, lowrey said:

    Alles in Allem kann ich jetzt sagen, dass ich mir das alles deutlich einfacher vorgestellt habe- 😞

    Ich auch 😉

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

    Der Feeder ist hinten das Teil, das die Spannung anzeigt richtig? 

    Das steht in Mittelstellung. Scheint also zu passen. 

    Ich habe selbst mit dem "alten" PETG (was schon erfolgreich gedruckt hat) nochmal probiert. Auch da druckt er nicht mehr. Also eigentlich kann es nicht nur am Filament liegen... 

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

    Was mir sonst noch einfällt, sitzt der Bowdenschlauch richtig tief im Printcore drin und nicht ein paar Millimeter höher?

    Das Problem hatte mal ein Freund von mir mit nem anderen Drucker, aber gleiche Symptome.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG


     

    2 hours ago, lowrey said:

    Der Feeder ist hinten das Teil, das die Spannung anzeigt richtig? 

    Das steht in Mittelstellung. Scheint also zu passen. 

    Wenn dazu noch die Düse gereinigt ist. ✔️

    Wenn du gemischt Filamente auf einer Düse druckst, hast du ständig Kohle im Druckkopf. Eine verstopfte Düse ist nicht unbedingt eine Sache von Ja/Nein sondern kann auch nur eine beeinträchtigte Extrusion verurachen.
     

    2 hours ago, lowrey said:

     

    Also eigentlich kann es nicht nur am Filament liegen... 

    Es geht ja eigentlich darum, das es bei anderen Filamenten andere Druckwerte gibt, die es jeweils gilt herauszufinden. Praktisch macht man das mit Testdrucken. Das der Druck durchläuft ist dabei das normalerweise sogar gegeben. Im Detail fehlt dann etwas in den Temperaturen und dem Retrakt usw.

    Bei UM Filamenten wäre dieser Part schlicht weg (also durch Standard Profile gegeben). Bei PC kommt dann eben noch die korrekte Lagerung/Trockung/Athesion hinzu. 

    Ich habe keine Vorbehalte gegen andere Hersteller. Bzw. ich weiß diese Phase macht jeder mal in seinem Druckerleben durch. Wenn man nicht davon ausgeht, das der S5 jedes Filament auf Anhieb frist, kann man dabei sogar was lernen.

    Im Modus -Experiment- geht das denke ich besser als mit einer vorgefassten Erwartungshaltung.

     

    19 hours ago, lowrey said:

    Die vorgegebenen Temperaturen haben sich um 40 Grad geändert. Vielleicht funktioniert das neue dann einfach nicht mehr 😞

    Das würde ich nicht immer für wahr nehmen. Die Herstellerangaben auf der Verpackung und die der Verkäufer unterscheiden manchmal. Dazu kommt noch, das es Temperaturfelder sind und keine Festwerte. Je schneller du druckst, desto heißer muss dies geschehen. (Wie beim Fräsen. Je schneller deto mehr Drehzahl. Thema Schnittgeschwindigkeit etc. ) . Wenn du also kurz vor 250° prima drucken konntest, jetzt aber nur knapp über 210° Monsterteile drucken magst, muss das nicht funktionieren. Der Effekt wäre dann der selbe. Des isch ja grad des.

     

    3 hours ago, lowrey said:

    Ich habe selbst mit dem "alten" PETG (was schon erfolgreich gedruckt hat) nochmal probiert.

    Dann doch mal ein PETG Projekt-File posten. Wichtig ist dabei die Druckeinstellung und nicht das Druckobjekt.

     

    Faktoren ( oder zum selber schauen)

    - zu viel Retrakt - wäre identisch mit Feeder zu stark eingestellt.

    - zu wenig Düsen-Temperatur - > 240° ?

    - zu wenig Heizbett-Temperatur - 90 versucht?

    - zu schnell - würde alle Faktoren verstärken

     

    Das erinnert mich ein bisschen an meine Druckversuche. Im nachhinein betrachtet war es eine Geisterjagd.

     

    Wünsche weiterhin viel Erfolg

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG
    4 hours ago, ACCSisko said:

    Was mir sonst noch einfällt, sitzt der Bowdenschlauch richtig tief im Printcore drin und nicht ein paar Millimeter höher?

    Das Problem hatte mal ein Freund von mir mit nem anderen Drucker, aber gleiche Symptome.

    Ich denke das passt. Werd es aber zur Sicherheit mal prüfen. 🙂

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG
    44 minutes ago, UlrichC-DE said:


     

    Wenn dazu noch die Düse gereinigt ist. ✔️

    Wenn du gemischt Filamente auf einer Düse druckst, hast du ständig Kohle im Druckkopf. Eine verstopfte Düse ist nicht unbedingt eine Sache von Ja/Nein sondern kann auch nur eine beeinträchtigte Extrusion verurachen.
     

    Es geht ja eigentlich darum, das es bei anderen Filamenten andere Druckwerte gibt, die es jeweils gilt herauszufinden. Praktisch macht man das mit Testdrucken. Das der Druck durchläuft ist dabei das normalerweise sogar gegeben. Im Detail fehlt dann etwas in den Temperaturen und dem Retrakt usw.

    Bei UM Filamenten wäre dieser Part schlicht weg (also durch Standard Profile gegeben). Bei PC kommt dann eben noch die korrekte Lagerung/Trockung/Athesion hinzu. 

    Ich habe keine Vorbehalte gegen andere Hersteller. Bzw. ich weiß diese Phase macht jeder mal in seinem Druckerleben durch. Wenn man nicht davon ausgeht, das der S5 jedes Filament auf Anhieb frist, kann man dabei sogar was lernen.

    Im Modus -Experiment- geht das denke ich besser als mit einer vorgefassten Erwartungshaltung.

     

    Das würde ich nicht immer für wahr nehmen. Die Herstellerangaben auf der Verpackung und die der Verkäufer unterscheiden manchmal. Dazu kommt noch, das es Temperaturfelder sind und keine Festwerte. Je schneller du druckst, desto heißer muss dies geschehen. (Wie beim Fräsen. Je schneller deto mehr Drehzahl. Thema Schnittgeschwindigkeit etc. ) . Wenn du also kurz vor 250° prima drucken konntest, jetzt aber nur knapp über 210° Monsterteile drucken magst, muss das nicht funktionieren. Der Effekt wäre dann der selbe. Des isch ja grad des.

     

    Dann doch mal ein PETG Projekt-File posten. Wichtig ist dabei die Druckeinstellung und nicht das Druckobjekt.

     

    Faktoren ( oder zum selber schauen)

    - zu viel Retrakt - wäre identisch mit Feeder zu stark eingestellt.

    - zu wenig Düsen-Temperatur - > 240° ?

    - zu wenig Heizbett-Temperatur - 90 versucht?

    - zu schnell - würde alle Faktoren verstärken

     

    Das erinnert mich ein bisschen an meine Druckversuche. Im nachhinein betrachtet war es eine Geisterjagd.

     

    Wünsche weiterhin viel Erfolg

     

    Wie reinige ich die Düse denn am Besten? Mit dem Standardprozedere vom S5? Mit hot und cold pull?

    Wie kann ich den "Retrakt" verändern?

    Düsentemperatur über 240°C? Habe ich bisher einmal probiert. War bei 250°C. Hat aber auch nicht zu Ende gedruckt. Heizbett war ich wie gesagt erst bei 85 °C. Kann ich ja aber auch noch höher gehen.


    Was ist denn zu schnell? 🙂

     

    Wie wichtig ist denn die Schichtdicke bei sowas? Und die Linienbreite? 

     

    Ich hab kein Problem damit zu experimentieren, aber ich bräuchte einen Ansatz bei welchen Parametern es am meisten Sinn macht...

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG
    2 minutes ago, lowrey said:

    Wie reinige ich die Düse denn am Besten? Mit dem Standardprozedere vom S5? Mit hot und cold pull?

    ja leider

     

    3 minutes ago, lowrey said:

    Wie kann ich den "Retrakt" verändern?

    Retract Distance in mm (aber lass das.. das ist nur ein Hebel um Stringing abzuschalten und Löcher in der Schicht zu stopfen.)

     

    4 minutes ago, lowrey said:

    Was ist denn zu schnell? 🙂

    Quasi alles was man am Geschwindigkeitsregler korrigiert, bis die eigentlichen Druckeinstellungen passen.

    Würde zunächst bei +- 30 versuchen zu Drucken. Ich drucke nur auf 0.8er Düsen schnell weil ich auch nicht mag wenn der Drucker am Limit arbeitet.

     

    10 minutes ago, lowrey said:

    Wie wichtig ist denn die Schichtdicke bei sowas? Und die Linienbreite? 

    Je mehr Schichtstärke, desto mehr muss der Feeder fördern und die Düse Extruxieren.

    Je mehr Linienbreite desto näher kommt die Drückdüse an den Druck. Praktisch reguliert er ja die Linienbreite durch den Extrusionsgeschwindigkeit und Schichtstärke. Daran zu drehen ist nur angeraten wenn er in der Ersten schicht arbeitet oder die Wände konstruktiv dünn sind. 

    15 minutes ago, lowrey said:

    Ich hab kein Problem damit zu experimentieren, aber ich bräuchte einen Ansatz bei welchen Parametern es am meisten Sinn macht...

    Weil ich davon ausgehe das du die die Mühe gemacht hast und PETG Generic auszuwählen, wirst du eigentlich nur von Temperatur und mechanischen Sachen hören. Der Rest sollte passen. (Denn das es so wie bei dir gerade Buggt ist nicht der Regelfall. )

    Auch der von dir genannte Offset ist eigentlich nur ein Mittel für die Anpassung der ersten Schicht bzw. Athesion. Das ist für Leute die die erste Schicht mit dem Holzhammer einstellen möchten. Bei Dauerdruckplatten macht das sogar Sinn. Aber sonst nunja.

     

     

     

     

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

    Hallo zusammen,

     

    kurzes Update: Ich habe festgestellt, dass der Frontlüfter der Druckköpfe nicht mehr funktioniert hat. Habe jetzt einen anderen Lüfter eingebaut und der Drucker druckt wieder. Ich habe zwar nur einen Versuch gemacht bisher, aber das funktioniert soweit. @UlrichC-DE da war wohl deine Vermutung mit dem Lüfter goldrichtig 👍

    Jetzt kämpfe ich noch mit Stringing, aber das werde ich irgendwie in den Griff bekommen. Bin hier aber auch für Tipps offen 🙂

     

    Danke an alle bis hierhin.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · S5 macht seit kurzem Probleme beim Druck mit PETG

    Bzgl. Stinging kannst du versuchen Combing komplett abzuschalten, das macht es etwas besser. Ganz weg gehen wird es bei PETG nie, da das Material sehr zähflüssig ist und gerne Fäden zieht.

     

    Andere Parameter wären noch die Retract Settings, aber versuche zuerst einmal Combing auf Off.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...