Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Probleme mit USB per CURA


Lupus52
 Share

Recommended Posts

Posted · Probleme mit USB per CURA

Hallo,

 

ich nutze Ultimaker Cura für meinen 3D-Drucker. (Anycubic). Mit Ultimaker Cura bin ich eigentlich sehr zufrieden. Aber:

 

1: Probleme mit dem Wieder-Connect nach Abbruch eines Auftrages

2: Probleme durch mutwilliges Verbinden, ohne dass es gewollt ist.

 

Zu 1: Es kommt immer wieder mal vor, daß ich einen angefangenen Druckauftrag abbrechen möchte bzw. muß. Warum auch immer ist egal.

Nach so einem Abbruch über Cura und dem Neu-Slicen ist es fast nie möglich wieder auf USB auszugeben. Cura erkennt den Drucker fast immer nicht mehr. Obwohl er nach wie vor unverändert am USB hängt. Selten, daß es geht. Bleibt also nur die Wahl dann auf SD-Karte auszugeben oder Cura neu zu starten. Beides ist sehr lästig und sollte umgehend behoben werden.

 

Da muss ganz einfach eine Möglichkeit her wie "Connect" und "Disconnect" - so wie es die meisten anderen Programme es auch haben.

 

Zu 2: Cura öffnet beim Start eigenmächtig und ohne dass man es verhindern kann die serielle Schnittstelle bzw. USB. Ein auf dem per USB noch  angeschlossenen Drucker laufender Job wird dabei abgeschossen. Vermutlich sendet Cura einfach ein Init oder Reset. Erst gestern wieder passiert. Abends davor einen 40 Stunden-Job von SD gestartet. Heute Morgen PC hochgefahren und Cura gestartet. Wollte eigentlich nur etwas zur Probe slicen. Kaum war Cura da, war mein Druckjob kaputt! In solchen Momenten könnte ich den/die Entwickler auf den Mond schießen. Ich bemühe mich zwar deshalb immer beim Einstecken der SD-Karte das USB-Kabel abzuziehen.

 

Ein selbsttätiges Öffnen einer COM darf nur eine Option sein und muss einfach auch abschaltbar sein. So ,dass ich als User gezielt bei Bedarf connecten kann, wenn ich es will.

 

Meine Frage dazu: Gibt es irgendwelche (versteckten) Möglichkeit das selbst zu beeinflussen oder muss man auf ein Update warten. Das hoffentlich auch irgendwann mal kommt.

 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA
    5 minutes ago, Lupus52 said:

    Beides ist sehr lästig und sollte umgehend behoben werden.

     

    5 minutes ago, Lupus52 said:

    Gibt es irgendwelche (versteckten) Möglichkeit das selbst zu beeinflussen oder muss man auf ein Update warten. Das hoffentlich auch irgendwann mal kommt.

     

    Ich muss dich bei all deinen Wünschen und Forderungen enttäuschen, es gibt weder eine Möglichkeit dies zu beeinflussen, noch wird es für die USB Funktionalität ein Update geben. 

     

    Die Funktion über USB direkt zu drucken ist eine Altlast von den ersten Ultimaker Druckern. Die aktuellen Ultimaker Drucker unterstützen nicht einmal mehr USB (ausser den USB Stick) und daher ist dieses USB Feature für Ultimaker nicht mehr wichtig und wird schon seit Jahren nicht mehr upgedated.

     

    Warum noch viele über USB Drucken ist mir persönlich ein Rätsel, es gibt einfach zu viele Faktoren die den Druck unterbrechen können. Da wäre es meiner Meinung nach sinnvoller, einen Rasperry mit Octoprint zu nehmen, dann kann man bequem per Netwerk seine Druckjobs an den Drucker schicken und ist vom PC unabhängig. 

     

    Cura ist OpenSource, jeder der möchte kann bei der Applikation mitwirken und seine Änderungen, Verbesserungen etc. auf GitHub einreichen. Es steht auch den Herstellern (Creality, Anycubic, etc.) offen etwas beizutragen, aber von Ultimaker selbst wird dazu nichts mehr kommen, da die aktuellen Ultimaker Drucker alle LAN und Wifi haben und USB nicht mehr genutzt oder benötigt wird.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA

    Hallo,

     

    On 1/17/2022 at 6:12 PM, Lupus52 said:

    Zu 2: Cura öffnet beim Start eigenmächtig und ohne dass man es verhindern kann die serielle Schnittstelle

     

    Das kann man abstellen wenn man irgendein Plugin deaktiviert, habe ich mal gelesen.

    Aber dann ist die ganze USB Kommunikation AUS, soweit ich das verstanden hatte.

    Welches Plugin das war weis ich leider nicht mehr genau.

    Beim durch Plättern, vielleicht war es:

    "USB Printing"

     

    Bei allen anderen stimme ich Smithy voll und ganz zu 

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA

    Danke für die Antworten. Auch wenn es keine Lösung für mich ist. Aber egal. Ich finde Drucken über USB sehr praktisch. Gerade wenn man viele "Winzigkeiten" macht wie ich. Also Jobs mit maximal 2 Stunden. Da ist das dauernde SD-Karten Gefummel zu lästig. Octoprint wohl wäre eine Lösung für mich. Muss ich mal schlau machen. Das geht ja aber auch über USB.

     

    Für meinen Foto habe ich eine SD-Karte mit WLAN und wohl mehr als genug Speicher. Muss ich mal probieren das Ding umzukonfigurieren. 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA

    SD Karte mit WLAN ist eine Option, hängt aber vom Drucker ab. Manche können damit umgehen, manche nicht, kannst du nur testen.

     

    Ansonsten Octoprint, das funktioniert einwandfrei und es gibt ein Plugin für Cura, damit du deine Jobs direkt ans Octoprint schicken kannst. Und ja Octoprint druckt auch über USB, aber dann unabhängig von deinem PC.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA
    20 hours ago, Smithy said:

    SD Karte mit WLAN ist eine Option, hängt aber vom Drucker ab. Manche können damit umgehen, manche nicht, kannst du nur testen.

     

    Ansonsten Octoprint, das funktioniert einwandfrei und es gibt ein Plugin für Cura, damit du deine Jobs direkt ans Octoprint schicken kannst. Und ja Octoprint druckt auch über USB, aber dann unabhängig von deinem PC.

    Meine alte Toshiba kann WLAN nur lesender weise. Also z.B. gemachte Fotos auslesen. Habe mir jetzt eine speziell für den Zweck gemachte WLAN-SD-Karte bestellt. Mal sehen, wie das geht.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Probleme mit USB per CURA

    Die toshiba wlan Karte (die weiße) kann man so einstellen im Setup der Karte das diese als Netzlaufwerk gefunden wird

     

     

    https://3druck.com/diy/diy-3d-drucker-mit-wlan-sd-karte-aufruesten-1968244/amp/ 

     

    Edited by Birk
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA

    Danke für den Tipp. Aber Toshiba unterstützt diese Dinger schon lange nicht mehr. Error 404 auf den entsprechenden Support-Seiten. Also keine Treiber und das nötige Update. Man bekommt im Handel noch Restposten. Bloß sind die ziemlich wertlos, weil man sie nicht updaten kann. Ausser man findet versteckt im Web die nötige EXE. Aber selbst dann hat man ein totes Pferd gesattelt. Die Webseite von 3druck ist 4 Jahre alt und nicht mehr aktuell.

     

    Ich habe zudem eine 02er Version der Karte. Die kann es leider nicht. Geht erst ab 03.

     

    Wie schon gesagt - ich habe mir bereits eine andere Karte bestellt. Mit wesentlich neuerem Techniksstand.

    FYSETC SD-WIFI - die hat die WLAN-Antenne außerhalb des Druckerkastens. Für Fotoapparate etc. mit SD-Verschlussklappe aber deshalb nicht geeignet.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA

    Obwohl du deinen Drucker verwenden kannst wie du willst, rate auch ich davon ab, von USB zu drucken.

    Das ist ein ausgestorbenes System und nur mehr sinnvoll, wenn man nen Printserver wie Octoprint verwendet.

    Es kann soviel schief gehen, zwar relativ wenig bei 2 Stunden Drucken, aber man braucht nur falsche Energiesparoptionen eingestellt haben am PC und ne Weile nicht die Schüssel benutzen...puff...Druck hinüber.

     

    Ob WLAN SD Karten wirklich so gut funktionieren wie sie angepriesen werden, halte ich auch für übertrieben.

    Da kommts dann auch auf die Position und Größe der internen Antenne an sowie die Distanz zum Router und ob Objekte dazwischen sind.

     

    Bei Ultimaker Drucker funktionieren die nur wenn man Tinkergnome drauf hat, wahrscheinlich wegen höherer Betriebsspannung.

     

    Kannst du halt nur ausprobieren, aber ansonsten benutz eine normale SD Karte, soviel Arbeit ist das auch nicht.

    Aber was red ich...ich hab auch eine Überwachungskamera drauf obwohl der Drucker 3m entfernt vom PC steht 😛

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA
    12 minutes ago, ManAtArms said:

    Obwohl du deinen Drucker verwenden kannst wie du willst, rate auch ich davon ab, von USB zu drucken.

    Ich kenne die Risiken. Und es gibt auch genug Gründe für mich, die für USB sprechen. U.a. die Kontaktschonung

    12 minutes ago, ManAtArms said:

    Das ist ein ausgestorbenes System und nur mehr sinnvoll, wenn man nen Printserver wie Octoprint verwendet.

    USB ist noch lange nicht ausgestorben. Als Printserver könnte ich auch einen meiner kleinen XP oder W7-Laptops nehmen. Die verwende ich gerne für Dauermeßzwecke in Verbindung mit per USB angeschlossenen Meßgeräten.

    12 minutes ago, ManAtArms said:

    Es kann soviel schief gehen, zwar relativ wenig bei 2 Stunden Drucken, aber man braucht nur falsche Energiesparoptionen eingestellt haben am PC und ne Weile nicht die Schüssel benutzen...puff...Druck hinüber.

    Als EDV-Techniker kann ich meinen PC bedienen und weiß, was ich zu tun habe.

    12 minutes ago, ManAtArms said:

     

    Ob WLAN SD Karten wirklich so gut funktionieren wie sie angepriesen werden, halte ich auch für übertrieben.

    Meine Toshiba habe ich seit 2014 für den Foto im Einsatz. Funktioniert perfekt. Leider nur lesender Weise. D.h. Von der Kamera darauf gespeicherte Fotos zum PC. Andere Leute haben da durchaus gute Erfahrungen mit gemacht.

    12 minutes ago, ManAtArms said:

    Da kommts dann auch auf die Position und Größe der internen Antenne an sowie die Distanz zum Router und ob Objekte dazwischen sind.

    Danke - ich bin vom Fach. Und wie ich schon schrieb, hat z.B. die von mir gerade gekaufte Version die Antenne extra. Also außerhalb der Abschirmung vom Druckergehäuse.

    12 minutes ago, ManAtArms said:

     

    Bei Ultimaker Drucker funktionieren die nur wenn man Tinkergnome drauf hat, wahrscheinlich wegen höherer Betriebsspannung.

     

    Kannst du halt nur ausprobieren, aber ansonsten benutz eine normale SD Karte, soviel Arbeit ist das auch nicht.

    Ich kenne den Spaß, wenn man SD-Kartenleser wegen vergammelter Kontakte durch dauerndes Aus- und Einstecken wechseln muss.

     

    Und ob das Arbeit ist oder nicht, kann ich für mich gut abschätzen. Ich habe einfach keine Lust 10 oder 20 mal am Tag die SD-Karte zwischen PC und Drucker hin- und her zu stecken.

    12 minutes ago, ManAtArms said:

    Aber was red ich...ich hab auch eine Überwachungskamera drauf obwohl der Drucker 3m entfernt vom PC steht 😛

    Danke für den hilfreichen Beitrag.

     

    Und nochmals: Das Problem ist erledigt. Mit den Macken von Cura (Siehe Anfang) muss ich wohl leben und die Übertragungslösung ist nun wohl gelöst.

     

    Danke für das Interesse.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Probleme mit USB per CURA

    Probier doch mal den hier beschriebenen Zugang zur Toshiba Karte, funktioniert aber nicht mit allen Versionen der Karte.

    Toshiba FlashAir

    Edited by TTX380
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA
    14 minutes ago, TTX380 said:

    Probier doch mal den hier beschriebenen Zugang zur Toshiba Karte, funktioniert aber nicht mit allen Versionen der Karte.

    Toshiba FlashAir

    Warum soll ich etwas probieren, was nicht gehen kann? Habe ich aber gerade zuvor erklärt.

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA
    On 1/20/2022 at 8:36 PM, Lupus52 said:

    USB ist noch lange nicht ausgestorben. Als Printserver könnte ich auch einen meiner kleinen XP oder W7-Laptops nehmen. Die verwende ich gerne für Dauermeßzwecke in Verbindung mit per USB angeschlossenen Meßgeräten.

     

    Wenn die Hardware schon da ist - wird das auch gut funktionieren.

    Nur ist Cura als Printserver nicht wirklich sinnvoll zu benutzen (und auch nicht dafür gedacht). Da würde ich auf jeden Fall erstmal anderen Tools eine nähere Betrachtung gönnen.

    Es gibt Octoprint, und Repetier Host und Printrun (und bestimmt noch ein paar andere, die unter Windows laufen).

     

    Wie oben schon vorgeschlagen - in Cura würde ich unbedingt das "USB-printing"-Plugin abschalten. Mindestens auf dem Rechner, wo der Drucker per USB-Kabel dran hängt. Das ist der einzige Weg, das automatische Verbinden zu unterbinden.

     

    BTW:

    Auch mit einer neueren FlashAir im Drucker hab ich es damals nicht zuverlässig ans Laufen bekommen. Das funktionierte immer nur kurz nach dem Einschalten des Druckers. Sobald die Karte sich einmal "schlafen gelegt hat", kommt die Verbindung nie wieder zurück... 🤷‍♂️

    Ein RasPi (mit OctoPi) funktioniert bei mir seit Jahren problemlos, der zusätzliche Strombedarf ist minimal und der Verschleiß von SD-Karten ist kein Thema mehr.

     

    Also wenn Du eh' einen dedizierten Rechner dafür übrig hast - halte Cura davon fern und leg los! 🙂

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA
    2 hours ago, tinkergnome said:

     

    Wenn die Hardware schon da ist - wird das auch gut funktionieren.

    Nur ist Cura als Printserver nicht wirklich sinnvoll zu benutzen (und auch nicht dafür gedacht). Da würde ich auf jeden Fall erstmal anderen Tools eine nähere Betrachtung gönnen.

    Es gibt Octoprint, und Repetier Host und Printrun (und bestimmt noch ein paar andere, die unter Windows laufen).

     

    Wie oben schon vorgeschlagen - in Cura würde ich unbedingt das "USB-printing"-Plugin abschalten. Mindestens auf dem Rechner, wo der Drucker per USB-Kabel dran hängt. Das ist der einzige Weg, das automatische Verbinden zu unterbinden.

     

    BTW:

    Auch mit einer neueren FlashAir im Drucker hab ich es damals nicht zuverlässig ans Laufen bekommen. Das funktionierte immer nur kurz nach dem Einschalten des Druckers. Sobald die Karte sich einmal "schlafen gelegt hat", kommt die Verbindung nie wieder zurück... 🤷‍♂️

    Ein RasPi (mit OctoPi) funktioniert bei mir seit Jahren problemlos, der zusätzliche Strombedarf ist minimal und der Verschleiß von SD-Karten ist kein Thema mehr.

     

    Also wenn Du eh' einen dedizierten Rechner dafür übrig hast - halte Cura davon fern und leg los! 🙂

     

    Danke für die weitere Ratschläge - aber wie ich schon sagte, habe ich meine Art zu arbeiten. Und dazu nutze ich u.a. Cura für bestimmte Sachen per USB. Ist einfach für mich der praktische und verlässliche Weg bis jetzt. Das müssen wir nicht immer wieder neu aufwärmen.

     

    Alternativ nutze ich auch Prusa und drucke u.a. über Pronterface oder ein eigens Programm.

     

    Das Thema Flashair kann man abhaken! Die Karte ist schlicht ein Gelump und wird von Toshiba schon lange nicht mehr unterstützt. Mit toten Pferden reite ich nicht gern. <g>

     

    Ich bekomme in ein paar Tagen meine neue Karte. Und die ist wohl laut diverser Leute gut.

     

    Wir können nun das Thema beenden. Es kommt ja eh nichts Neues. Und kalte Suppe mag ich nicht <g>

    Danke

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Probleme mit USB per CURA

    So - die neue WLAN-SD-Karte (FYSETC SD-WIFI) ist drin und geht. Leider verschicken die Chinesen das ohne jede Info. Nicht mal ein Link zu irgendetwas. Aber google findet ja immer eine "Hilfe"

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...