Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Ender 3D S1 / Cura


GS1305
 Share

Recommended Posts

Posted · Ender 3D S1 / Cura

Hallo alle zusammen,
nun bin ich freissig am rumprobieren und traf natürlich auf einige herausvorderungen.
1 🙂 habe meinen S1 eine neue Friemware aufgestpielt und div herausforderungen für mich endeckt.
Neue Version nun 2.09.4 MRiscoC vom 02.02.2022. Leider ist mein Englisch erheblich eingerostet und da stellt sich mir die Frage. WIRD es auch mal eine deutsche Version geben.
2:) Arbeite zur Zeit mit Cura. Hatte eigentlich keine Probleme bis ich die Firmware aufgestielt hatte.
Start- und Endpunkt war nicht mehr richtig. Habe die Daten (G-Code) von Creality übernommen. Anschlissend sterben Home angaben im Drucker angepast und soweit alles gut. Leider habe ich nun das Problem, dass der Drucker am Ende sich auf die Ausgangsposition setzen möchte und natürlich hier dann auf das ausgedruckte sich runter fährt. Die Drucke selbst sind ok

Würfel kalibriert 0,4 mm gemessen 0,4 bis 0,41 wandstärke
z offset gemacht alle vier ecken 0,1 bis 0,2 im grünen bereich.
Gedruckt mit ASB 1,75 bei 250 zu 90.

Nun meine Fragen:
was habe ich vieleicht falsch eingestellt?
Welche Firmvare sollte ich am besten für meinen S1 benutzen?
Bei einer Bohrung/Zylingder habe ich leider nicht wirklich das richtige Mass was ich eingetragen hatte. ZB 10mm D gemessen 9,8,
muss ich meine daten i FreeCad anpassen oder gibt es hier einstelling sterben den druck genauer machen?
Hoffe ihr hab mal für mich ein paar Tipps.
Ich kann nur sagen, 3d druck macht risieg spass und wird wohl bei mir einen bleibenden Dachschaden produzieren  Bis die Tage euer Nordman Günter:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Hallo Günter

     

    zu den Ender 3D Fragen, kann ich nichts schreiben. Habe schlicht keinen. Aber ich vermute das manche hier um Forum auch so einen Drucker haben.

     

    Die Maßhaltigkeit der Drucke ist "im 0, Bereich" seltener eine Frage der Firmware. Viel eher ist es eine Einstellungssache beim Slicen. Es gibt (zumindest bei den Ultimaker-Druckern / das unterscheidet machmal zu anderen Drucker-Modellen) die Einstellung für die Lochweite (hole expansion). Die Drucker (auch Ultimaker) haben mit den Bohrungen oft Probleme, daher mache ich die im CAD oft gleich etwas größer und spare mir das Einstellen des Slicers.

     

    Wobei ich vorerst einmal nur Außenmaße checken würde. Die Parameter hierfür sind dann die Horizontal-Ausdehnung (horizontal-expansion).

     

    Generell kann man aber behaupten das Druckeinsteiger meistens zu schnell drucken. Das spiegelt sich leider auch in der Maßhaltigkeit wieder. Je langsamer, desto sauberer wird gedruckt. Ich drucke im Schnitt mit 40mm/s.

     

    Mit FreeCad kann man gut und Maßhaltig planen. Der STL Export buggt zwar etwas aber falsch sind die Ergebnisse nicht.

    (Diese Verdachtserhebung im CAD ist vermutlich SketchUp und Photoshop zuzuschreiben. Beide sind eigen in ihren Maßen.)

     

    Wünsche noch viel Spaß beim Drucken.

     

    9 hours ago, GS1305 said:

    Dachschaden

    Finde ich gut, das sage ich auch immer. Die nette Form des pathologischen Wahnsinns also. 😉

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Vielen dank für die antwort. Habe mal im slicer mit plus 0,2 gearbeitet und sie da es funtioniert.  Bin gerade dabei mir einen kugelgelagerten Rollenhalter zu bauen. Bin gespannt wie es wird. Wenn es funtioniert bekommt er noch ein Gehäuse. Habe festgestellt das der mitgelieferte halter nach meiner meinung schrott ist. Aber dafür hat man ja den drucker um es besser zu machen🤣

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura
    On 2/6/2022 at 1:18 PM, GS1305 said:

    Leider habe ich nun das Problem, dass der Drucker am Ende sich auf die Ausgangsposition setzen möchte und natürlich hier dann auf das ausgedruckte sich runter fährt.

     

    Du kannst da mal dein End-Code in Cura anschauen ob da "G28 Z" drin steht

     

    Zwecks Masslich drucken hatte ich hier mal was geschrieben.

    Kleinere Bohrungen Zeichne ich aber auch schon größer (Kleiner wie Ø5)

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura
    12 hours ago, GS1305 said:

    Habe festgestellt das der mitgelieferte halter nach meiner meinung schrott ist.

    Damit bist du sicher nicht der einzige. Bei dem Preis von den Geräten sehe ich das aber auch gelassen. Ein Kollege von mir kauft sich jedes halbes Jahr einen anderen dieser Drucker. Ender, Creality, Anycubic, Cube, Prusa und weitere. Baut die sich um und holt sich wieder einen anderen. Langweilig wird es dem so jedenfalls nicht.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura
    19 hours ago, GS1305 said:

    Vielen dank für die antwort. Habe mal im slicer mit plus 0,2 gearbeitet und sie da es funtioniert.

     

    Solange man nur für sich selbst zeichnet und druckt, mag das eine Lösung sein.
    Sobald aber das STL jemand anders drucken soll, klappt das nur, wenn er den selben Slicer mit den selben Einstellungen benutzt.
    Da ich fast alles auf Thingiverse veröffentliche, passe ich Löcher immer im CAD an.
    Das Gleiche gilt auch für horizontal gedruckte Gewindelöcher. Da werden alle Gewindeflächen 0,15 mm nach außen versetzt.

    Auf diese Weise können meine Teile mit jedem Slicer passgenau gedruckt werden.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Wau danke für die antworten. Hab beim G-Code den fehler gefunden. Cura hat einfach wieder den alten wert eingesetzt. Erstes problem erledigt. Das Mass aller dinge die genauigkeit. Tja ist wohl ein schwieriges unterfangen hier auf ne gute tollerans zu kommen so lange man wohl nur free software benutzt. Habe versicht ein aussen und innen gewinde passgenau zu drucken. Beim dritten versuuch entlich das gewünschte ergebniss natürlich mit na kleinen tolleranz-. Kann ich mit Leben. Druche mir gerade einen Wandhalter für meine filmamente. Alles kugelgelagert damit der drucker so wenig wie möglich einen wieder stand spührt. Tja merka auch das es wohl nicht mein letzter drucker sein wir. Jetzt bau ich erstmal ne gehäuse damit er es schön warm hat😄.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura
    2 hours ago, GS1305 said:

     Tja ist wohl ein schwieriges unterfangen hier auf ne gute tollerans zu kommen so lange man wohl nur free software benutzt.

     

     Das hat nichts mit Freeware zu tun.
    Man muss einfach wissen, wie das jeweilige Material beim Abkühlen schrumpft, und darauf die Konstruktion ausrichten.
    Vor 10 Jahren habe ich es  einfach mal auf gut Glück mit einem Ringspalt von 0,15 mm probiert - hat auf Anhieb geklappt. Daran hat sich auch bis heute nichts geändert.
     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Das mit den Kugellagern würde ich mir überlegen. Wenn die Rolle zu leicht läuft und der Drucker mal bissl dran ziehen muss, dann wickelt es dir die Rolle ab.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura
    39 minutes ago, danielfrei said:

    Das mit den Kugellagern würde ich mir überlegen. Wenn die Rolle zu leicht läuft und der Drucker mal bissl dran ziehen muss, dann wickelt es dir die Rolle ab.

     

    Genau 🙂

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Ender 3D S1 / Cura
    1 hour ago, danielfrei said:

    Wenn die Rolle zu leicht läuft und der Drucker mal bissl dran ziehen muss, dann wickelt es dir die Rolle ab.

     

    Für sowas kann man eine Art Hufeisen (mir fällt kein besseres Wort ein) dass eng an der Spule befestigt ist benutzen.

     

    Im Grunde so etwas nur hängend und passgenau.

     

    3djake-filament-spulenhalter-malo-326699

     

     

     

    Wenn du die Wand schonen willst würde ich eher folgendes bauen. Hab ich mir auch gedruckt, und hält wenigstens 5kg. Da kann sich dann auch nix abspulen.

     

    https://cdn-3d.niceshops.com/upload/image/product/large/default/3djake-filament-spulenhalter-gross-325895-de.jpg

    Edited by Falko
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Tja mal sehen ob es trotzdem sich nicht abnudelt.  Hab ja zeit kanns ja wieder aufwickeln und dabei gleich entstauben. Lach. Mal ne blöde frage. Macht ich vor jeden druck ein Autolevel? Hab mal nach jeden druck mal geschaut und der wert ist nie stabil. Meist so ein +- 0,02 bis 0,05.  Mal bekomme ich eine saubere oberfläche hin mal nicht. Hab mal versucht 5 gegenstände auf einmal zu drucken. Tja druckzeit 21 std und nach 5 std ab in die tonne. Eins hat sich von bed gelöst.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Hie mal ne bild vom druck. Bin ne kleines kung und probiere alles was geht um zu sehen warum etwas geht oder nicht.

    ABS Speed 100, z prob -2,96, flow 96, 250 zu 100 grad.

    20220209_152600.jpg

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Und noch etwas. So wie ich es sehr verhalten sich fast alle einstellungen proportional zueinander. Zum Beispiel Flow zu speed und temperatur. Daher glaube kann man nur bedingt eine aussage machen was wirklich optimal ist. Ist das so richtig. Nur das gesamtverhältnis zusammen ergibt dann das resultat. Gut oder schelcht. sorry das ich vieleicht etwas nerve. Muss sagen das ich dinge etwas schneller verstehe als die meisten. Liegt ein wenig an meiner Krankheit.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Ender 3D S1 / Cura
    On 2/9/2022 at 3:25 PM, GS1305 said:

    Hab ja zeit kanns ja wieder aufwickeln und dabei gleich entstauben. Lach.

     

    Naja du schreibst noch "Lach"

    Das Problem ist das sich das bei zu schnellen abwickeln das Filament überlagern kann und somit sich selber festzieht = "verknotet"

    Wenn das beim Druck passiert, dann evtl. noch bei einen größeren Druck, und dadurch dein Druck fehlschlägt wirst du dich ärgern und auf jedenfalls nicht mehr lachen. 🙃😪

     

    On 2/9/2022 at 3:29 PM, GS1305 said:

    Bin ne kleines kung und probiere alles was geht um zu sehen warum etwas geht oder nicht.

     

    Wenn man mehrere Einstellung auf einmal verändert wie willst du dann wissen was auf was Einfluss hat?

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura
    On 2/9/2022 at 3:34 PM, GS1305 said:

    Und noch etwas. So wie ich es sehr verhalten sich fast alle einstellungen proportional zueinander. Zum Beispiel Flow zu speed und temperatur. Daher glaube kann man nur bedingt eine aussage machen was wirklich optimal ist. Ist das so richtig.

     

    Hallo

     

    praktisch muss der Drucker heißer werden, sobald er schneller druckt.

    Denn das Material kommt bei dem hierfür erforderlich höheren Fluß (Flow) kühler aus der Düse.

    Denn Temperatur bestimmt nur die Temperatur der Druckdüse und somit nur indirekt die des Materials das aus der Düse kommt.

     

    Im Normalfall dreht man nur an Temperatur und Geschwindigkeit.

     

    Der Flow ist praktisch nur ein Filter (100% entspricht dem berechneten Flow mm/s Steps). Wenn man bei den Standardmaterialien PLA ABS etc. am Flow stellen muss, stimmen oft die Schritte des Feeders nicht.

    Ich würde den Wert beim finden der Druckeinstellungen daher erst einmal ausklammern. Das kompliziert die Sache sonst sehr.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Stimmt das deckt sich mit meinern erfahrungen. Versuche das beste aus dem drucker heraus zu hollen. Dazu muss man ja erst mal herausfinden wie der eigene drucker so tickt. Hab immer weniger problem. Wenn ja dann meistens mwene schuld.

    Hab mir leider schon die erste  druckplatte zerschössen. Tja so ist das leben. Muss ich mir wohl eine neue folie holen und noch eine zeite platte damit sie nach dem drucken zeit genug hat sich abzukühlen. Danke für deine Anwort

    Gruss Günter

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Ach noch etwas mein neuer halter funtioniert extrem gut. Läuft leicht und hat doch genug wiederstand das das filament sich nicht selbst abrollt

    😊

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Prima!

     

    ich habe mir damals für meinen UM2 auch einen Rollenhalter gebaut.

    Technisch gibt es immer Für und Wider. Aber so habe ich wenigstens Auswahl und kann so ziemlich jede Rollenform bis 3Kg spannen.

     

    Bei schweren Rollen. wenn der Halter nicht 100% gerade sitzt, beginnt bei mir manchmal das autom. abrollen. Aber nur bei vollen Rollen wegen dem größeren Abrollumfang.

    Wenn das bei dir auch mal so eintreten sollte, kannst du das immernoch mechanisch bremsen.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Ender 3D S1 / Cura

    Jep das war auch hier mein gedanke hier später grosse rollen zufahren. Hab mir auch ne kleine justierbare bremse eingebaut so das es sich nicht zuschnell und zu leicht abrollt. Funktioniert tadel los. Nur werde ich mir Plastikscheiben besorgen und ein gehäuse drum bauen. Werde hierfür mir schienen bauen wie die scheiben reingesteckt werden. Anschliessen werde ich meinen Rollen Halter oben drauf setzen. Gruss Günter

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...