Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

(2+) Druckqualität und Optik verbessern?


Filmpalast
 Share

Recommended Posts

Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

Hallo Gemeinde!

 

Ist schon wieder eine Zeit her, der 2+ hat mir immer gute Dienste geleistet. Allerdings habe ich es nie geschafft wirklich tolle Drucke herzustellen.

Da meine bisher nur technischer Natur waren, war mir das nicht wichtig, aber nun will ich es mal schaffen, einen Druck herzustellen, der wie ähnlich aus einem Spritzgußgerät kommt 😉, also das Ziel ist ein schöne, saubere und glatte Oberfläche. (was halt am Ende möglich ist).

 

Dazu muss ich wohl von Beginn an starten, sprich beim Service des Druckers und Grundeinstellungen.

Damit ein Start in diese Richtung möglich wird, müssten wir ein Filament bestimmen, bei dem das auch möglich ist, dann würde ich es bestellen.

Dazu wäre mein Vorschlag das neue Reform, welches ein Ulti Cura Profil bei hat. Was meint ihr?

https://www.3dmensionals.de/formfutura-reform-rpla-filament?number=PSUFF0178V.4

 

Dann wäre der Drucker selbst. Ich habe ihn gerade zerlegt, gereinigt, keine Probleme im Hotend gesichtet und wieder zusammengebaut.

Der Feeder ist ein Bondtech, E-Steps angepasst. Ich kann kein Problem am Drucker erkennen, dennoch ist die Druckqualität aktuell nicht besonders.

Die Layer sind nicht geschlossen, die Drucklinien nicht verschmolzen, Oberflächenstruktur rau und weit ab von schön, durchgängig und glatt.

3DJake Eco PLA, mit dem ich eigentlich seit Start immer drucke.

 

Nun bitte ich euch mich auf der Reise zu begleiten, bin für jede konstruktive Hilfe und Kritik dankbar!

Ja ich weiß, ich tue schon lange mit dem Drucker rum, da es bisher zufriedenstellend war, habe ich nicht weiter gelernt in der Materie, mein Fehler.

Nun muss und will ich aber 🙂

 

Vielen Dank!

 

IMG_20220402_090403.JPG

IMG_20220402_132711.JPG

IMG_20220403_120450.JPG

Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Kannst du bitte eine Projektdatei hochladen, um die Einstellungen sehen zu können?

     

    49 minutes ago, Filmpalast said:

    Ich habe ihn gerade zerlegt, gereinigt, keine Probleme im Hotend gesichtet und wieder zusammengebaut.

     

    Was ist dass den für eine Heizpatrone, und warum ist die so schief? Ich wage zu behaupten dass ich noch nie so ein Kabel daran gesehen hab. Kann natülich auch nur das Foto sein. Der Heizblock selbst sieht hinten irgendwie durchgebrannt aus.

    Der Druck selbst sieht irgendwie sieht mir aus, als würde das Material nicht richtig gefördert. Liegt wahrscheinlich vom Problem her, und erfahrungsgemäß, irgendwo am Hotend, Kann der Coupler sein, unregelmäßige Temperatur oder einfach Verstopfung.

     

    Schuss ins blaue, die Heizpatrone ist irgendwie kaputt, der Block ist durchgebrannt und leitet die Wärme nicht so er soll.

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    OK, ich werde es nochmal zerlegen und genau fotografieren.

    Das Hotend ist mir vor langer Zeit mal komplett zugebacken und ich habe dann alles ersetzt, auch die Heizpatrone.

    Müsste mW eine Originale sein, kann aber auch anders sein.

    Denke am Bondtech Feeder wird es nicht liegen, der Bouten ist auch nicht alt.

    Aber um auf Nr. sicher zu gehen, sollte ich verm. alle Verschleißteile erneuern, das wird teuer...

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Vergiss meinen letzten Satz. Ich sehe grad, das ist der Bowden der die Patrone verdeckt. Und es ist wohl eher eine Spiegelung.

     

    Sorry, Sonntag Morgen vor dem Kaffee

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    kein Thema, ich zerlege trotzdem nochmal alles und wir können gemeinsam die Teile begutachten, ev. übersehe ich wo ein Problem.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Willkommen im Club, das Ergebnis hab ich standardmäßig mit 3DJake PLA!

    Und von der Platte krieg ich das Zeug auch nie ohne irgendwas zu beschädigen.

     

    Ich verwende grundsätzlich NUR Fillamentum und AddNorth Material, erstens da es bei einer Beschichtung mit 3DLAC nach dem Abkühlen schön *plop* macht mit etwas Nachhilfe und zweitens, eine sehr gute Qualität liefert, wenn man die Settings kennt.

     

    Ich würde auch noch empfehlen, den PTFE Coupler zu kontrollieren, falls der Bowden-Schlauch nichts hat.

     

    Ein Ergebnis wie bei einem Spritzguß wirst du aber nie haben, es sei denn du druckst 0,06-0,1mm Schichten und das langsam.
     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Hallo,

     

    Also zwecks Patrone kann ich Falko zustimmen

    Schaut Dick aus und unten in Block schaut es irgendwie schräg aus

    Und da das Kabel so dick ist könnte es ja z.B. eine 50Watt Patrone sein, die dann überdimensioniert ist meiner Meinung, da wirst du höchstwahrscheinlich auch Temperatur Schwankungen haben die diese Druckoptik verursachen kann

     

    6 hours ago, Filmpalast said:

    Der Feeder ist ein Bondtech, E-Steps angepasst.

     

    Beim E-Steps anpassen hatte Ich mir immer größere Probleme eingefangen, als sie beheben sollten. Seither verwende ich einfach die Standard Werte von Hersteller.

    Habe mal gelesen das es nicht einfach getan ist 100mm zu fördern und zu messen, sondern da spielt der Gegendruck von Nozzle, der Schlupf etc. mit rein.

    Als ich würde einfach die Standard Wert verwenden

     

    Den Coupler würde ich einfach tauschen, da sieht man schwer wenn der Verschließen ist.

     

    Zu deinen Bild mit Modell

    Das Schaut mir auch nach "Rattermarken" aus die mir irgendwie ein Problem mit der Bewegungs Mechanik scheint.

    Evtl. Achsen verspannt

     

      

    5 hours ago, Filmpalast said:

    alle Verschleißteile erneuern, das wird teuer...

     

    Also neuer Coupler, Bowden und Nozzle (habe ich was vergessen?) wird doch nicht teuer.

    Oder sind die Preise so gestiegen?

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Nochmal Kommando zurück! Ist doch das Kabel, der Bowden ist ja oben rechts.

     

    Ich schreib ab jetzt nichts mehr am Sonntag

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?
    31 minutes ago, Falko said:

    Nochmal Kommando zurück! Ist doch das Kabel, der Bowden ist ja oben rechts.

     

    Ich dachte du meinst nur den letzten Satz, von den was du geschrieben hattest

    😅

    6 hours ago, Falko said:

    Schuss ins blaue, die Heizpatrone ist irgendwie kaputt, der Block ist durchgebrannt und leitet die Wärme nicht so er soll.

     

    Man sieht nämlich auf den Block ein kleinen Schimmer wo ich dann dachte das du das meinst das dies Von Bowden kommt.

     

    Dann wären es ja doch Verfärbungen von Hitze, wenn es nicht von Bowden reflektiert etc.

     

    Wäre halt sehr Interessant was da für eine Heizpatrone verbaut ist.

    Habe gerade auf Igo3D verglichen und mir scheint das keine originale zu sein

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?
    3 minutes ago, zerspaner_gerd said:

    Habe gerade auf Igo3D verglichen und mir scheint das keine originale zu sein

     

    50W war auch mein erster Gedanke. Ich hatte aber mal eine 50er die aber optisch nicht zu unterscheiden war.

    Das was auf dem Bild ist, hab ich so nie gesehen. Ist vieleicht auch eine "noName" die nicht speziell für den UM gemacht ist.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    kann es nicht ganz erkennen, irgend was mit 35-39W hat die Patrone

     

    wenn ich eine perfekte Optik jetzt als Ziel habe, ist mir die Geschwindikeit und Schichtdicke egal, auch wenn es mal Tage dauert für einen Druck, ich möchte mal sehen, was der Drucker kann 😉

    das Fila aus Post #1 OK ?

     

    hier ein paar Bilder von dem Zeugs: hab noch einiges an neuen Teilen rumliegen, die Düse habe ich ausgebrannt, schaut auch nocht gut aus, der Coupler ist oben schön gerade, sieht man nicht am Foto, das Hotend ist ein 3D Solex

    IMG_20220410_131449.JPG

    IMG_20220410_134321.JPG

    IMG_20220410_134348.JPG

    IMG_20220410_135316.JPG

    IMG_20220410_135333.JPG

    IMG_20220410_135401.JPG

    IMG_20220410_163609.JPG

    IMG_20220410_163615.JPG

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Der PFTE Coupler sollte ausgetauscht gehören, der ist nicht zufällig 3DSolex?

    Haben bei mir nie gepasst und es gab eine Produktion, die nicht den Standards entsprach, aber trotzdem ausgeliefert wurden, was ich vor einiger Zeit durch einen eMail-Verkehr mit der Firma rausfinden konnte.

     

    Verbau mal nen originalen Coupler und das Ergebnis sollte sich deutlich verbessern!

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Ich würde den PFTE Coupler auch tauschen

    Auf den Bild ist deutlich unten (unten in Einbau Richtung) eine "Einbuchtung" das heißt für mich das sich der Coupler verformt hat und dies geschieht meist nach innen.

    Mein Fehler war auch wo ich von UM2 mit Feder auf UM2+ Druckkopf mit den Staren Abstandshalter das ich den Steel Coupler zu stark angezogen hatte. Da wurde schon vorher der ID-Ø kleiner verformt. Man unterschätzt was man durch den Gewinde + Hebel für eine Kraft erzeugen kann und ich habe damals nicht übermäßig übertrieben.

    Seither prüfe ich ob nach den Einbau noch den gleichen Durchmesser von 3,2 hat. (Meine Inpus Schlüssel hat ein Durchmesser von 3,2 und checke es indem ich die Düse wegschraube und von unten Teste ob er noch rein geht)

     

    19 hours ago, Filmpalast said:

    die Düse habe ich ausgebrannt

     

    Das dies noch gemacht wird habe ich schon lange nicht mehr gelesen

    Habe es damals einmal bei meinen UMO gemacht, als ich gemerkt hatte das man da ruckzuck die Messing Düse verformen kann machte ich das nie wieder.

    Vor allem du hast doch auch ein Matchless Block der ist doch soweit ich weiß mit Chrom beschichtet, wer weiß obst du dir so auch die Beschichtung kaputt brennst.

    Also einmal eine neue Düse wer weiß ob die noch rund ist

    Auf den Bild sehe ich auch normale Düsen, sind die den aufwärts kompatible zum Matchless?

    Ich weiß das man die Matchless Düsen auch in den Olsson Block einbauen kann aber ob auch umgekehrt weiß ich nicht

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
    Schreibfehler
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?
    Just now, zerspaner_gerd said:

    Auf den Bild sehe ich auch normale Düsen, sind die den aufwärts kompatible zum Matchless?

     

    laut 3dsolex Seite sind die RSB Nozzle für beide geeignet:

     

    Quote

    Fits UM2- UM2+, E3D, Olsson Block, Matchless V3

     

     

    Hast du dann bei deiner Patrone am Kabel ein Bowden rum zum Schutz?

    Wenn das dann ein Originaler ist schaut das komisch aus

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Morgen!

     

    - Düse, PTFE Coupler kommt damit neu

    - 3D Solex Heizblock hat keine Verfärbung, ist nicht durchgebrannt oder ähnliches

    - der 3D Solex Heizblock, Heizpatrone (hatte keine Tempschwankungen) und Thermo bleibt

    - Bouden bleibt

    - Bondtech bleibt, 

    - 3,2mm wird geprüft

    - Bondtech:
      lt. Bondtech: E-steps needs to be updated to 492.45 and the feeding speed used when performing a “Material Change” from the LCD of the printer.
      meine E-Steps sind: 
    492,45 -> das hatte ich vor ein paar Tagen kontrolliert, nur feeden (ohne Widerstand) = 100mm

     

    Ich werde das Fila https://www.3dmensionals.de/formfutura-reform-rpla-filament?number=PSUFF0178V.4 bestellen, da es ein Cura Profil gibt, denke ich, es ist ein guter Start. Es ist neu und sollte daher auch ein TOP Fila mM sein. Ich finde immer super, dass die gedruckten Teilchen so perfekt aussehen und ich das nie schaffe ;(

     

    sollte ich dieses mitkaufen?

    https://www.3dmensionals.de/ultimaker-tfm-isolator-coupler-um2

    https://www.3dmensionals.de/ultimaker-bowden-pack-inkl.-clips-collets-fuer-ums3/3/3e/2

     

    Vorgangsweise Zusammenbau:

    - Düsen in Heizblock einschrauben, aufheizen, dann fest ziehen

    - Heizblock samt Düse in die Hotenhalterung einsetzen, mit dem Steel Coupler fixieren, aufheizen, nachziehen

    - fertig zusammenbauen

    passt?

    Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Hallo Filmpalast,

    was der Drucker kann, kannst Du hier https://www.stummiforum.de/t171433f180-RE-Moeglichkeiten-mit-einem-D-FDM-Drucker-Wuerstchenleger.html in meinem Thraed sehen. Dort findest Du auch Tipps und Druckparameter.

    Übrigens: Mein Drucker hat jetzt über 10000 Stunden reine Druckzeit hinter sich, ohne daß ich irgendetwas erneuert oder getauscht habe.

    Edited by altesel
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Super, dh noch feiner Düse und die Druckqualität (vom Artikel) ist beeindruckend! setze ich gleich zu Spritzguss!

    dh alles ist möglich, so ... nun ... genau da will hin 😉

    ich musste die Teile wegen eines kompletten verbackens vom Hotend tauschen, hab das nicht mehr hinbekommen, mit dem heutigen Wissen, hätte ich es womöglich noch retten können.

    nachdem die Teile unter Verschleißteile fallen, bin ich mal so und wechsle sie auch. Ich möchte den mechanischen Stand haben, dass es keine Ausrede für den schlechten Druck mehr gibt.

     

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Hallo,

     

    4 hours ago, Filmpalast said:

    - Bondtech:
      lt. Bondtech: E-steps needs to be updated to 492.45 and the feeding speed used when performing a “Material Change” from the LCD of the printer.
      meine E-Steps sind: 
    492,45 -> das hatte ich vor ein paar Tagen kontrolliert, nur feeden (ohne Widerstand) = 100mm

     

    Dann passt das ja bei dir, wennst du die originalen verwendest und dazu noch 100mm gemessen hast.

    Ich habe mit der alten UM2 Feeder, UM2+ Feeder und den Bondtech QR immer weniger und nachdem ich es auf 100mm angepasst wurde schauten die Prints leicht nach überextrusion aus

     

    4 hours ago, Filmpalast said:

     

    Hast du deinen Drucker auf Ø1,75er Filament umgebaut?

    Nicht das des falsche Bestellst

    Zum Filament Hersteller kann ich nichts sagen da ich es nicht kenne

     

    4 hours ago, Filmpalast said:

    Es ist neu und sollte daher auch ein TOP Fila mM sein.

     

    Keine Ahnung, sehe ich jetzt nicht so. Auch wenn es jetzt neu auf den Markt gekommen ist kann es genau so evtl. schwierig zu drucken sein oder schwierig in der Bett Haftung.

    Oder halt auch perfekt zu Drucken da steckt man nicht drin

     

    4 hours ago, Filmpalast said:

    Vorgangsweise Zusammenbau:

    - Düsen in Heizblock einschrauben, aufheizen, dann fest ziehen

    - Heizblock samt Düse in die Hotenhalterung einsetzen, mit dem Steel Coupler fixieren, aufheizen, nachziehen

    - fertig zusammenbauen

    passt?

     

    Also ich mache das genau in umgekehrter Reihenfolge

    • Baue erst den Block TFM Coupler und Steel Coupler etc. zusammen
    • Dan prüfe ich von unten (Düse nicht montiert) ob Block und TFM Coupler fluchtet, Der Block hat auch einen Durchmesser von 3,2 (gehe davon aus der der Matchless auch 3,2 hat) bzw. ob der TFM Coupler noch Ø3,2 hat.
      Der TFM Coupler, Steel Coupler haben ja auch spiel von daher drücke ich den meist mit meinen Werkzeug so hin das der ohne viel kraft rein geht.
      Weis nicht ob das Sinn macht, aber ich habe mir das vor einiger zeit angewöhnt und beibehalten.
      Mit Werkzeug meine ich meinen 2,0mm Inpus der einen Schaftdurchmesser von Ø3,2 hat, man nimmt halt das erst beste was man in die Finger bekommt
      Ich korrigiere mich der Inpus hat einen Schaft von Ø3 und der muss Locker rein gehen da Block und Coupler Ø3,2 haben -> sollte ja eigentlich ein Spiel von 0,2 schon vorhanden sein. Kannst ja zum vergleich mal vorher prüfen und dann in eingebauten zustand das du den unterschied spürst
    • Dan baue ich erst die Düse ein und ziehe sie heiß an

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Hallo, so nun geht es weiter. Die neuen Teile sind da, alles originale Ultimaker (hoffentlich)

    es wird eine 0,2mm Düse verbaut, werde diese noch auf Maß testen.

    mit dem TFM ist ein Abstand vom Alugehäuse.

    das war bisher immer so, ich weiß nicht warum, habe dann den PTFE immer gekürzt, dass es eine Pressung war

     

    denke, hier könnte Fehlerpotential sein, was meint ihr ?

    IMG_0757.JPEG

    IMG_0755.jpg

    Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    der Aufnahmeblock - Alu wo der Lüfter durchbläst hat 17mm

    ist hier ein Maß nicht korrekt?

    IMG_0778.JPG

    IMG_0779.JPG

    IMG_0781.JPG

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    ich kann zwischen allen Alt und Neuteilen keinen Unterschied messen

    entweder die Aluhülse ist zu lang, oder der Alublock hat original eine Distanzierung??

     

    IMG_0782.JPG

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?
    5 hours ago, Filmpalast said:

    der Aufnahmeblock - Alu wo der Lüfter durchbläst hat 17mm

    ist hier ein Maß nicht korrekt?

     

    Nö, ich glaube das passt. Aber:

    der "Hot-End-Isolator" wird nicht am Heizblock "festgeschraubt" - dreh den mal so ungefähr eine Dreiviertel-Umdrehung wieder zurück - dann passt es oben wieder. Das Bild unten ist noch vom alten Hotend mit der Feder - das Prinzip gilt aber immer noch.

    Ich hab mal einen Pfeil dazugemalt:

    Quelle: https://community.ultimaker.com/topic/21960-tightening-hot-end-isolator/?do=findComment&comment=203486

     

     

     

    image.png.2a10a2235759347c35396f8756e04beb.png

     

     

    Der Spalt gehört da unten hin - dann passt es oben:

     

    image.png.cc03c13dae8872f32857bb5f9d9ab664.png

     

    Da jetzt keine Feder mehr verwendet wird, ist es außerdem wichtig, die (langen) Schrauben vorn nicht zu fest anzuziehen, die beiden Aluplatten oben und unten sollen möglichst parallel zueinander bleiben.

    Die Höhe vom Kühlkörper ist 17 mm. Beim Maintenance-Kit war eine Montagehilfe (Abstandshalter) dabei, der macht das einfacher.

    Den "Spacer" gibt es normalerweise auch bei Youmagine zum selberdrucken- aber die Seite scheint immer noch kaputt zu sein?

    https://www.youmagine.com/designs/ultimaker-printhead-spacer

     

    Da Du einen ordentlichen Messschieber hast, brauchst Du das aber eh' nicht. 🙂

    Ist bei Bedarf aber auch schnell selbst gebastelt:  printhead_aid.stl

     

     

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Hier noch das zugehörige Bild aus dem ursprünglichen Assembly-Manual:

    https://github.com/Ultimaker/Ultimaker2/blob/master/um2 assembly manual V1.1 _english.pdf

     

     

    image.png.81631a97dc06f001cf49e74fa5b22179.png

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    super danke, das erklärt mir alles! und es war bisher falsch zusammengebaut 🤭

     

    werde das mal machen, dh ich stecke oben alles rein, schraube die Aluplatte drauf, dann schraube ich den Heizblock ran, bis er fest geht, dann die Heizblockfixierschraube, dann fertig aufbauen, die 17mm beachten mit den Langschraubeen, dann aufheizen und die Düsen festziehen

    so ok?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · (2+) Druckqualität und Optik verbessern?

    Hallo,

     

    Dein vorgehen gefällt mir Filmpalast

     

    @tinkergnome Ich habe jetzt nichts gefunden zwecks UM2+ (bzw. kurz gegoogelt aber Garnichts gefunden), aber ich habe es damals genau so gemacht und ich meine das wurde irgendwo so erklärt.

    Es gab auch ein 3DModell der den Abstand von Druckkopf prüft (meine von UM sogar, leider geht ja youmagine nicht) und wenn der OK ist soll der Steel Copler auf Block niedergeschraubt werden und somit soll der TFT Coupler genau die richtige Vorspannkraft haben.

     

    Ich bin mir eigentlich 100% sicher das dies (wahrscheinlich hier in Englischen Forum etc.) so geschrieben wurde.

     

    So nun kommen aber die Toleranzen der Bauteile dazu etc., und mein TFT Coupler war scheinbar auch etwas länger als konstruiert und somit wurde der Steel Copler von mit auf Block geschraubt (ging nicht übermäßig schwer) und habe mir somit wie oben schon geschrieben den TFT Coupler schon beim einbauen verformt.

    Daher mache ich mir jetzt den ganzen aufwand wie ich oben geschrieben hatte, bzw. wenn da ein Absatz (Übergang Heizblock, TFT Coupler) ist der ja beim Retract auch nicht von Vorteil

     

    Zu locker ist nichts, und zu Fest auch nicht

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share


    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...