Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
DirkT

Erfahrungen mit "Ultimaker 3DSolex MATCHLESS RACE Medium 4 Kit"?

Recommended Posts

Hallo,

nachdem Bondtech-Extruder-Upgrade schreit es meiner Meinung nach nach einem Ultimaker 3DSolex MATCHLESS RACE Upgrade.

Hat das jemand im Einsatz und somit Erfahrungen damit? Ist das genauso so ein "Quantensprung" wie beim Bondtech-Upgrade?

Ich freue mich über eure Hinweise ...

Gruß,

Dirk

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefallen die Verbesserung von 3dSolex gegenüber den Olsson Block, aber leider nicht der Preis. Bei mir wären 2x fällig :(

Einmal die Beschichtung finde ich sehr interessant!

Und das diesmal mehr Kontakt von Block zur Düse besteht, wird aber wahrscheinlich schon etwas anfälliger für dreck sein, aber auch bessere Temperatur übertragen.

image.png

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte geb uns Feedback :)

Mit Dreck meine ich an den Kegel der Düse und Block.

Bei den alten war ja nur die Stirn Fläche sauber zu halten (bzw. einmal an Schmirgelpapier abziehen war wieder blank) mit den 2 kegel stelle ich mir das schwieriger vor. Vorausgesetzt ich erkenne das richtig auf den Bildern.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja genau. (Kein Brett vorm Kopf;)) Das müsste die neue Kontakt Fläche sein.

Irgendwie kann ich mir das noch nicht ganz 100% vorstellen, es muss sich ja die neue Kontaktfläche + innen (am Gewinde) ja auch noch anliegen weil ja sonst das Filament rausläuft/undicht ist. Und das absolut gleich zu fertigen mh.

Bin auf dein Feedback gespannt

Gruß Gerd

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

wir haben diese Neuerung bereits im Einsatz und sind begeistert.

Gut, der Preis ist schon happig für den normalen Anwender. Für uns war es ein Quantensprung in punkto Qualität und Druckgeschwindigkeit. Ebenso konnten wir die Drucktemperaturen im Schnitt um bis zu 10°C reduzieren.

Die Beschichtung ist so gut, dass wirklich nichts anhaftet und überschüssiges Material, wenn denn überhaupt vorhanden, sich einfach wegwischen lässt. Wir möchten dieses Upgrade nicht mehr missen.

LG

Der Peter

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Peter jetzt hat das ganze Spekulieren einende!

Kannst du bestätigen dass die Düse/Block jetzt zwei aktive Kontaktflächen haben

5a3321785c864_Neue3dSolexDsemitPfeile.thumb.jpg.bc247898f8fde6f3b1c01be8e67e9ff8.jpg

Kannst du mir noch eingefallen tun und mal die Düsen höhen nachmessen ob die gleich hoch sind, auch mit unterschiedlichen Düsen-Ø.

Da ich Dual drucke müssen natürlich die Düsen auf gleicher Höhe sein. Bei den alten Olsson Block konnten wir die obere Seite (roter Pfeil oben bei neuer Düse) abschmirgeln sodass die gleich hoch sind, das sollte ja dann mit den 3DSolex MATCHLESS RACE nicht mehr möglich sein wenn 2 Kontaktflächen vorhanden sind + Beschichtung.

Danke

Gerd

5a3321785c864_Neue3dSolexDsemitPfeile.thumb.jpg.bc247898f8fde6f3b1c01be8e67e9ff8.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

@zerspaner_gerd: Die Höheneinstellung kannst Du sehr elegant vornehmen wenn Du bei mindestens einem Hotend einen höhenverstellbaren Spacer verwendest. Zusammen mit den Edelstahlisolatoren gibt Dir das genügend Freiheitsgrade, beide Düsenende auf die gleiche Höhe über dem Druckbett zu bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@zerspaner_gerd: Die Höheneinstellung kannst Du sehr elegant vornehmen wenn Du bei mindestens einem Hotend einen höhenverstellbaren Spacer verwendest. Zusammen mit den Edelstahlisolatoren gibt Dir das genügend Freiheitsgrade, beide Düsenende auf die gleiche Höhe über dem Druckbett zu bringen.

 

Hast du mal ein link wie so ein "höhenverstellbaren Spacer" ausschaut (google zeigt mir nur größere für Fahrräder) wäre ja genial wenn es anwendbar wäre.

Ich/wir haben halt unter den Edelstahlisolatoren noch eine Federscheibe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du mal ein link wie so ein "höhenverstellbaren Spacer" ausschaut (google zeigt mir nur größere für Fahrräder) wäre ja genial wenn es anwendbar wäre.

Ich/wir haben halt unter den Edelstahlisolatoren noch eine Federscheibe

 

Klaro: z.B. den hier; von Anders Olsson; verwende ich selbst (in Ngen gedruckt).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist leider die falsche Richtung:(, wenn dann muss was unter den Edelstahlisolatoren um unterschiedliche Düsen höhen zu kompensieren. Den Spacer von dir kompensiert nur unterschiedliche TFT Isolator längen.

Aber so kleine scheiben aus Stahl wird es wahrscheinlich nicht geben.

Schade aber danke für die Idee vielleicht finde ich noch was.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss ich Dir jetzt leider widersprechen. Du kannst die Höhen der Düsen mit Hilfe der beiden Edelstahlisolatoren (weiter oder weniger weit auf den Olsson Block draufschrauben) justieren. Das kann dann natürlich etwas unterschiedliche Höhen für die TFTs bedeuten was dann wiederum mit dem höhenverstellbaren Kunststoff-Spacer kompensiert wird. Wichtig ist natürlich, dass zwischen Olsson Block und TFT nie ein Spalt ist. Aber es sollte ja auch nicht zuviel Druck drauf sein. Daher der höhenverstellbare Spacer.

Ich hoffe, ich habe jegliche Klarheit beseitigen können. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt verstehe ich dich :)

Leider ist der TFT COUPLER und der Edelstahlisolator fest miteinander verbunden (jede weitere Lösung schadet den TFT COUPLER) + der Edelstahlisolator muss auf block geschraubt werden. Somit wäre die einzigste weitere Möglichkeit etwas verstellbares unter den Edelstahlisolatoren zu legen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Peter jetzt hat das ganze Spekulieren einende!

Kannst du bestätigen dass die Düse/Block jetzt zwei aktive Kontaktflächen haben

5a3321785c864_Neue3dSolexDsemitPfeile.thumb.jpg.bc247898f8fde6f3b1c01be8e67e9ff8.jpg

Kannst du mir noch eingefallen tun und mal die Düsen höhen nachmessen ob die gleich hoch sind, auch mit unterschiedlichen Düsen-Ø.

Da ich Dual drucke müssen natürlich die Düsen auf gleicher Höhe sein. Bei den alten Olsson Block konnten wir die obere Seite (roter Pfeil oben bei neuer Düse) abschmirgeln sodass die gleich hoch sind, das sollte ja dann mit den 3DSolex MATCHLESS RACE nicht mehr möglich sein wenn 2 Kontaktflächen vorhanden sind + Beschichtung.

Danke

Gerd

 

Moin Gerd,

also wenn meine Messkünste auch nicht perfekt sind, so kann ich gleichwohl sagen, dass die Düsen im Set alle die selbe Länge habe und ja, es gibt diese 2 Kontaktflächen. Ich/wir bemerken, dass nun die Drucktemperatur wesentlich stabiler bleibt. Keine Temperatursprünge mehr.

Interessant ist auch das Innenleben der Düsen. Diese sind mit einer "Innengeometrie" versehen welche bewirkt, dass das Filament länger im Reservoir verbleibt und sich das Filament so wesentlich besser/gleichmässiger durchheizt. Wir gehen mal davon aus, dass so ein gleichmäßigeres Aufschmelzen des Filamentes erreicht wird, was sich in einer gleichmäßgeren Extrusion wiederspiegelt.

Wie bereits erwähnt, möchten wir diese Neuerung nicht mehr missen. Momentan wird die Beschichtung von einem Galvanisiermeister begutachtet :-).

LG

Der Peter

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

heute ist der Block "BLOCK V3 MATCHLESS RACE" von 3DSolex gekommen,

anbei mal ein paar Bilder:

U2p10.thumb.jpg.02abda82d3988874b8c1a0911abe457a.jpg

U2p11.thumb.jpg.17690e6f1e1e99e8c5ef3ddfd0aaedf7.jpg

U2p12.thumb.jpg.b964eca43ca1c2baa18e6191cf479a8a.jpg

U2p13.thumb.jpg.bddc7a6d082831a6b82efa1423d67470.jpg

Der Einbau wird zumindest heute noch begonnen ;).

Einen Temperatursensor habe ich der Sicherheit halber ebenfalls mitbestellt und erhalten.

Als Hilfe für den Umbau verwende ich folgende Anleitungen:

http://support.3dverkstan.se/article/62-installing-the-olsson-block-kit

https://ultimaker.com/en/resources/17867-installing-olsson-block

Da ich über einen Drehmomentschlüssel von 1 - 5N verfüge, spare ich mir den Druck der "Torque Wrench".

Gruß,

Dirk

U2p10.thumb.jpg.02abda82d3988874b8c1a0911abe457a.jpg

U2p11.thumb.jpg.17690e6f1e1e99e8c5ef3ddfd0aaedf7.jpg

U2p12.thumb.jpg.b964eca43ca1c2baa18e6191cf479a8a.jpg

U2p13.thumb.jpg.bddc7a6d082831a6b82efa1423d67470.jpg

Edited by Guest
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wie war denn der Umbau?

 

der war viel einfacher als gedacht. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich schon Manschetten.

Es war neben dem Feederumbau erst das 2. "Rumgeschräubsel" an meinem U2E+.

Wie ich vorher gelesen habe, ist der Temperatursensor schwer aus dem "alten" Block zu bekommen. Ich habe zuerst das Heizelement rausgezogen und da kam der Temp.-Sensor im Prinzip gleich mit. Das ging mit einer kleinen Spitzzange erstaunlicherweise  ganz gut. Ich denke aber, ich habe Glück gehabt und das ist die Ausnahme.

Ach ja, ich habe mir noch das hier(Ultimaker printhead spacer) vorher gedruckt, einen Abstandhalter für die beiden Metallhälften vom Druckkopf, weil ja eine Schraube entfernt wird, um besser arbeiten zu können.

Der erste Druck war ein Disaster. Das lag aber an mir! Ich musste das Startscript anpassen, weil das Filamment(PLA) nur so rausschoss(Ich nutze Simplify3d). Das habe ich mittlerweile im Griff, aber mangels Zeit(zum Drucken, einstellen etc), dauert es noch ein bißchen, bevor ich dazu was abschließendes schreiben möchte.

Gruß,

Dirk

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen zusammen - ich möchte weniger meine Erfahrungen hier posten, sondern suche Lösungen für Probleme die ich jetzt mit dem V3 bekommen habe.

Mein altes Setup beinhaltete sowohl den Bondtech Feeder, als auch den Olssen Block V1 was alles in Kombination, bis auf diverse "Heater Error" einwandfrei funktionierte. Die Heater Erros waren letztendlich auch der Grund warum der V3 mit der 40W Heizung angeschafft wurde.

Leider konnte man über "Power MAX" (Tinkergome Firmware) keine längere Heizzeit erreichen. Dort sind 30 Sekunden scheinbar fest eingestellt. Jeder andere Wert als 30, führt schon beim Hochheizen zu einem Heater Error (sowohl mit der alten, wie auch mit der neuen Heizpatrone)

Ich habe jetzt auf V3 umgerüstet incl. neuem (3dSolex) Temp Sensor (PT100) und 40W Heizpatrone. Heizpatrone als auch PT100 habe ich mit Kupferpaste wirklich 100% ig exakt in den V3 Block eingesetzt.

Die ersten Druckversuche mit den gleichen Einstellungen wie beim Olsson V1 waren mehr als ernüchternd. Skipping ohne Ende - und das mit einem Bondtech !!!

Ich musste für PETG (drucke ich sonst bei 220°C) auf 260°C hochgehen, damit das geskippe aufhört. Ich habe darauf hin eine Temperatur Messung mit einem speziellen Kontakttermometer für Lötspitzen durchgeführt.

Es war erschreckend zu sehen, das bei eingestellten 220°C an der Düse nur 165°C ankommen. Es handelte sich dabei allerdings nicht um eine Race Düse sondern um die normale aus dem Ultimaker / Olsson Paket.

Die Messung im hinteren Teil des Blocks, da wo der Sensor sitzt, hat genau die 220°C ergeben. Nur eben nicht an der Düse. Ich habe dann die 0.4 Race Düse eingesetzt. Auch hier bei gleicher Messmethode immer noch eine Abweichung von 24°C Düse <-> Block - also Block 220°C und Düse 196°C

Wahrend der Endlosen Versuche das "Ding" zum laufen zu bekommen, sind immer wieder schwarze Einschlüsse im Filament zu sehen gewesen und es war reichlich "geskippe" zu hören. Sind das ggf. Produktionsreste aus der Herstellung des Block/Düse?

Die Mail über Probleme mit der 0.4 Düse habe ich gestern von 3DSolex bekommen, weshalb ich auch die oben beschriebenen Tests mit der normalen Düse gemacht habe. Diese schwarzen Einschlüsse hatte ich allerdings mit beiden Düsen. Das Vormaterial der "alten" gebrauchten Düse war ebenfalls PETG, aber in Weiß und nicht in Schwarz wie man vielleicht vermuten könnte.

5a332209e5459_2016-10-0501_07_44.thumb.jpg.6ac9eadc556e4b8fb658de7bff91034d.jpg

Die keinen schwarzen Flecken im Filamanet

Irgendwann lief es dann so, das man damit mal einen Probedruck wagen konnte. Allerdings sind meine ganzen Temperaturwerte die ich für den Olsson Block V1 heraus gefummelt hatte, nun für die Tonne - die passen jetzt hinten und vorne nicht mehr.

Als Probedruck habe ich den Speedtest gemacht, der im großen und ganzen bis 100 mm/s auch fast erfolgreich war. Allerdings hat er beim umschalten auf 100 mm/s kurzeitig Aussetzer im Flow gehabt, was er dann aber wieder kompensieren (durch nachheizen vermute ich?) konnte.

Ich denke hier passen die PID Werte ggf. nicht mehr. Hat jemand seine PID Werte nach dem Umbau auf eine 40W Heizung angepasst? Wenn ja, was habt ihr jetzt da drin stehen? Autotune habe ich schon durchlaufen lassen, was aber keine sichtbare Verbesserung / Verschlechterung gebracht hat.

Der UM2+ hat doch Standartmäßig eine 40W Heizung drin, wenn mich nicht irre - wie sind da die Werkseinstellungen? Meine jetzigen Werte vor dem Autotune Durchlauf waren für den UM2 waren P=10 I=2,5 D=100. Nach Autotune stehen da P=15,02 I=1,84 D=30,71 drin.

5a33220cf0539_2016-10-0510_48_38.thumb.jpg.9b77daa0e53d33cf612ff1cf885614aa.jpg

Vielen Dank für evtl. weiterführende Tips zur Inbetriebsetzung des V3

5a332209e5459_2016-10-0501_07_44.thumb.jpg.6ac9eadc556e4b8fb658de7bff91034d.jpg

5a33220cf0539_2016-10-0510_48_38.thumb.jpg.9b77daa0e53d33cf612ff1cf885614aa.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der UM2+ hat 35W.

Wie lange hast Du den Matchless Block schon? Da gab es auch mal Probleme mit.

Wegen der Matchless 0.4mm Düse: Einmal gegen das Licht halten und wenn Du zwei gleich helle Löcher siehst, ist sie in Ordnung und Du kannst sie verwenden (disclaimer: Selbstverständlich bitte anderslautende Anweisungen von Deinem Händler befolgen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Block habe ich letzte Woche bekommen. Das ist auch schon die Version, welche oben an der Dichtfläche nachgeschliffen wurde. Die allerersten hatten meines Wissen dort auch ein Problem.

Leider habe ich gestern, NACHDEM ich die 0.4 Düse schon benutzt hatte, diese Mail von 3dSolex bekommen -  also leider zu spät zum durchgucken.

Darum habe ich die weiteren Versuche auch mit der original UM/Olsson V1 Düse gemacht.

PS: Hast du einen UM2+? Was hat der für PID Werte?

-----------------------------------------------------------------

                        Dear Customer!

It has turned out, regrettably,  that maybe 25% of our 0.40mm Matchless Race Nozzles (this model only) has a defect which makes it print slower.. After you have used it, you cannot see the defect.

We are shipping new one (new ones) to you, today!

Sorry for the mishap!

3d Solex.com

-----------------------------------------------------------------------------------

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!