Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
DirkT

Richtige Vorgehensweise beim Tausch der Wellen(Linear Shaft & Print Head Shaft), Vorschläge?

Recommended Posts

Hallo,

ich möchte die Wellen meines Ultimaker 2 tauschen. Folgende Daten habe ich aus der Step-Datei(CAD) gezogen:

1 x X (Part 1172) innen 320,0mm x 6mm

2 x X (Part 1012) außen 337,0mm x 8mm

1 x Y(Part 1173) innen 300,5mm x 6mm

2 x Y(Part 1011) außen 348,0mm x 8mm

original Material 1.4034 (X46Cr13)

Bestellt habe ich bei Smalltec mit der Option handgerichtet und beidseitiger Fase. Die Summe der Bestellung belieft sich auf 78,73 EUR incl. Versand.

Hat jemand ein Howto oder Link zum Tausch der Wellen parat? Vielleicht kann jemand auch einen Tipp geben, worauf besonders zu achten ist? Ich würde mich freuen.

Gruß,

Dirk

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum willst Du die Wellen tauschen? Haben Deine solche Abnutzungsspuren?

http://i.imgur.com/jTRpcIg.jpg

Meine haben sowas und noch viel schlimmer. Bin am überlegen ob ich das nicht Reklamieren sollte.

Nach einem Jahr und regelmäßiger Wartung darf sowas eigendlich nicht vorkommen.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe mittlerweile ein Messplatte aus Granit. Zur Probe habe ich mal die X-Welle die "durch" den Druckkopf geht auf die Messplatte gepackt, als ich auf 1,75mm Filamentdurchmesser umgebaut habe. Erschreckend.

Gruß,

Dirk

Wieviele Cold pulls hat Dein Druckkopf schon durch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dirk,

sind den deine neue Wellen gerader?

Habe originale Wellen von Igo3D gekauft, hatten 4 Monate Lieferzeit, jetzt liegen die neuen wellen, außer eine, im Schrank da diese stärker schlagen als meine alten.

Bei den Ø6 Wellen sind noch schlimmer!

Zum umbau empfehle ich dir 4 Hände, einer hält Pulley, Abstandshalter usw. vor Ort und einer zieht die welle!

Weiteres habe ich mir das Handbuch (assembly manual) angeschaut, finde ich gerade nicht online.

Gruß Gerd

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

 

sind den deine neue Wellen gerader?

das hoffe ich. Vor den Originalwellen hattest Du mich schon mal gewarnt, als ich beim Nachmessen über die Geradeheit der Wellen gejammert habe. Damals habe ich es dann auch gelassen. Als ich dann diese Wellen fand, wo man die Geradheit gegen Aufpreis garantiert bekommt(0,03mm auf 1m Länge), habe ich zugeschlagen.

 

Zum umbau empfehle ich dir 4 Hände, einer hält Pulley, Abstandshalter usw. vor Ort und einer zieht die welle!

Das befürchte ich auch, ich werde es trotzdem probieren.

 

... schau 'mal hier  ...

Danke mikar!

Gruß,

Dirk

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dirk,

Als ich dann diese Wellen fand, wo man die Geradheit gegen Aufpreis garantiert bekommt(0,03mm auf 1m Länge)

gleiches gilt von mir (P.S.: da steht max. 600mm, aber das reich ja) wenn die Ø6er Wellen wirklich nur 0,03mm haben kaufe ich mir auch welche. Die 6er Welle sind bei mir die schlimmsten! Und dann immer schön in die Ecken am Druckkopf hantieren, nicht das diese wieder Krum gebogen werden!

... schau 'mal hier  ...

Genau das ist das Handbuch, ich hatte aber meins hier von der Ultimakerseite heruntergeladen! Kein wunder das ich das dann nicht finden konnte!

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und dann immer schön in die Ecken am Druckkopf hantieren, nicht das diese wieder Krum gebogen werden!

Ein sehr wichtiger Hinweis von Gerd, ist doch die Biegebeanspruchung der 6er Wellen in den Ecken am geringsten.

Allerdings ergibt sich hier ein kleines Problem: Der Druckkopf lässt sich manuell nur in die vordere linke oder rechte Ecke manuell bewegen, wenn die Schrittmotoren stromlos sind.

Dies ist aber nur nach dem Einschalten der Fall.

Will man z.B. nach einem Druck die Düse mittels "Atomic Pull" säubern, die Düse wechseln oder das Filament (wie ich) manuell wechseln, muss man immer erst den Drucker ausschalten, um die Schrittmotoren stromlos zu bekommen - sehr umständlich! Man könnte das Problem mit ein paar Zeilen G-Code beseitigen und den Kopf per Code nach links vorn fahren. Allerdings ist auch dies sehr umständlich, da man z.B. beim Filamentwechsel immer erst aus dem "Advanced" - Menü heraus muss, auf die SD-Card, die Datei auswählen ...

Viel einfacher wäre es, wenn es im Druckermenü (in der Firmware) neben dem Befehl "Home Head" auch einen Befehl wie z.B. "Head Service Position" geben würde, der den Kopf in die vordere linke oder rechte Ecke bewegt.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche Firmware hast du @Mikar?

Ich habe die Standard Marlin Firmware installiert, die Cura 15.04.6 mitbrachte. Die genaue Version muß ich nachschauen, wenn ich wieder zu Hause bin. Bis auf die angesprochene Sache habe ich bis jetzt auch keine Probleme mit dieser Firmware.

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe bis jetzt "nur" die beiden Wellen getauscht, die durch den Druckkopf gehen. Der Unterschied ist beachtlich. Nachdem ich das Druckbett neu eingestellt habe, kann ich nun problemmlos den ersten Layer mit 0,15mm(vorher 0,25mm nach viel "Gefrickel") drucken, ohne "aufzusetzen". Das war vorher nicht möglich. Da ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, habe ich bis jetzt den Aufwand gescheut, die übrigen 4 Wellen zu tauschen.

Die anderen 4 Welllen werde ich tauschen, wenn ich die Antriebsriemen(GT2) ersetzen muß.

Gruß,

Dirk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich das die Wellen gute Qualität haben.

Was spricht die "Messplatte aus Granit";)

Bin zufällig über diesen Post auf dieser Seite gestoßen!:

https://fbrc8.zendesk.com/hc/en-us/articles/207813353-Replacing-Parts-on-the-X-Y-Axis

Werde auf jedenfalls einen zweiten Versuch für die 6er Wellen machen!

Danke dir für das weitere suchen:)

Gruß Gerd

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

Was spricht die "Messplatte aus Granit";)

Ich bin es leid die 41kg immer wieder durch die Gegend zu wuchten. Deshalb baue ich gerade einen Untertisch für die Messplatte. Sobald der fertig ist, genaueres.

Ich habe die "Wellen" mal kurz auf der Platte gerollt, die "eiern" auch, aber nur ganz minimal.

Gruß,

Dirk

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @DirkT,

bin gerade drüber und wollte diese Wellen bestellen,

bin aber dann noch über unterschiedlichen Material gestolpert, du hast geschrieben

 

original Material 1.4034 (X46Cr13)

Laut github konnte ich das finden:

1011_Y-linear_shaft_(x2)

1172_Print_Head_Shaft_X_(x1)

Das sind andere Materialien wo du gefunden hast, wo hast du deine Information gefunden.

Nach ersten vergleichen sind da schon Unterschiede vorhanden (glaube ich, von Zahlen her ja), angefangen das andere Härte angaben vorhanden sind. Keine Ahnung ob das irgendwelche Unterschiede macht!

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke dir,

stimmt bei den UM2+ steht dein gepostete Material drin! (wird schon einen Grund haben)

Es gibt bei deinen gefundenen Shop sogar extra ein Menüpunkt für 3D Drucker mit den gleichen wellen und stellenweise um 50 Cent billiger und noch poliert (leider zu spät gesehen).

https://smalltec.de/shop/de/wellenfuehrungen/wellen-3d-drucker/

Und Linearkugellager gibt es auch, und das ganze für privat Anwender!:)

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use Privacy Policy