Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Gunnar

Z-Naht ist leider nicht wie gewünscht?

Recommended Posts

Hallo,

ich drucke seit ca. 1 Woche mit einem Ultimaker 2 Extended+ und habe beim Druck eines Zylinders Probleme mit der Z-Naht. Entweder trägt sie zu stark auf und der Druck verzieht sich in Z-Richtung oder bei einem zufälligen Schichtbeginn entstehen unschöne Material-Punkte inkl. Linien auf der Außenhaut. Wie kann ich den Materialfluss bei Schichtbeginn einstellen?

20170915_093926.thumb.jpg.007d8d37c6fa890ad142ac0fc306fbd3.jpg[/media][/media][/media][/media][/media]

Danke

20170915_093926.thumb.jpg.007d8d37c6fa890ad142ac0fc306fbd3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ups, an Experimentierfreude mangelt es schon mal nicht... :) Sie wie es aussieht, hast Du mit dem "Fine"-Profil angefangen und dann praktisch alles geändert...

Zuerst eine Frage zu den "Netzreparaturen": Wenn das Modell fehlerfrei ist, sollte es mit den Standardeinstellungen keine Probleme geben. Gab es einen bestimmten Grund, das Du die beiden Optionen dort ausgeschaltet hast?

Die "Experimentell"-Funktionen sind die ersten Verdächtigen..., die würde ich versuchsweise wieder ausschalten.

Der nächste Kandidat ist unter "Geschwindigkeit" der "Ausgleich des Filamentflusses". Ich hab keine Ahnung, was diese Funktion tut - wenn es Dir genauso geht, schalte das wieder aus.

Und unter "Material" die "Zusätzliche Zurüc...menge..." - wofür brauchst Du das? Hinsichtlich Z-Naht scheint mir ein positiver Wert eher kontraproduktiv...

"Z-Sprung beim Einziehen" übrigens auch.

Die Geschwindigkeiten scheinen generell recht hoch zu sein für 0,3mm Schichtdicke, aber wenn Du die Temperatur am Drucker weit genug hochgeregelt hast, kann das trotzdem funktionieren. Wenn Du auf saubere Außenwände Wert legst, ist generell langsamer, kühler und kleinere Schichtdicke zu empfehlen. Die seltsamen "Wülste" auf deinem Bild sind damit aber nicht zu erklären. Ich tippe eher auf "Ausgleich des Filamentflusses", evtl. in Verbindung mit den experimentellen Optionen weiter unten.

Viel Erfolg!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!