Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Digibike

Explosionszeichnung des Ultimaker 3?

Recommended Posts

Hi,

ich hatte aufgrund eines dummen Fehlers, bei den Slicereinstellungen, bei einem

10 h druck eine Verstopfung. Da ging nichts mehr vor oder zurück..

Gibt es eine Explosionszeichnung, wo was sitzt, damit ich weiß, wenn "nette"

Federn o.ä. davonfliegen, wonach ich suchen muß und wo Sie wie hingehören etc.?

Wäre eine echte Hilfe!

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

am Druckkopf ist von außen nichts zu sehen. Normalerweise entladen, richtig aufheizen und dann fahre ich in so einem Fall mit einem 0,4er Bohrer von Hand rein.

Das half diesmal aber nichts - zumal er es auch nicht zurück ziehen konnte.

Also das Procedere nochmal wiederholt (Bohrer natürlich von Hand, nicht mit der

Maschine...). Aber diesmal bin ich blöd mit meinem geschienten Finger dran gekommen und dann war der Bohrer dort, wo er nicht sein sollte - komplett drin..

So geht gar nichts. Also Extruder ausbauen. Das geht aber nicht, solange das Filament

oben drin ist. Also den Bowden lösen (Klammer am Extrudereingang raus) und rausziehen. Denkste! Geht nicht - geht nur weiter rein, aber nicht raus. Zumindest nicht ohne größere Krafteinwirkung. Dies wollte ich aber aufgrund der Führungsstangen, nicht das ich die dabei (ver-)biege, nicht tun. Also kam der Gedanke, daß ich den Bowden am Stepper aushänge und einfach durchschiebe.

Dadurch sehe ich dann auch, wie diese Klammer genau aussieht und wie er gehalten wird... Soweit der Gedanke. Also die Platte der Filamentfördereinheit aufgeschraubt.

Dabei ist aber was mit einem Klock Klock klock weggeflogen. Leider weiß ich nicht was das gewesen sein soll (oder ob ich versehentlich was vom Schreibtisch zeitgleich

runter geschmissen habe...)? Ich weiß es ja nicht. Hebel, Feder und am Eingang das Plastik Teil, das Rund ist, ist, sind da. Sieht eigentlich vollständig aus - zumindest auf den ersten Blick. Und beim Extruder sind oben am Eingang 2 Hülsen. Diese sind, soweit ich das sehe beide am Extruder 2 , eine von oben und eine von unten, vermute,

weil dieser ja die Höhenänderung macht. Beim Extruder 1 geht ja der Bowden einfach

runter bis an den Eingang des Extruders.

Oder bin ich da verkehrt? Das da nichts offen gelegt ist, ist aber schlecht! Ich habe sogar von ner automatisch aufrollenden Kabeltrommel eine Explosionszeichnung, geschweige den andere Maschinen oder Geräte. Gehört eigentlich dazu, damit ich Ersatzteile nachbestellen kann und weiß, wie ich Sie auswechseln muß.

Wenn ich Deckel, die unter Federspannung stehen, öffne, sollte ich doch wissen, wo Sie ansetzt und wie ich diese Entlasten muß, ohne das mir alles gleich um die "Ohren" fliegt...

Ich vermute übrigens, dass die Verstopfung eine Folgeerscheinung von ABS/PLA im selben Extruder ist. Normal vermeide ich das, aber da hab ich nicht mehr dran gedacht, den Extruder zu wechseln... Und dazu noch niedrige Schichthöhe und falschen Speed, da wars dann passiert...

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das hilft!

So wie ich es mir dachte: Der Extruder 1 hat nur den Bowden bis zum

Extrudereingang, während der 2.te, aufgrund der Höhenausgleiche, die er

mitmachen muss, die Hülsen hat...

Super! Seit die besten! Hoffentlich gibt's da von Ultimaker mal was Offizielles!

Gehört einfach dazu - will doch nicht wegen jedem Zipperlein das Teil einschicken

müssen...

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, sollte eigentlich nicht passieren...

Ich heize den Extruder auf 240 Grad und greife den Bohrer mit 2 Fingern und schiebe Ihn langsam und vorsichtig rein, dann schnappe ich eine Spitzzange und ziehe Ihn langsam wieder raus - dabei bleibt das überschüssige Material und Fremdkörper darin hängen/Kleben und wird mit rausgezogen. Mache ich eigentlich schon seit Jahren so (Freeskulpt 3D 2013, RF1000 seit 2014). Hatte nie diesbezüglich Probleme.

Da müßte die Düse extrem weiches Material sein, wenn es bei der Aktion so leiden würde - zumal das ja keine Standard, sondern Ausnahmeaktion ist (Gott sei dank - passiert sowas recht selten...).

Klar, wenn ich mit Rotation (Dremel o.ä.), dann mit Sicherheit... Oder sind da Probleme beim Ultimaker, die ich noch nicht kenne? Wäre Überraschend, da die Düsen beim Ultimaker 3 ja nicht wechselbar sind und somit Exitus des Extruders bedeuten... Weshalb ich ja auch immer mehr mit den Solex-Extrudern liebäugel...

Aber was mir daran nicht gefällt, ist das die einen recht heftigen Preis haben (wäre noch ok, die Einweg-Extruder kosten ja auch 120 Euro - die Solex knapp das doppelte, aber tauschbare Düsen). Allerdings gibt es die nur in 2,85er. Ich würde aber gern auf 1,75er gehen - hat bei Flexmaterial eher Nachteile, ich weiß, aber in dem Bereich hier ist das Filament eigentlich mit mehr Vorteilen behaftet, als 2,85er...

Das würde aber einiges bedingen (andere Bowden, an den Steppern...

Gruß, Digibike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe @oobdoo recht,

ich verwende solche Gegenstände überhaupt nicht mehr, komme mit der Atomic Methode ganz gut aus.

Da müßte die Düse extrem weiches Material sein, wenn es bei der Aktion so leiden würde - zumal das ja keine Standard, sondern Ausnahmeaktion ist (Gott sei dank - passiert sowas recht selten...).

Die Düse (Messing) ist ein weiches Material gegenüber einen Bohrer, und egal wie gut du den Bohrer einführst du wirst immer mindestens Kratzer in deiner Düse hinterlassen die das Fließverhalten verändern können. Selbst bei einen kleineren Gegenstand stelle ich mir das schwierig vor die Wand der Düsen nicht zu berühren.

Oder sind da Probleme beim Ultimaker, die ich noch nicht kenne?

Soweit ich weis empfiehlt auch Ultimaker für den UM3 Atomic Methoden

Clogged print core

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!