Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
micpic

Keine geschlossene Oberfläche Cura

Recommended Posts

Hallo,

 

ich will unten eingefügtes Bauteil drucken. Bekomme in Cura an den Rändern die Oberfläche nicht geschlossen. Die Inner Wall kommt einfach immer durch. Ich habe noch nicht gedruckt, da ich der Meinung bin, wenn es in der Vorschau schon so ist, dann ist es Real auch so.

 

Meine Einstellungen habe ich als screenshot  beigefügt.

 

Auch wenn ich Infill auf 100% setzte bleibt es.
Auch ein erhöhen der Outerwall Parameter bringt nichts.

 

Die Blende ist 3mm stark

Bildschirmfoto 2018-01-11 um 11.11.45.png

Bildschirmfoto 2018-01-11 um 11.00.38.png

Bildschirmfoto 2018-01-11 um 12.16.31.png

Bildschirmfoto 2018-01-11 um 12.16.45.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, zerspaner_gerd said:

Hallo,

 

Ich kann nichts auffälliges auf den Bildern sehen!

 

Kannst du das mal markieren was du meinst

 

Gruß

Mon moin,

 

an den gebogenen Rändern scheint die Inner-Wall durch. Ich habe es zum Test einfach ma gedruckt um auszuschließen das es nur an der grafischen Darstellung liegt. Tatsächlich ist dort der Druck offer. Also keine Shell oder nicht genügen vorhanden. Ich habe auch noch andere Testdrucke mit anderen Fehleranzeigen gemacht und muss sagen. Die Grafik stimmt. So soll es ja auch sein. 

es kommt noch ein Problemkind von mir heute oder Morgen ins Forum. Sollte aber an den Cura Einstellungen liegen. Es ist einfach Irre Komplex die Software.

 

Gruß

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

Ich habe mal markiert, was du meinen könntest... Wenn du 1 meinst, dann hängt es damit zusammen, dass hier der

Abschluß in einer Vertikal ausgerichteten Rundung sein soll/muß. Dies bekommt er so nicht hin. Die Lösung wäre

hier, dass die Anzahl der Toplayer erhöht werden müssen. Das fehlt bei deinen Hardcopy´s der Cura Einstellungen aber...

In Simplify arbeite ich bei sowas teilweise mit 4-5 Toplayern. Bei größeren und runderen (z.b. Weihnachtskugeln o.ä.

auch schonmal mit 8-12 Toplayern). Sonst klappt es nicht, die Oberfläche in den "Treppchen", die je nach Layerhöhe

mehr oder weniger stark vorhanden sind, eine wirklich geschlossene Fläche zu bekommen.

Bei 2 wäre ich allerdings überfragt. Da fehlt ja komplett der Toplayer. Kann Cura mehrere Einstellungen? In Simplify würde

ich sagen, du hättest einen Process für die letzten Layer definiert und dort vergessen, die Toplayer anzugeben, aber weiter

unten sind Sie ja vorhanden - oder kann Cura das nun auch (für einzelne Layer Perimeter und Top bzw. Bottom Layer verschieden

einstellen?). Da müßte dann jemand, der sich mit Cura mehr auseinander gesetzt hat, weiterhelfen, falls es tatsächlich um Stelle 2 geht...

 

Gruß, Digibike

 

InfillFehler.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

11 hours ago, micpic said:

an den gebogenen Rändern scheint die Inner-Wall durch.

 

(Auf Digibike Bild mit 1 markiert)

Das schaut für mich normal aus, bei schrägen Flächen. Bei noch schrägere Flächen würde man sogar die Top Schichten sehen! Lässt sich aber durch kleineren Schichten (wie Bastler1508 erwähnt) verkleinern.

 

10 hours ago, Digibike said:

Bei 2 wäre ich allerdings überfragt. Da fehlt ja komplett der Toplayer.

 

Für mich scheint diese vorhanden, einmal wird diese aber mit nur einer Bahn gefertigt (Bild 1) (finde ich persönlich die schönere variante, weis nicht ob das mit der Funktion "Drucken von dünnen Wänden" zu tun hat)

und einmal wird es mit geraden Linien + einer Bahn (Bild 2)

 

@micpic was hast du zwischen Bild 1 und Bild 2 geändert? Ich kenne das "eine Bahn füllen" nur von S3D. Oder das ganze täuscht nur auf den Bildern.

Eine kleine Anmerkung für "Wall Thickness" es kann nur ein vielfaches deines Nozzle-Ø sein, Cura wird da automatisch abrunden.

 

Am schönsten finde ich, wenn die STL noch zur Verfügung gestellt werden könnte!

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 hours ago, zerspaner_gerd said:

Hallo,

 

 

(Auf Digibike Bild mit 1 markiert)

Das schaut für mich normal aus, bei schrägen Flächen. Bei noch schrägere Flächen würde man sogar die Top Schichten sehen! Lässt sich aber durch kleineren Schichten (wie Bastler1508 erwähnt) verkleinern.

 

 

Für mich scheint diese vorhanden, einmal wird diese aber mit nur einer Bahn gefertigt (Bild 1) (finde ich persönlich die schönere variante, weis nicht ob das mit der Funktion "Drucken von dünnen Wänden" zu tun hat)

und einmal wird es mit geraden Linien + einer Bahn (Bild 2)

 

@micpic was hast du zwischen Bild 1 und Bild 2 geändert? Ich kenne das "eine Bahn füllen" nur von S3D. Oder das ganze täuscht nur auf den Bildern.

Eine kleine Anmerkung für "Wall Thickness" es kann nur ein vielfaches deines Nozzle-Ø sein, Cura wird da automatisch abrunden.

 

Am schönsten finde ich, wenn die STL noch zur Verfügung gestellt werden könnte!

 

Gruß

Moin,

 

Als Änderung zwischen 1 und 2 ist der aktivierte Z-Hop nur über gedruckte Teile. Bei der Deaktivierung "nur über gedruckte Teile" macht er diese irre Verfahrwege.

 

Gruß

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 14.1.2018 at 11:54 AM, Bastler1508 said:

Hallo Michael,

 

ich mache das auch noch nicht sehr lange, aber für mich sieht es nach einem Problem mit der Schichtstärke aus.

Versuch doch es doch mal mit einer niedrigeren Schichtstärke (0,1 oder sogar 0,05), wie sieht es da aus?

 

Gruß

Oswald

Hallo Oswald,

 

die Schichtstärke habe ich mit 0.1 und 0.15 getestet. War beides kein Unterschied.

 

Grüße

 

Michael 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Taking Advantage of DfAM
      This is a statement that’s often made about AM/3DP. I'll focus on the way DfAM can take advantage of some of the unique capabilities that AM and 3DP have to offer. I personally think that the use of AM/3DP for light-weighting is one of it’s most exciting possibilities and one that could play a key part in the sustainability of design and manufacturing in the future.
        • Like
      • 3 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!