Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Druck beschleunigen ?


Recommended Posts

  • Replies 68
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Natürlich kann er schneller drucken als 50mm/sec aber, dann wird das ganze nicht mehr schön, bzw. musst du Abstriche da und dort machen. Ich kann dich gut verstehen, wollte Anfangs auch nicht glauben,

Verdienst du dir denn deine Brötchen mit diesem Drucker? Falls nicht, setz dich nicht künstlich unter Druck. Lass die Maschine arbeiten während du sowieso anderweitig beschäftigt bist. Mein UM2+ druck

Wenn du als Geschwindigkeit 100mm/sec nimmst, druckt er nicht alles mit 100. Ich glaube das ist dann nur Infill etc. da Cura den Wert dann auf die einzelnen Geschwindigkeitswerte herunterrechnet. Du k

Posted Images

Posted (edited) · Druck beschleunigen ?

das ist mit PrintaFix und vorgeheiztem Bett, allerdings bin ich der Meinung dass wir die guten Einstellungen gefunden haben

... sollte es dann ohne Hilfe am Glas auch haften?

IMG_20190518_084832.jpg

Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Druck beschleunigen ?

    ich werde es wieder versuchen mit dem aktuellen Wissen, mal sehen 😉

     

    der Speed mit 100mm/s scheint zu hoch zu sein, der Bett wackelt, die Stützstrukturen lösen sich.

    Versuche die Einstellungen spez. auf Stützstrukturen zu ändern, Brim, langsamer... in der Vorschau kann ich das aber nicht sehen, daher tappe ich da etwas im Dunkeln....

    Bildschirmfoto 2019-05-18 um 13.35.43.png

    Bildschirmfoto 2019-05-18 um 13.35.21.png

    Bildschirmfoto 2019-05-18 um 13.34.56.png

    Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Den Uhu Stick musst du besser verteilen. Man die Küchenrolle/Tuch mehr nass, dann löst sich der Kleber und lässt sich schön verteilen. Sobald das Bett aufheizt verdunstet das restliche Wasser und du hast eine gute Schicht.

     

    Von Printafix halte ich persönlich nichts, funktioniert bei mir nicht. Andere schwören wieder darauf.

     

    Nur auf Glas drucken, kann funktionieren, allerdings solltest du dann peinlich auf Sauberkeit (Fettfinger) achten und am besten jedesmal mit Alkohol reinigen. Die Gefahr, dass sich das Teil dann trotzdem löst ist aber immer noch da. Muss nicht, kann aber, daher tue ich das nicht mehr.

     

    100mm/sec ist viel zu schnell, aber das haben wir ja eh schon einmal besprochen.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Tipp mit der Küchenrolle war gut, mit meinen Arbeitsfetzen (alte Socken) hat es nicht fkt.

    Wie lange lasst ihr dann durchheizen? 5min habs ich lassen und ein Testwürfel schaut gut aus.

    Der Testwürfel läuft mit Standard Cura Profil und Marlin G-Code.

     

    Allerginds lässt er manchmal viel Filament beim aufzeihen runterfallen, manchmal wenig und dann zieht er das Stück zum Brim/Skirt. Kann man das beeinflussen?

    IMG_20190518_164156.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Hi,

     

    Also, ich lass meine Drucker immer eine viertel stunde auf Zieltemperatur einpendeln, bevor ich den

    Druck starte. Allerdings habe ich keine Filament in der Düse!!! Das Zeug mag das nämlich so gar nicht,

    solange zu köcheln...

    Das schiebe ich von Hand, wenn ich den Druck starte, in die Düse, bis es leicht anfängt raus zu laufen.

    Den Rest erledigt die FW und die Purge-Raupe dann.

    Auf die Weise kann sich alles sauber einpendeln und die Temperatur sich gleichmäßig verteilen, Bauraum

    (habe ich zu) sich aufwärmen und eventuelle Nachlängungen spielen keine Rolle mehr.

    Beim UM3 habe ich es noch nicht nachgemessen, aber beim Rf1000 sind bis zu 0,12 mm Nachlängung

    problemlos drin. Das tritt innerhalb der ersten 20 min. auf, was erklärt, warum  die letzten Bahnen der ersten

    Schicht teilweise so Dünn (fast Folienartig) ist. Wenn ich 0,2 mm als Layerdicke einstelle und er hat gegen Ende

    nur noch 0,08 mm Abstand, wird's verdammt lumpig, da noch das Material raus zu bekommen...

    Da ich aber zum kalibrieren und zum Drucken die Vorgehensweise habe, hab ich da noch nie was in der Richtung

    beobachtet...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?
    2 hours ago, Filmpalast said:

    Wie lange lasst ihr dann durchheizen? 5min habs ich lassen und ein Testwürfel schaut gut aus

     

    Ich mache gar nichts extra. Nachdem ich den Uhu oben habe, starte ich den Druck. Die Zeit die er zum Aufheizen des Betts und der Düse braucht reicht damit das Glas trocken ist. Durch die kurze Zeit, rinnt auch nichts aus der Düse raus. (oder fast nichts) 

     

    Eine Alternative zum Uhu Stick wäre übrigends der Magigoo Stick, damit sparst du dir die nasse Küchenrolle. Ist aber sonst weder besser noch schlechter als der Uhu Stick. 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Ich habe mir mal den 3DJake EasyAdheasy bestellt, denke aber dass ich die Uhu Geschichte hinbekomme.

    Kein Filament und dann nachschieben, wäre beim Ulti nur über Filamentwechsel zu machen, das möchte ich nicht jedes mal tun müssen. Außerdem heize ich nur das Bett, beim Start vom Druck heizt er die Düse, lässt etwas rauslaufen (Raupe) und ich stelle immer einen Skirt mit 500mm ein, damit sollte auch das Hotend genug durchgeheizt sein.

     

    Denke aber dass ich diese Längungsproblem auch schon beobachtet habe, ein Druck die 1. Schicht war wie Papier und hat nicht gehaftet, was das damit gemeint?

     

    Ich werde jetzt, finde der Zeitpunkt ist gekommen, mal Werte festlegen und daran optimieren.
    - Druckhaftung mit verstrichenem Uhu-Stick
    - Standard: 50mm/s, 1000mm/s2, 1. Schicht und Wände 30mm/s
    - Skirt 3 Linien, mind.500mm
    - gemessenen DM des Filaments einstellen
    - mittels Testdrucke die Verarbeitungstemp. des Filaments rausfinden
    - 0.4mm Linienbreite, 0,15mm 1. Schicht, 0,2mm Schichtdicke; mittels Testdrucke das optimale fürs Filament rausfinden

     

    Hoffe damit mal eine Schritt voran zu kommen und weiter geht's.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?
    15 minutes ago, Filmpalast said:

     

    Kein Filament und dann nachschieben, wäre beim Ulti nur über Filamentwechsel zu machen, das möchte ich nicht jedes mal tun müssen. 

    Mach ich bei meinem UM3 so, aber Laden benutze ich nur bei neuer Rolle zum "Anlernen".

    Du hast hinten einen Kleinen Hebel - den kannst du drücken und somit die Anpreßrolle entlasten.

    Damit kannst du das Filament "frei" bewegen. Da genügt 1 cm zurück ziehen, damit ist es aus der

    Düse. Sobald er wieder drucken soll, wieder Hebel drücken und Filament in die Düse schieben

    und er ist wieder druckbereit. Bei PLA oder PVA empfiehlt es sich eh, es nicht allzu lange zu

    belassen (PVA sowieso nicht, aber PLA neigt zu "Entlastungsbrüchen"...).

    Wollte nur darauf hinweisen...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Verstehe, aber dazu muss die Düse aufheizen, dann kann man das Filament rausziehen. Dabei zieht es aber meist lange Fäden, sollte die nicht entfernt werden? Gut bei 1cm verm. egal.

    Machst du das Aufheizen manuell, d.h. über das Maintanance Menü?, dort kann ich aber nur Bett und Hotend getrennt aufheizen 🤔

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Richtig. Eigentlich ziehe ich das Material nach dem Druck, wenn er auf ca. 80-85 Grad abgekühlt ist, wieder zurück.

    Somit brauch ich erst beim nächsten Druckstart nur in die heiße Düse wieder vorschieben...

    Ja, mach ich über Maintaince. Erst Druckbett auf Temperatur stellen (braucht eh am längsten) und während er

    dann dieses heizt, stell ich den/die Core auf Zieltemperatur(n) und lass diese ebenfalls heizen.

    Hab ich mir mal beim RF1000 so angewöhnt, weil die Hotends zum Nachlängen teilweise neigen.

    Ob das bei der Konstruktion des UM-Core auch so stark ausgeprägt ist, habe ich noch nicht getestet,

    aber eine gewisse Nachlängung wird immer im System sein - heißes Material dehnt sich nunmal etwas...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Ich habe einen Vergleich am laufen zwischen G-Code Ulitimaker 2 und Marlin. 

    Außer dass Merlin deutliche mehr Einstellungen bietet gibt es am Druckprodukt keine Unterschiede.

    Was meint ihr dazu?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Der Unterschied zwischen UM Gcode und Marlin ist lediglich, dass du bei UM die Material Settings am Drucker einstellst und bei Marlin in Cura, weil das dann in den Gcode mitgeschrieben wird. Der Rest ist gleich, grob gesagt. 

     

    Am Druckergebnis selbst ist kein Unterschied, es werden auch die selben Gcode Kommandos benutzt.

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Ich komm bei ABS nicht weiter.

    ABS im Cura Standard u am Ulti.

    Anfangs schaut's gut aus, dann wrapping und dann komplette Ablösung?

     

    IMG_20190602_112221.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Hast du einen Abdeckung vorn? Wenn nein, wirst du bei der größe rein gar nichts hinbekommen...

    Ich drucke so große Teile a) mit Abdeckung vorn und b) Oozeshield.

    Tip, falls du so eine "Türe" (noch) nicht hast: Nimm eine Tageszeitung oder Werbezeitung und 2 

    Klebestreifen und Klebe sie über die Öffnung. So kannst du von oben reinschauen während dem

    Druck reinschauen und nach dem Druck hochklappen und die Teile entnehmen.

    Wie schnell druckst du? und mit welchen Temperaturen? Nähere Ansicht zusätzlich von den

    Layer sagt manchmal auch noch etwas mehr...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Ich habe mal Bilder von meinem derzeit größten ABS-Projekt angefügt.

    Ich habe für die NSU Quickly´s die Scheinwerfer/Tacho-Aufnahme (Gehäuse mit

    Anschluß zum Schutzblech) nachkonstruiert und 2-Teilig gedruckt.

    Bei so einer größe darf es zu keiner Zeit dazu kommen, dass die Temperatur

    größer abfällt. Bei einer Temperatur-Differenz von größer 8 Grad kommt es

    unweigerlich schon zu Verspannungen und damit Warping oder sogar

    Layerdelaminierung innerhalb des Teils. ABS ist da, egal von welchem

    Hersteller, extrem anfällig. Es gibt zwar unterschiede von Hersteller zu Hersteller

    in der Anfälligkeit, aber die Neigung haben Sie grundsätzlich immer.

    Ist in der großen Schrumpfung begründet. Aber machbar ist das, wie du siehst...

    Der Druck für die beiden Teile ging übrigens über 28 h - Highspeed ist da, wie

    du siehst, fehl am Platz... 😉 Ich habe auch mal das alte Orginal Maßlieferteil

    angehängt, dessen hälfte mir als Vorlage diente - da wird deutlich, warum er

    das neu haben wollte, denke ich... 😂

     

    Gruß, Digibike

    Altes_Quickly1.jpg

    Picture 49.jpg

    Picture 50.jpg

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Hallo

     

     

    also für Pla nehm ich auf der Glasplatte immer etwas Holzleim mit Wasser verdünnt das hält recht gut und sehr lange beim drück . Erste Schichthöhe hab ich 0,2 bei 0.2mm Lagerhöhe .. hab den Drucker so auf ersten Layer eingestellt ..

     

     

    bei Abs nehm ich eine Lösung aus dem Abs was ich drucken will wegen der Farbe aufgelöst in atzeton und das auch dünn auf eine neue saubere Glasplatte das hält so gut das man erst warten muss bis das abgekühlt is bevor man es runterbekommt 

     

    Gruß 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Das ist schön, riesen Sauerrei und haftet gut. Löst aber dein Problem mit der Zugluft nicht.

    Das Teil kann so stark schrumpfen, dass es dir, bei der Haftung, sogar die Glassplatte kaputt

    Platzen kann - zumindest kenn ich das vom RF1000 mit Glasbett. Wenn du das Abkühlungs-

    und Zugluft-Problem nicht löst, kannst du Haftung wie Beton erzeugen - irgendwas wird

    nachgeben! ABS muß bis zum Schluß (am besten min. 30 min. nach Druckende bei so großen

    Teilen) gleichmäßig auskühlen, damit die Schrumpfung gleichmäßig einsetzt! Aus dem Grund

    ist auch ein Bauteillüfter bei ABS eine gaaanz schlechte Idee...

    Wie gesagt, du mußt Zugluft, und wenn Sie noch so minimal ist, weg bekommen. Die Haftung

    kommt dann eigentlich auch so, wenn die Betttemperatur paßt. Aber sobald da was zwischendurch

    zuweit runterkühlt, nützt dir alle Haftung nichts - das gibt Bananen und zerstörte Druckbette, aber

    sonst nix... Nicht umsonst drucken viele lieber PETG oder PLA... ABS ist nicht so Pflegeleicht (und

    dünstet beim Druck aus...) 

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Ach so ja ich hab ne Türe und ne Plastekiste oben drauf als Einhausung für mein UM2 . Geht ganz gut sieht zwar nicht top aus aber funktioniert 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    Guten Morgen!

    Ja ich habe dann sicher zu schnell gedruckt (100mm, weils bei PLA fkt.), eine Türe habe ich und die ist immer zu, oben ist der Drucker offen.

    Temp. lt. Standard Einstellung Cura bzw. Ulti. Muss ich mal schaun, glaube so 240° u 70° Bett.

    Kühlung hatte ich auf 4. Layer und 80% max eingestellt.

    Linie 0,4, Layer 0,2, 1. Schicht 0,25 (gleich wie PLA), 0,4 Düse

    Ich verwende mom. nur den 3DJake Adhesions Stick und das Hält für mehrere Drucke perfekt (bei PLA).

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · Druck beschleunigen ?

    70 Grad bei ABS? Für das Druckbett? Unter 90 Grad "nodelt" es ABS kaum.Das Bett sollte Glastemperatur haben - bei ABS spielt i.dr. bei 90 bis 100 grad die Musik.... 240 Grad dürfte auch unterste (Temperatur-) Schublade für ABS sein - zumal du das Zeug mit Vollgas an der Heizung vorbei quetscht...(100 mm/s). Wenn der Druck länger ginge, würdest vermutlich cloggen bekommen, weil er das mit der Zeit immer weniger durchgepresst bekommt... Sieht vermutlich schön aus, aber keine gute Laserhaftung...

    Und mit dem Lüfter - und dann noch Vollgas - gibst ihm den Rest... 

    Vergiss bei ABS die PLA- Einstellungen...! Die beiden Materialien sind sowas von unterschiedlich - fatal, die Einstellungen übernehmen zu wollen und nur ein paar Grad rauf...

     

    Gruß Digibike

    Edited by Digibike
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck beschleunigen ?

    OK, damit ist es klar warum es nicht geklappt hat 😉

     

    Kannst du mir die Einstellungen sagen, die ich nun mal testen könnte? (Gibts da eine Liste der Parameter oder kann man alle irgendwie kopieren?

    Danke!

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

    ×
    ×
    • Create New...