Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
chris123

Zweifarbig drucken

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich habe jetzt seit ein paar Wochen einen Ultimaker 2 und frage mich, ob auch zwei- oder mehrfarbiger Druck, ohne zweites Hotend, möglich ist.

Mir geht es "nur" darum, z.B. von Höhe 0 bis 5 mm schwarzes PLA zu drucken und danach weisses.

Bei meiner Suche bin ich dann auf die Plugins Filamentatz und ChangeFilamentAtZ gestoßen.

Hat hier schon jemand Erfahrungen mit diesen Plugins gemacht?

Hat schon jemand zwei- oder mehrfarbig gedruckt? Wenn ja, wie war die Vorgehensweise?

Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Chris,

gerade letzte Woche auch das erste Mal ausprobiert.

Mercedes Keyring

Gedruckt mit einem Ultimaker Original und der PauseAtHeight Funktion in Cura.

Was ich gelernt habe dabei:

 

  • Drucker hält an bevor er die Ebene druckt deren Höhe eingestellt ist. Ich wollte nur den Stern in einer anderen Farbe. Die letzte flächige Ebene liegt auf der Höhe 8,0 mm. Habe 8,0 mm als Pause angegeben. Deshalb habe ich jetzt eine letzte Fläche in anderer Farbe. Hätte also Pause bei 8,1 mm angeben müssen.
  • Ich weiß nicht wie es sich beim UM2 verhält, aber sobald er pausiert bietet der Ulticontroller den Punkt Change Filament an wenn ich mich recht entsinne. Dann einfach Spule wechseln und auf den Knopf drücken.
  • Beim Wechseln darf man auf keinen Fall die Position des Druckkopfs verändern, sonst druckt er versetzt weiter. Hätte mir eigentlich klar sein müssen, aus Versehen trotzdem passiert. Frage mich ob der nicht arretiert werden kann und nur der Filament Motor entsperrt wird um das neue Material einzulegen... Naja kommt ja vielleicht irgendwann noch.

Das sind die Punkte die mir jetzt noch einfielen :) Hat Spaß gemacht und werde es bei einem geeigneten Objekt sicher wiederholen.

Gruß

Marwin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marwin,

danke für deine Infos, habe ich heute Vormittag direkt ausprobiert...leider ohne Erfolg.

Der UM2 pausiert zwar ab der angegebenen Höhe und fährt den Druckkopf zur angegebenen Position,

aber leider gibt es keine Möglichkeit einen Materialtausch durchzuführen.

Der Drucker bietet mir nur die Option "Continue Print" an.

Hast Du den Materialwechsel über den Ultimaker oder Cura gesteuert?

Ich drucke bis jetzt nämlich nur im Stand-Alone-Modus.

Gruß

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei kleinen Objekten füttere ich den Bowdenzug mit zwei Farben. Dann brauche ich die Pause-Funktion nicht:

TVR_Badge.jpg

Schwarz mit Faberdashery Gold

Man kann sogar mit drei Farben drucken:

TVR_Clock.jpg

Die England-Flagge ist mit drei Farben gedruckt. Diesmal habe ich aber nicht drei Farben in den Bowdenzug gefüttert, sondern die drei Farben nacheinander und übereinander gedruckt. Blau und Rot liegen auf der selben Ebene und bestehen aus zwei Schichten zu 0.1mm. Weiss deckt die beiden Schichten ab und hält dann alles zusammen.

Allerdings geht der Drei-Farb-Druck nicht wirklich gut und hängt sehr davon ab, wie weit die Farben von einander getrennt sind und wo sie liegen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marwin,

danke für deine Infos, habe ich heute Vormittag direkt ausprobiert...leider ohne Erfolg.

Der UM2 pausiert zwar ab der angegebenen Höhe und fährt den Druckkopf zur angegebenen Position,

aber leider gibt es keine Möglichkeit einen Materialtausch durchzuführen.

Der Drucker bietet mir nur die Option "Continue Print" an.

Hast Du den Materialwechsel über den Ultimaker oder Cura gesteuert?

Ich drucke bis jetzt nämlich nur im Stand-Alone-Modus.

Gruß

Chris

 

Dann scheint es da einige Unterschiede zu geben. Anbei mal ein Screenshot von meinem Cura mit den Plugins die dabei sind.

Cura Settings

 

Muss das nächste mal drauf achten ob ich den Filamenttausch wählen muss, oder das einfach so geht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei kleinen Objekten füttere ich den Bowdenzug mit zwei Farben. Dann brauche ich die Pause-Funktion nicht:

TVR_Badge.jpg

Schwarz mit Faberdashery Gold

Man kann sogar mit drei Farben drucken:

TVR_Clock.jpg

Die England-Flagge ist mit drei Farben gedruckt. Diesmal habe ich aber nicht drei Farben in den Bowdenzug gefüttert, sondern die drei Farben nacheinander und übereinander gedruckt. Blau und Rot liegen auf der selben Ebene und bestehen aus zwei Schichten zu 0.1mm. Weiss deckt die beiden Schichten ab und hält dann alles zusammen.

Allerdings geht der Drei-Farb-Druck nicht wirklich gut und hängt sehr davon ab, wie weit die Farben von einander getrennt sind und wo sie liegen.

 

@blecheimer

Das Ergebnis sieht echt gut aus, aber ich verstehe nicht wie Du die Farbe wechseln kannst ohne den Druck zu pausieren. Wie kann ich das verstehen, dass Du den Bowdenzug mit zwei Farben "fütterst"?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kann nur auf meine gallerie verweisen.

 

 

einfach die farben nacheinander zugefürt uns schon hat man einen tollen fabwechsel.

in meinem fred ist es erklärt:

http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5441-pla-in-bunt-gedruckt/

 

Sieht toll aus. Sonderlich genau würde ich das dann aber nicht nennen ;) Also "genau" im Sinne von einem Farbwechsel auf einer ganz bestimmten Höhe...

Abgesehen davon: Hast du dann nicht Probleme mit der Retraction? Er kann das Material ja nicht zurückziehen. Hatte mich mal kurz damit beschäftigt, es dann aber auf die lange Bank geschoben, da ich zu faul war die Teilstücke miteinander zu verschmelzen. Hast du dir die Mühe gemacht oder wirklich alles einfach nacheinander reingestopft?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kann ich das verstehen, dass Du den Bowdenzug mit zwei Farben "fütterst"?

 

Das ist einfach. Zuerst stecke ich ein kurzes, einzelnes Stück PLA in den Bowdentube. Beim TVR-Logor waren es z.B. 17cm schwarzes PLA. Dann stecke ich PLA einer anderen Farbe hinterher. Beim Logo ist das dann Gold. Das goldene PLA drückt das schwarze in das Hotend. Schwarz kommt zuerst raus. Wenn das aufgebraucht ist, kommt logischerweise automatisch das goldene PLA raus.

 

aber ich verstehe nicht wie Du die Farbe wechseln kannst ohne den Druck zu pausieren.

Da drucke ich einfach die drei verschiedenen Farben als einzelne Modelle nacheinander auf die selbe Stelle, ohne den jeweils fertigen Druck vom Bett zu entfernen. Das geht natürlich nur, wenn die Schichten sehr dünn sind.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht toll aus. Sonderlich genau würde ich das dann aber nicht nennen ;) Also "genau" im Sinne von einem Farbwechsel auf einer ganz bestimmten Höhe...

Abgesehen davon: Hast du dann nicht Probleme mit der Retraction? Er kann das Material ja nicht zurückziehen. Hatte mich mal kurz damit beschäftigt, es dann aber auf die lange Bank geschoben, da ich zu faul war die Teilstücke miteinander zu verschmelzen. Hast du dir die Mühe gemacht oder wirklich alles einfach nacheinander reingestopft?

 

ich hab alle 4 layer einen farbwechsel drinne, retract hab ich nicht verwendet bei dem objekt.

ich habe die farben einzeln abgemessen und dann in den drucker gefüttert, hab dabei am nachbartisch was gebaut, da war das kein problem dabeizubleiben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

also mit zusammenstückeln von verschiedenfarbigen Filament...

ist gut zu wissen, dass es funktioniert. Aber wegen den genannten Problemen keine Lösung für mich.

 

Ich hab jetzt noch ein bisschen probiert, leider erfolglos.

Ich hab in Cura aber unter "Advanced" den Punkt "Objekt unten abschneiden" gefunden.

Jetzt wäre es theoretisch möglich verschiedene Druckaufträge bei verschiedenen Höhen zu starten,

in dem man einfach einen negativen Wert eingibt, d.h. erster Druckauftrag ganz normal bis zu einer gewissen Höhe, der zweite wird dann durch die Funktion "Objekt unten abschneiden" ab der Endhöhe des ersten Drucks gestartet und zwischen den Drucken kann über die Filamentwechselfunktion das Filament ganz leicht gewechselt werden.

Leider scheint Cura aber den Wert von "Objekt unten abschneiden" auf Null zu setzen sobald eine negative Zahl eingegeben wird.

 

Unbenannt

 

Kann mir jemand sagen ob es durch irgendeine Änderung möglich ist hier in Cura eine negative Zahl einzugeben?

Vll. wird ein negativer Wert ja nur durch einen Schutzmechanismus oder ähnliches geblockt.

 

Gruß

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Hat jemand jetzt mit dem UM2 schon 2 Farbig gedruckt?

Ich wollte es am WE ausprobieren, leider hat er nicht bei der eingestellten Höhe angehalten. :(

Oder gibt es hierfür eine "Mindesthöhe"? (er sollte bei mir bei 0,6mm stoppen)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

Hat jemand jetzt mit dem UM2 schon 2 Farbig gedruckt?

Ich wollte es am WE ausprobieren, leider hat er nicht bei der eingestellten Höhe angehalten. :(

Oder gibt es hierfür eine "Mindesthöhe"? (er sollte bei mir bei 0,6mm stoppen)

 

Hi absinth,

geschafft habe ich es bis jetzt noch nicht, obwohl ich alle in Frage kommenden Plugins getestet habe.

Das mit dem manuellen füttern der verschiedenen Farben will ich nicht machen.

Jetzt will ich noch versuchen eine Farbschicht zu drucken, dann einen Filamentwechsel vorzunehmen wenn der Druck beendet wurde, das gedruckte auf der Druckplatte lassen und dann mit dem Plugin XYZshift auf den vorhandenen Druck mit der neuen Farbe zu drucken. Wenn das so funktioniert, könnte man natürlich beliebig viele Farben einbringen. Leider komme ich im Moment aber nicht an das XYZshift Plugin...

Sobald ich das probiert habe, gibt's hier neue Infos.

Das mit dem Pausieren hat bei mir ohne Probleme funktioniert.

Höhe war 1 mm und Druckkopfposition x:190 y:190.

Konnte aber dann leider keinen Filamentwechsel durchführen.

Ob es eine Mindesthöhe gibt, weiß ich aber nicht.

Gruß

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem XYZshift Plugin hat leider auch nicht funktioniert.

Plugin hat anscheinend keine Funktion.

Kann es sein, dass ich für das Plugin den GCode Flavour umstellen muss?

Wenn ja auf welchen?

Hab das mal irgendwo gelesen, kann es aber nicht mehr finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

mein Lösungsansatz ist, den GCODE zu verändern.

Den vorhandenen GCODE der Datei als Textdatei laden. Bei 100 LAYERN die LAYER löschen die in der ersten Farbe nicht gedruckt werden sollen (z.B. LAYER51bis LAYER100). Diese Datei mit name-1.GCODE abspeichern. Die ursprüngliche Datei noch einmal als Textdatei öffnen und die LAYER0 bis 50 löschen und als name-2.GCODE speichern, dabei nur die LAYER löschen. Kopf und Ende nicht verändern.

Mit dieser Methode kann man die exakte Höhe bestimmen und bei entsprechender Änderung des Ursprungsgcodes auch mehr als 2 Farben drucken.

Die name-1.GCODE Datei drucken(1.Farbe). Danach Materialwechsel und anschließend die name-2.GCODE drucken(2.Farbe). Der 2. GCODE fängt in der Höhe da an, wo die erste Datei aufgehört hat. Dabei darf Druckkopf und Teil in der Lage nicht verändert werden

Ich habe dass bei mir mit dem UM2 gemacht, als bei einem großflächiges Teil mittendrin der Materialtransport versagte. Habe dann bei dem Ursprungs-Gcode die schon gedruckten Layer entfernt und mit dieser neuen Datei das Teil fertig gedruckt.

Gruß 3ddrucker

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt konnte ich die zwei Vorschläge ausprobieren...

Die Methode von Blecheimer funktioniert hervorragend.

IMAG0812 1

Bei der Methode von 3ddrucker habe ich allerdings Probleme,

da ich bis jetzt am gcode noch nie etwas ändern musste bzw. wollte.

Ich habe folgenden gcode:

https://www.dropbox.com/sh/bd7p0k3i6sgfaos/AAArmWw685Fs3eyu7j59PVaHa?dl=0

Erste Schicht = 0.2

restliche Schichten = 0.1

Gesamthöhe 10 mm, d.h. der gcode müsste insgesamt 99 Schichten haben.

Nun möchte ich den Druck bei 8mm teilen, d.h. erster Druck bis 8mm, zweiter Druck ab 8.1mm bis 10mm.

Kann vll. jemand kurz erklären wie ich diese Stelle im gcode finde?

Und wann hört der Kopf auf (bis M107?) und wann beginnt das Ende (ab M25?)?

Grüße

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geht wunderbar mit Simplify3D. Habe letztens Magneten in Teile reindrucken wollen, habe dafür die Optionen "stop printing" und "start printing at height ..." genutzt. Der Druck bricht auf der gewählten Höhe ab, man stellt schnell das Heizbett wieder an, wechselt das Material und lässt mit der zweiten Datei den Druck auf exakt der richtigen Höhe fortsetzen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo.

Ich möchte gerne einen ganz einfachen schlüsselanhänger in schwarz drucken und dann einen Text in weiß drauf.

Aber irgendwie bekomm ich es nicht hin.

Zuerst die Buchstaben spiegelverkehrt drucken und dann den Grundkörper drüber geht nicht weil die Buchstaben einzeln nicht haften.

Und die Version mit Layer aufteilen hat irgendwie auch nicht geklappt.

Er hat zwar brav aufgehört nach dem Layer, den ich gesagt habe aber danach beim zweiten teil ist er einfach mitten in das Bereits gedruckte teil reingefahren und hat es komplett zerstört.

Ich habe die beiden gcode Files mal hochgeladen, weiß jemand was ich falsch gemacht habe? https://www.wetransfer.com/downloads/c9d9f90c7ffcd4479cbd0f19c2c04d8820150327084801/881706d7b7f9d0593f708805afd9b61220150327084801/c985e5

LG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use Privacy Policy