Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
michelangleo

Ultimaker 2 Anfängerfehler!?

Recommended Posts

Hallo Freunde,

ich bin neu hier, da ich mir gerade erst einen Ultimaten 2 zugelegt habe.

Vorher habe ich 1,5 Jahre mit einem Makerbot Replicator 2 gedruckt. Grund für den Ultimaker war die beheizte Druckplattform in Kombination mit den guten Erfahrungsberichten. Mein Ziel ist es gute ABS Drucke herzustellen, welche ich dann mit Aceton glätten kann.

Ich habe jetzt die ersten Versuche hinter mir, gleich mit ABS, und irgendwas stimmt so gar nicht ^^ mal davon abgesehen, dass das ABS nicht auf der Platte halt (auch nicht mir dem Klebestift, mit der ABS - Aceton Lösung scheint es zu gehen) sind die Drucke rau an der Oberfläche und total brüchig und fehlerhaft. Nicht zu vergleichen mit dem gleichen Objekt aus PLA aus dem Makerbot (bockhart und schöne Oberfläche).

4H1A5287

hier sieht man ein Beispiel des Ultimaker Drucks.

Könnt ihr mir sagen was da falsch läuft? schlechte Einstellungen? Schlechtes Filament?

Bin ziemlich frustriert, würde das Ding am liebsten wieder zurückschicken :/

greets

Mike

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ABS auf dem einen mit PLA auf dem anderen Drucker zu vergleichen solltest du erst mal vergessen!

Wenn du einen Vergleich haben willst, druckst du PLA auf dem UM oder ABS auf dem Makerbot.

ABS ist schwieriger zu drucken. Mit ABS cement bist du schon gut beraten, damit drucke ich ABS problemlos.

Benutzt du das Orginal Ultimaker ABS? Bei ABS gibt es große Qualitätsunterschiede. Die einen sind total brüchig und bröselig, die anderen sind bock stabil.

Inwiefern ist die Oberfläche rau? Im Bild sieht es für mich völlig normal aus. Der Fehler ist underextrusion, das kann von verunreinigungen kommen, besonders wenn es nur eine Stelle oder Schicht im Druck betrifft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

danke erstmal für eure Nachrichten. Ja klar, hab ich vor lauter ärger vergessen :mad:

Also: Nozzle Temp - 260 (wie Grundeinstellung)

Build Plate Temp - hab ich auf 95 erhöht

Layer Höhe - 0,3 mm

Geschwindigkeit 60 mm^3

Hab ich noch was wichtiges vergessen?

Also ich hab mittlerweile auch eines der auf der SD Karte vorgespeicherten Teile gedruckt aus PLA - beeindruckend von der Qualität ^^

Also das scheint gut zu gehen.

Außerdem hab ich das ursprüngliche Teil (abgebildet) nochmal mit 0,1mm Layer in ABS gedruckt und das war dann schon deutlich besser von der Qualität, aber die Stabilität war immer noch lang nicht vergleichbar mit dem PLA Objekt aus dem Makerbot.

Nein ich verwende das hier

http://www.amazon.de/gp/product/B00G6MS3TG?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00

Ist das ABS Filament von NuNus bei Amazon ^^ Ich habe das bestellt, weil ich mit den PLA Filmenden von NuNus exzellente Ergebnisse auf meinem Makerbot erreichen konnte, besser als mit teuereren. Ist das ABS vll scheisse von NuNus?

Ich glaube ich weis auch schon woher die underextrusion kommt. Der Feeder Schrittmotor springt regelmäßig zurück wenn ich versuche das Objekt mit 0,3 mm Layer zu drucken. Bei 0,1 passiert das so gut wie gar nicht mehr.

Ne Ahnung warum der stockt? Drucker absolut neu, also woher sollte da ne Verunreinigung kommen?!

Ist der feeder vll zu eng eingestellt?

Außerdem hat das ABS Filament (Nunus) knappe 3mm statt 2,85. Habe ich eben nochmal nachgemessen.

Danke schonmal,

Michi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe nichts mehr von euch gehört, hoffe aber dass ihr mir nochmal helfen könnt.

Also, mit dem neuen Filament (Innofil ABS) scheint dieses Under Extrusion Problem behoben zu sein.

AAAber die Stabilität ist immer noch nicht das wahre... es ist, als ob die Schichten nicht richtig mit einander verschmelzen würden. Bei Belastung trennen sie sich schnell wieder voneinander. Ist das normal bei ABS oder mach ich noch was falsch?

Die Einstellung ist folgende: Layerheight 0,3mm, Nozzle Temp 260°, Built Plate Temp 95°, Geschwindigkeit 50mm

Um eure Hilfe wäre ich sehr dankbar,

greets

Mike

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi,

ich hab noch nie nich mit ABS gedruckt (und werd ich wahrscheinlich auch nicht), aber hier schon 'ne Menge drüber gelesen.

Kannst Du den Raum gut belüften (bzw. entlüften)?

Du weißt hoffentlich inzwischen, das ABS-Dämpfe nicht nur ziemlich "duften", sondern auch nicht besonders gut für die Gesundheit sein sollen...?

Aber vielleicht ist das auch nur ein Gerücht...

Jetzt zu den Fragen:

 

 

...

AAAber die Stabilität ist immer noch nicht das wahre... es ist, als ob die Schichten nicht richtig mit einander verschmelzen würden. Bei Belastung trennen sie sich schnell wieder voneinander. Ist das normal bei ABS

...

 

das ist völlig normal bei ABS... ... ... wenn Du mit (zuviel) Lüfter druckst.

ABS wird ganz ohne Lüfter gedruckt - oder mit sowenig wie möglich, wenn man es unbedingt braucht (z.B. für Überhänge).

Ansonsten passiert genau das: die Layer verbinden sich nicht richtig miteinander.

Kann das bei Dir der Grund sein?

 

 

...

Die Einstellung ist folgende: Layerheight 0,3mm, Nozzle Temp 260°, Built Plate Temp 95°, Geschwindigkeit 50mm

...

 

Das sind immer noch ca. 6mm3/s - ich würde die Layer-Höhe noch auf 0,2 reduzieren, dann bist Du etwas weiter im grünen Bereich. Temperatur erhöhen geht ja nicht mehr weiter...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, danke für eure Antworten!

Ja mir ist bekannt, dass ABS dämpfe ziemlich giftig sind, deshalb halte ich mich beim drucken grundsätzlich nicht im Raum auf, und lasse immer das Fenster sperrangelweit auf ^^ :-P

Habe mir behelfsmäßig einen Kasten gebaut, welchen ich einfach komplett über den Ultimaker stülpe, sodass die Temperatur im Kasten ansteigt. Das verbessert warping Probleme erheblich, nicht aber die Stabilität.

Ich dachte nur, dass die Lüftereinstellungen bei den Standard ABS settings vom Ultimaker auch schon auf ABS optimiert sind?! Von daher hab ich das nie überprüft, geschweige denn wusste ich, dass man ABS ohne Lüfter druckt.

Danke also an dieser Stelle für diesen heißen Tipp, werde das versuchen!

Also wie gesagt komme ich ja vom Makerbot replicator 2. Der hat eine Schichtscala von 0,4mm bis 0,1mm.

Ich habe sehr viel mit 0,3 gedruckt, gerade große Teile, da sie einfach schnell gehen.

Der Makerbot braucht für oben abgebildetes Teil ziemlich genau drei Stunden wogegen der Ultimaker mit der Standard "fast print" einstellung in Cura sechs Stunden braucht. Also einfach mal das Doppelte.

Und das leuchtete mir nicht ein, bei dem "derzeit besten" consumer Drucker der sich auch noch mit seiner Schnelligkeit rühmt. Daher wollte ich die Druckgeschwindigkeit erhöhen über die Schichtdicke.

Vll habe ich da aber einfach falsche Erwartungen, und der Ultimaten ist einfach eher fürs Feine gemacht?!

Mike

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

mit welcher Geschwindigkeit fährst Du das Bottom Layer? Bei ABS könnstest Du 30-40mm/s probieren.

Alle weiteren Layer normal schnell.

Ob dein Ultimat für grobe oder feine Arbeiten geegnet ist, hängt IMHO von deinem Nozzle Durchmesser ab. Bei 0.4mm (UM Standard Düse) sind 0.3mm Layer schon problematisch, da stimme ich meinem Vorredner zu. Manche Leute bohren ihre Nozzle auf 0.8mm, um höhere Geschwindigkeiten (durch größere Layer Thickness) zu erreichen. Mich würde interessieren, welchen Durchmesser die Makerbot-Nozzle hat.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es am Filament selbt liegt, aber auf deinem Foto sind zwei Effekte zu erkennen:

1. Die Oberfläche hat unzählige kleine "Blobs"

2. Eine Lücke von mehreren Layern

Das Erste klingt für mich nach entweder zu hoher Flow Rate oder zu hoher Temperatur: Es kommt mehr raus als nötig.

Das Zweite klingt eher nach dem Gegenteil: Unterextrusion, aber nur einmal kurz. Kann viele Ursachen haben. Ist das Filament auf der Rolle verknotet? Wurde das Filament durch unsauberen Retract "angeknabbert"? Lässt sich die Build Plate gleichmäßig rauf- und runterbewegen, wenn die Motoren aus sind oder hakt sie irgendwo? Manchmal hat das Z-Gewinde kleine Fehler...

So oder so: Kannst Du den ersten Effekt verringern und den zweiten Effekt reproduzieren?

Schöne Grüße, Lars

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lars, danke für deine ausführliche Antwort.

AAAAlso... Die Makerbot Nozzle hat auch 0,4mm. Man kann mit dem Makerbot sogar auch noch 0,4mm Layer drucken ohne dass es Probleme gibt mit Stabilität etc... Aber halt nur alles in PLA, dafür wirklich schnell ^^ Ist halt auch n guter Drucker, so ist es ja nicht.

Ich habe inzwischen Drucke hinbekommen welche schon ziemlich zufriedenstellend sind. Der Knackpunkt dabei war wohl die Überlappung der Layer und Fills im Expertenmenü in Cura einzustellen.(von 15% auf 25%) Was habt ihr da für Werte? ist das normal dass ich den so hoch stellen muss? Dabei habe ich einen Druck mit 0,3mm wirklich stabil bekommen.

Ich habe dann nochmal das gleiche gedruckt mit 20% Überlappung und einer Schichtdicke von 0,1mm und der Druck war wieder brüchig. Also scheint es wirklich an der Überlappung zu liegen, egal wie dick die Layer sind.

Außerdem verwende ich mittlerweile ein hochwertigeres Filament (Inofill ABS) bei dem der Durchmesser auf einfach besser passt. Seit dem gebt es auch keine Probleme mehr mit den "Blobs".

Zudem hab ich mir n Kasten gebaut, welchen ich einfach über den Ultimater stülpe, seitdem gibt es auch keine Warping Probleme mehr. Ich benötige nicht mal mehr den Glue Stick oder irgendwas um die Haftung zu garantieren. Drucke direkt auf die Glasplatte. Coole Sache! ^^

Ich hoffe du kannst mir vll noch mir dem Thema "Überlappung der Füllung + Außenschichten" weiterhelfen ?!

Wie hoch ist den eure Flow rate oder Temperatur wenn ihr etwas "grober" druckt?

Wie hoch die Geschwindigkeit?

viele Grüße

Mike

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MichelAngleo,

schick den UM2 nicht zurück es ist ein tolles und zuverlässiges Gerät!

Du bist nicht zufrieden mit deinen ersten Versuchen, aber es lohnt sich dran zu bleiben.

Hier mal mein erster Druck mit ABS:

http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/7689-custom-heater-block-to-fit-e3d-nozzle-on-ultimaker-2/?p=100305

(unteres Bild)

Dort siehst Du wie der UM2 selbst filigrane Details druckt, meine Druckparameter sind dort ebenfalls angegeben (ein bischen höher im selben Thread).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!