Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
pixl2

Verstopfte Düse oder ein anderes Problem.

Recommended Posts

Hallo Zusammen

Ich habe seit geraumer Zeit ein Problem wobei ich nicht weiss, ist es die Düse, der Schlauch oder wo auch immer mein Problem liegen könnte? Zum Thema Düse möchte ich sagen, ich habe „nach“ meinen grossen Druckproblemen den kompletten Düsensatz incl. Teflon Part zu 100% neu ersetzt ohne ein besseres Ergebnis zu bekommen.

Meine Druckergebnisse sahen folgendermassen aus (bis jetzt ca. 5x oder mehr eines der Ergebnisse, vom linken Bild/ca.1-2mm Höhe und dann war Schluss). Ab und an funktionierte es ein wenig weiter (deshalb auch die Bilder der Druckversuche die etwas länger liefen) jedoch war die „verstopfte Düse“ immer dieselbe und das Filament sah wie auf dem rechten Bild aus. Komischerweise hatte ich immer diesen „Knubbel“ (siehe weisser Pfeil), keine Ahnung woher, weshalb, warum. Ab diesem Punkt war wohl Schluss, der Druckvorgang lief jedoch weiter, einfach ohne Materialfluss.

5a330d00900cd_14-04-201518-53-30.thumb.jpg.b48be44694c87f8e208a52d5875b7b46.jpg

Auf diesem Foto sieht man wieder diesen Knubbel, wie das Filament aussah und den Blick durchs Teflon welches eigentlich nicht auf eine verstopfte Düse schliesst, da diese frei von Filament Resten ist.

5a330d00af731_14-04-201518-19-44.thumb.jpg.e6f31573ca9fcda196f9e3dbd15ab8a6.jpg

Die Farbe rot funktionierte aber noch vor kurzem (nicht das man auf die Idee kommt, evtl. ist einfach nur die Farbe schlecht. Dieser Druck lief mit 0.06 / 30mms / 220°.

20150402_171618.thumb.jpg.59be7f3d5a614f633ed0bde21f9664d3.jpg

20150402_171552.thumb.jpg.dfd4471781819115273d31123cc70c58.jpg

Hier ein weiteres Beispiel mit einer anderen Farbe und selben Einstellungen wie bei der roten Farbe.

5a330d011fc3c_14-04-201518-45-24.thumb.jpg.2acb5f3f9ca0655226050b77bce5f93b.jpg

Da ich nur noch Zweifel hatte, druckte ich mit diversen Einstellungen den UM-Roboter. Eigentlich sieht es ja nicht schlecht aus.

5a330d007c6ab_14-04-201518-12-31.thumb.jpg.8925531ebc5ebe75f8acd122d8ecb51e.jpg

Bei allen Drucken wurden Folgende Standarteinstellungen vorgenommen: Layer 0.1, Stärke der Aussenhülle 0.8, Stärke u/o 0.8, Fülldichte 10% und Temperatur 220°.

Die Geschwindigkeit:

1. 30

2. 50

3. 70

4. 100

5. 150

6. Düse verstopft

Heute nochmals Testversuche gestartet (ganz links war letzte Woche wie die Roboter).

Wie man sehen kann, 1. Versuch gescheitert, 2. Versuch noch früher gescheitert, 3. Versuch lief (ich habe den Robert Feeder und habe bei diesen 3 Versuchen etwas an der Schraube die den Druck einstellt experimentiert). Ich dachte na gut, Glück gehabt. Kurz die Farbe gewechselt und nochmals einen Test durchlaufen lassen, das Ergebnis war super.

20150414_202323.thumb.jpg.a4a6a3914c90f3c685199e0141b4bcf3.jpg

Na gut dachte ich, probiere mal ein anderes zu drucken und siehe da, beim ersten Layer gibt es schon wieder Probleme.

20150414_203135.thumb.jpg.dd71a1afc37e04b415b80edd3ca2a5c7.jpg

Nun ja, ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht mehr weiter, keine Ahnung was ich euch noch für Informationen liefern sollte/kann. Deshalb würde ich jetzt einfach einmal auf hilfreiche Tipps von euch hoffen, die ich dann testen und zugleich ein Feedback geben kann.

Besten Dank

pixl2

5a330d00900cd_14-04-201518-53-30.thumb.jpg.b48be44694c87f8e208a52d5875b7b46.jpg

5a330d00af731_14-04-201518-19-44.thumb.jpg.e6f31573ca9fcda196f9e3dbd15ab8a6.jpg

20150402_171618.thumb.jpg.59be7f3d5a614f633ed0bde21f9664d3.jpg

20150402_171552.thumb.jpg.dfd4471781819115273d31123cc70c58.jpg

5a330d011fc3c_14-04-201518-45-24.thumb.jpg.2acb5f3f9ca0655226050b77bce5f93b.jpg

5a330d007c6ab_14-04-201518-12-31.thumb.jpg.8925531ebc5ebe75f8acd122d8ecb51e.jpg

20150414_202323.thumb.jpg.a4a6a3914c90f3c685199e0141b4bcf3.jpg

20150414_203135.thumb.jpg.dd71a1afc37e04b415b80edd3ca2a5c7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einige filament/farben drucken viel schlechter..

Gelb sieht ja Toll aus!

Wenn zu hohe temperaturen, dann gibts karbonisation... kleine  elemente

hocken innenseitig der Duse u machen mehr u mehr zu.

Wenn man von PLA auf ABS (hoehere temp) umschteigt, bleiben immer reste der

PLA stecken. Die werden dann verbrannt un hindert spater drucken, auch wenn mann

bei ABS bleibt.

Roter Tropfen: Koennte productionsfehler sein?

Das letzte Bild ist vertopfte duse, wenn alles andere lauft.

Ich wurde mit 30-40mms drucken pla 215 (als standard), later 0.15 od 0.2.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch für eure Tipps.

@swordriff:

Ja bei den Farben die ich bis jetzt habe (alles PLA von Innofil und eine von DiamondAge) habe ich Unterschiede bemerkt wobei wie du bereits erwähnt hast, gelb eine der besseren Ergebnisse erzielt. Ich habe gestern von 3dSolex einige Teile bestellt, werde sie sobald ich alles erhalten habe einbauen und erneute Tests fahren.

@zungara

Ich habe nun die graue Farbe komplett auf eine neue Spule umgerollt und der Durchmesser lag immer zwischen 2.8-2.9, sollte also in Ordnung sein.

@wattsekunde

Ja seit einiger Zeit drucke ich mit 220°C, der Grund ist folgender. Ganz zu Beginn als ich den UM2 neu hatte druckte ich mit 200°C – 210°C, irgendwann wurden die drucke nicht mehr so schön wie zu Beginn (unter anderem auch der erste Layer) und ich erhöhte die Temperatur auf 210°C – 215°C. Als dann die Probleme mit der „verstopften Düse“ (oder was auch immer das nun ist) auftrat erhöhte ich die Temperatur auf 220°C.

Zum anderen hinzukommt, dass ich Temperaturschwankungen von bis zu 10°C habe. Mir wurde gesagt ich könnte diese Schwankungen am Drucker mit dem Programm Pronterface anpassen, jedoch scheiterte es bei mir bereits mit der Verbindung zwischen Laptop und Drucker.

Du hast noch erwähnt: “ Die rote Kugel sieht nach einem Tropfen PLA aus der wie Wasser aus der Düse getropft ist“.

Wasser ist evtl. noch ein gutes Stichwort. Mein PLA habe ich in den Plastiktüten gelagert, in denen es geliefert wurde (somit nicht zu 100% verschlossen). Ist es evtl. möglich dass mein Filament in den letzten 8 -9 Monaten (halb offen im Keller gelagert) zu viel Feuchtigkeit gezogen hat und dadurch nicht mehr richtig Funktioniert? Da swordriff den roten Tropfen als möglicher Produktionsfehler bemängelt?

@Dim3nsioneer

Eigentlich wollte ich mir schon vor langem ein paar cm. Pfeifenreiniger Draht organisieren doch irgendwie ging das wieder vergessen, danke fürs Erinnern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also grundsätzlich hängt die zu verwendende Temperatur vom Material (Hersteller) / Farbe und der Druckgeschwindigkeit ab. Bei deiner langsamen Druckgeschwindigkeit würde ich sogar 5 Grad kälter Drucken als der Hersteller vorgibt. PLA mit 220 Grad zu drucken ist schon extrem bei deiner Druckgeschwindigkeit. Die Tropfen erklären sich für mich durch die hohe Temperatur und zu wenig Material im heißen Ende. Diesen Effekt hatte ich mal als ich einige Objekte mit Laybrick gedruckt hatte und danach wieder auf PLA gewechselt bin. Alles sah gut aus, nur musste ich die Temperatur anfänglich um 5 später um 10 Grad erhöhen. Es hatte sich ein kleiner Pfropfen im Hot End Isolator Couple gebildet. Durch die Erhöhung der Teperatur konnte mit genügend Kraft Material an der Verstopfung vorbei geführt werden.

Wenn der Durchmesser stimmt gehe ich von einer Verstopfung aus. Hast du schon einmal die Atomic Methode versucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@zungara

Ich habe noch einige kleinere Testdrucke mit 200°-210° gemacht und die Drucke sahen besser aus als mit den höheren Temperaturen :) Werde mir den Tip gut merken. Die Atomic Methode mache ich vor jedem neuen Druckvorgang.

----------------------------------------

Soo… Ich bin nun wieder etwas weiter mit meinem Problem.

 

Letzen Donnerstag kam mein Paket von 3dSolex und ich baute gleich den Block ein und testete die diversen Düsen durch.

20150501_161356.thumb.jpg.6e6d37b83152c4e6051ff885545d9239.jpg

20150505_163214.thumb.jpg.f5c78735cdc26e1775d307be91fd220e.jpg

5a330d55cf92d_05-05-201516-39-23.jpg.5baa0c8c1eb9d634c779b171923d9d5d.jpg

5a330d55c09d4_05-05-201516-40-17.thumb.jpg.a87b4cedb01e837af6876758b7542a06.jpg

20150505_163034.thumb.jpg.56d37f84df4c05923004537184a18e6e.jpg

Bei einem Druck konnte ich feststellen, dass sich die Temperatur auf 220° einpendelte (eingestellt war auf 210°) und paar Sekunden später fiel die Temperatur auf 203° und danach kam kein Material aus der Düse, nun war ich endlich einmal dabei um zu sehen wie das Problem entstand.

Anschliessend habe ich nach Temperaturfehler recherchiert und nach weiterem durchforsten des Forums habe ich gelesen, dass bei der Firmware 14.09 keine Meldung eines „Heater error“ angezeigt wird, bei den neueren schon.

Dann habe ich die Druckerfirmware auf die neuste Version upgedated, die Druckplatte ausgerichtet und anschliessend den Druck neu gestartet.

Siehe da, beim 2. Layer bekam ich die „Heater error“ Fehlermeldung und der Druckvorgang stoppte an Ort und Stelle (bei der Firmware 14.09 läuft der Druckvorgang an diesem Punkt einfach weiter)

20150504_182102.thumb.jpg.e1ba0cff9f37a7aea07af1f5b092b00a.jpg

Der Umbau von der Originaldüse auf den Olsson Block verlief ohne Probleme und ein paar Drucke konnte ich ja auch bereits beenden (vor allem das grosse von über 20h).

Habt ihr eine Idee was ich hier machen könnte?

Besten Danke im Voraus

20150501_161356.thumb.jpg.6e6d37b83152c4e6051ff885545d9239.jpg

20150505_163214.thumb.jpg.f5c78735cdc26e1775d307be91fd220e.jpg

5a330d55cf92d_05-05-201516-39-23.jpg.5baa0c8c1eb9d634c779b171923d9d5d.jpg

5a330d55c09d4_05-05-201516-40-17.thumb.jpg.a87b4cedb01e837af6876758b7542a06.jpg

20150505_163034.thumb.jpg.56d37f84df4c05923004537184a18e6e.jpg

20150504_182102.thumb.jpg.e1ba0cff9f37a7aea07af1f5b092b00a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt mir ähnlich wie hier: https://ultimaker.com/en/community/view/8689-custom-heater-block-to-fit-e3d-nozzle-on-ultimaker-2?page=55

Falls Temperatursensor und/oder Heizpatrone etwas Spiel im Olsson Block haben, hilft etwas Kupferfett zur Wärmeleitung. Die Fehlermeldung kommt eigentlich nur, wenn die Wärmeübertragung vom/zum Heizblock sehr schlecht ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihre erste Problem mit dem Schleifen der Wendel ist normal. Dies geschieht, wenn Sie zu viele Rückzüge zu tun oder in Ihrem Fall, wenn Sie zu schnell drucken. Ihre aktuellen Problem scheint ein schlechter Temperatursensor sein. Es könnte vieles sein, aber es ist üblich, Temp-Sensoren, die genau wie diese fehlschlagen haben. Sie können keine Teile zu löten im Temperaturfühler, da Lot (je nach Lot-Typ), so anstatt die Sensoren gekräuselt sind schmilzt bei Temperaturen oberhalb von 200 ° C bis 250C. Manchmal ist die Kräuselung wurde nicht ordnungsgemäß durchgeführt und, wenn Sie es erwärmen alles unterschiedlich schnell expandiert und die Kräuselung kann lose, die den Widerstand erhöht und macht es sich wärmer, als es ist, so dass Sie denken, Sie sind bei 220C aber eigentlich bei 190C sein werden. Auch der PID-Regler, da Erwärmung durch 1C könnte den Sensor zu machen lesen 20C heißer schwingt wie verrückt. Dann, wenn Sie eine offene oder ob es vielleicht über 300C liest eine Fehler gelegentlich zu bekommen. Es gibt andere Dinge, die ähnliche Probleme verursachen. Ich konnte jedoch falsch sein - es könnte sogar die Heizung Irrtum sein - ich glaube, Sie erhalten diesen Fehler, wenn sie die Temperatur, wenn es hart versuchte, nicht zu erhöhen - zum Beispiel, wenn der Temperaturfühler aus dem Heizblock oder wenn die Heizung fällt aufgehört zu arbeiten. So ist es möglich, dass die Verdrahtung mit dem Heizelement ist irgendwie schlecht.

Auf jeden Fall meine erste Frage ist - sind Sie mit dem 3dsolex oder die ursprüngliche Temperatursensor? Das Gleiche gilt für die Heizung - Original oder 3dsolex Wärmesensor? Wenn Sie die 3dsolex Temperaturfühler sind empfehle ich Ihnen, die UM einem zurücklegen, um zu sehen, ob dies behebt alle Probleme.

============================

Sorry about google translate - here's the original english:

Your initial problem with the grinding of filament is normal. This happens when you do too many retractions or in your case if you print too fast. Your current problem seems to be a bad temp sensor. It could be many things but it is common to have temp sensors that fail just like this. You can't solder parts in the temp sensor because solder melts at temperatures above 200C to 250C (depending on solder type) so instead the sensors are crimped. Sometimes the crimp was not done properly and when you heat it up everything expands at different rates and the crimp can become loose which raises the resistance and makes it look hotter than it is so you may think you are at 220C but actually be at 190C. Also because heating by 1C might make the sensor read 20C hotter the PID controller oscillates madly. Then if you get an open or if it reads above maybe 300C you get an error occasionally. There are other things that cause similar problems. I could be wrong however - it could actually be the heater error - I think you get that error if it can't increase the temperature when it is trying hard - for example if the temp probe falls out of the heater block or if the heater stopped working. So it is possible that the wiring to the heater is somehow bad.

Anyway my first question is - are you using the 3dsolex or the original temp sensor? Same with the heater - original or 3dsolex heat sensor? If you are using the 3dsolex temp sensor I recommend you put the UM one back in to see if this fixes all your problems.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie es aussah kamen die ganzen Probleme von dem Heizer und von nichts anderem… Kaum hatte ich von der Version 14.09 auf 15.02.01 upgedated bekam ich beim aufheizen gleich die Fehlermeldung „Heater error“…

Danach habe ich den Heizer ersetzt und dann lief wieder alles wie gewollt 

Was aber beim Olssonblock beachtet werden sollt (nebst dem bed-leveling)

first layer : fan 0 %

second layer : 10 %

third layer : 20 %

… ect…

Danach sollte eigentlich alles ohne Probleme funktionieren.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Our picks

    • Introducing Ultimaker Cura 3.6 | Beta
      Ultimaker Cura 3.6 | Beta is available. It comes with new features, bug fixes, and UX improvements. We would really like to have your feedback on it to make our stable release as good as it can be. As always, you can download the beta for free from our website, for Windows, MacOS, and Linux.
        • Like
      • 95 replies
    • Print Core CC | Red for Ruby
      Q: For some users, abrasive materials may be a new subject matter. Can you explain what it is that makes a material abrasive when you are not sure which print core to use?
      A: Materials which are hard in a solid piece (like metals, ceramics and carbon fibers) will generally also wear down the nozzle. In general one should assume...
        • Like
      • 30 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!