Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
pixl2

Aussendwände und Brim ohne Berührung

Recommended Posts

Hallo zusammen

Mein UM2 spinnt seit ein paar Tagen etwas herum. Habe dann auf der 3dverkstan troubleshooting Seite geschaut und es könnte an folgenden Punkten liegen „Walls not touching“ und „Circles not round / Lines not touching”.

Nun habe ich alle Achsen geölt, die Z Achse gefettet und alle Zahnriemenräder nachgezogen, leider ohne Erfolg.

Das rechte Bild zeigt den Testdruck (Zylinder mit D30) bevor ich alles geölt habe und das linke zeigt den Testdruck danach.

Temp. 210 / Geschw. 30 / Layer 0.1

5a333f14e91ea_TestZylinder02.thumb.jpg.13cff0cf041ec84f08249da7fc39f354.jpg

5a333f1508782_TestZylinder01.thumb.jpg.2a093d2f61a1cfacff924534d6ceb433.jpg

Was könnte ich noch probieren damit sich die Linen wieder schön geschmeidig aneinanderbahnen?

Noch zur Ergänzung:

Vor ein paar Wochen/Monate habe ich meinen UM2 auf Mark2 umgebaut, somit ist der Druckkopf komplett neu.

Besten Dank im Voraus für eure Hilfe

Gruss

pixl2

5a333f14e91ea_TestZylinder02.thumb.jpg.13cff0cf041ec84f08249da7fc39f354.jpg

5a333f1508782_TestZylinder01.thumb.jpg.2a093d2f61a1cfacff924534d6ceb433.jpg

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich das gestern hatte - schau dir den Feeder hinten an um zu sehen ob der Stepper nicht durchrutscht/durchdreht. Mann kann es von aussen nicht so gut sehen, daher öffne mal den Feeder und schaue ob das kleine Ritzel welches am Stepper dran ist nicht verrutscht ist. Wenn das der Fall ist, würde das große Ritzel durchdrehen und somit nicht genug Material befördern.

Ansonsten kann es immer eine verstopfte Düse sein oder ein verschlissener Teflon Coupler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besten Dank für dein Feedback.

Zum einen, ich habe den Bondtech Feeder dran und nicht mehr der Originale bezw. den von Robert. Werde aber einmal überprüfen ob da was nicht stimmt.

Zum anderen, bis jetzt war es auch immer eine verstopfte Düse oder (meistens) der Coupler, jedoch „sollten“ diese beiden Punkte noch intakt sein da der Komplette Druckkopf neu ist und bis jetzt noch keine 200h damit gedruckt wurde.

Trotzdem danke, werde mir den Feeder einmal genau anschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kenne das von meinem UMO je nachdem, welches Material ich drucke.

Bei ColorFabb Filament ist alles ok, bei einer (alten) spule UM filament in weiss hab ich das Phänomen immer.

Meine Abhilfe ist, Temp um 5°C rauf und Flow auf 105%.

Aber das sind nur meine Erfahrungen - den Root Cause kenn ich leider auch nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte es falsche Einstellung in Cura sein, die du vergessen hast:

  • Düssendurchmesser
  • Lienenbreite
  • Flow
  • Materialdurchmesser
  • etc.

Sonst kann es noch an folgendes liegen:

  • Bowdenschlauch, steckt nicht komplett in TFT drin dadurch erhöhte Reibung
  • an den Riemen, wenn´st du öftere Kollisionen beim umbau hattest, würde ich die Pulley lösen und die Achsen nochmal neu ausrichten

Alles andere hast du bzw. Nicolinux und drayson aufgezählt

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Abhilfe ist, Temp um 5°C rauf und Flow auf 105%.

Solche Probleme hatte ich auch schon mit ganz altem Material, dann hat dein Vorschlag ebenfalls funktioniert jedoch jetzt funktionierte es nicht einmal mit 120%.

Sonst kann es noch an folgendes liegen:

  • Bowdenschlauch, steckt nicht komplett in TFT drin dadurch erhöhte Reibung
  • an den Riemen, wenn´st du öftere Kollisionen beim umbau hattest, würde ich die Pulley lösen und die Achsen nochmal neu ausrichten

Ich hatte gestern kurz Zeit und die Achsen neu ausgerichtet. Kann es sein dass man wirklich nur 2 Pulleys lösen muss (hinten rechts und vorne links)? :O Habe dazu das UM Video von dem Upgrade Kit angeschaut.

Muss sagen es hat sich wirklich verbessert, jedoch ist das Resultat noch nicht wie gewünscht sprich, wie zuvor.

Zum Bowdenschlauch, der sitzt fest. Jedoch habe ich beim Material einfädeln von Hand eine Reibung irgendwo im/beim Bondtech war genommen. Diesen Punkt muss ich mir auch nochmals genauer anschauen.

Jedenfalls danke für eure Tipps.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte gestern kurz Zeit und die Achsen neu ausgerichtet. Kann es sein dass man wirklich nur 2 Pulleys lösen muss (hinten rechts und vorne links)? :OHabe dazu das UM Video von dem Upgrade Kit angeschaut.

Ne, sind schon ein paar mehr.

Ich persönlich löse alle Pulleys (pro Welle 2x/ mal 4x Wellen) und dann verschiebe ich die Pulley axial auf der Welle sodass ich mir sicher bin das die Pulley lose sind und nicht durch der Fixierung mit den schrauben auf der Welle verklemmt sind. Falls die Riemen verspannt waren sind sie jetzt wieder überall gleichmäßig gespannt. Jetzt richte ich dann die Achsen aus (aber manchmal ziehe ich auch nur die Pulley wieder fest).

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich löse alle Pulleys (pro Welle 2x/ mal 4x Wellen) und dann verschiebe ich die Pulley axial auf der Welle sodass ich mir sicher bin das die Pulley lose sind und nicht durch der Fixierung mit den schrauben auf der Welle verklemmt sind. Falls die Riemen verspannt waren sind sie jetzt wieder überall gleichmäßig gespannt. Jetzt richte ich dann die Achsen aus (aber manchmal ziehe ich auch nur die Pulley wieder fest).

Gruß

Bin genau nach deinem Vorgehen vorgegangen (wieder etwas neues gelernt, danke schön) :)

Die Druckqualität hat sich tatsächlich etwas verbessert, sprich, die äusseren Bahnen berühren sich wieder etwas mehr als zuvor. Aber leider noch nicht ganz.

Dann ist mir noch folgendes aufgefallen (dies war aber schon bevor ich alle Pulleys gelöst und die Achsen ausgerichtet habe). Wenn ich den Riemen 1 nach unten ziehe, geht der Riemen 2 denselben Weg nach unten.

Riemen.thumb.jpg.aa610770be7187662478e9369bc2d2c1.jpg

Ist das bei dir/euch auch der Fall? Wenn nein, woran könnte das liegen?

Ist evtl. etwas am Slider Block (schwarzes Teil das um die Riemen ist)? Habe diesen noch nie geöffnet und möchte auch nicht die kleinen Laschen abbrechen… Hmm, werde am Wochenende mal ein paar Testdrucke machen um zu schauen in weit es sich verbessert hat (wahrscheinlich auch wieder mal mit Cura 15.x).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist evtl. etwas am Slider Block (schwarzes Teil das um die Riemen ist)? Habe diesen noch nie geöffnet und möchte auch nicht die kleinen Laschen abbrechen… Hmm, werde am Wochenende mal ein paar Testdrucke machen um zu schauen in weit es sich verbessert hat (wahrscheinlich auch wieder mal mit Cura 15.x).

Meine Druckergebnisse waren damals besser geworden, als ich mich von Cura 15.x verabschiedet hatte.

Diese schwarzen Dinger gibts recht günstig auf Ebay oder Aliexpress aus China.

https://www.aliexpress.com/item/Best-Price-3D-Printer-Parts-Ultimaker-2-UM2-DIY-Original-Injection-Slider-With-Copper-Sleeve-4pcs/32588834649.html

Hier sogar mit Lager und Feder, wenn ich das Angebot richtig lese.

Da fällt mir ein, ich muss unbedingt meine Version der schwarzen Dinger mit Nachspannoption mal zuende bringen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann ist mir noch folgendes aufgefallen (dies war aber schon bevor ich alle Pulleys gelöst und die Achsen ausgerichtet habe). Wenn ich den Riemen 1 nach unten ziehe, geht der Riemen 2 denselben Weg nach unten.

Ist das bei dir/euch auch der Fall? Wenn nein, woran könnte das liegen?

Bin mir nicht sicher was du meinst!

Du ziehst an den unteren Teil eines Riemen, und der obere Teil geht mit nach unten? Habe ich das richtig beschrieben? Habe das mal sicherheitshalber bei meinen gemacht, da geht nichts nach unten.

Ist evtl. etwas am Slider Block (schwarzes Teil das um die Riemen ist)? Habe diesen noch nie geöffnet und möchte auch nicht die kleinen Laschen abbrechen… Hmm,

Die dinger kann mann auch nicht öffnen. Hatte 4x versuche und bei einen hatte ich die Klips/Laschen nicht gleich komplett gebrochen aber so verbogen das sie nicht mehr geschlossen haben :(

Eine Frage hast du das Problem bei beiden Köpfe?

Man kann auch eine Düse zerstören, ich z.B. ziehe den ersten Faden beim Druck start mit einer Pinzette weg und einmal habe ich etwas geschlafen wollte aber den Faden noch erwischen das Endergebnis war das die Pinzette unter der Düse gelandet ist und wahrscheinlich genau eine Macke in der nähe des Auslasses gemacht hatte.

Also wenn du auch irgendein ungewollten Kontakt mit der Düse hattest (z.B. mit den Klips von der Glas Fixierung) würde ich zum testen auch mal die Düse wechseln.

Gruß

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dicke Finger? :p

Nee mal im Ernst. Das geht schon (eben ausprobiert) mit meinen Ersatzteilen.

Habe Spachtel (klein) und Schlitzschraubenzieher verwendet, mit finger war es für mich unmöglich (Fingernägel gebrochen). Mein Hauptproblem war auch immer wieder das der gegenüberliegende Clip, den ich schon gelöst hatte, beim lösen des zweiten immer wieder eingeschnappt ist.

War dein Ersatzteil voll montiert (mit Feder, Messinghülse, Riemen) oder nur ein Lehres Gehäuse?;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, es war nur ein nacktes Ersatzteil, ohne was darin. Es ist in der Tat sehr fummelig.

Mit einem spitzen Dorn 1,6mm Durchmesser geht es aber ganz gut, wenn man den Dreh raus hat.

Und drehen ist der Schlüssel zum Erfolg. Von vorne drunter und dann ganz leicht drehen um die kleinen Nippel, dann springt ein Teil vom Gehäuse auf, so das sich etwas Haut einklemmt. Dann mit dem nächsten Clip weiter, dann springt die erste Hälfte vom Gehäuse auf. Dann weiter mit der anderen Seite. Wichtig ist, das man das Teil durchgehend in der gleichen Position in den Fingern behält.

Nach etwas Übung bekomme ich so ein Teil in 15 Sekunden auf, ohne etwas dabei zu verbiegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese schwarzen Dinger gibts recht günstig auf Ebay oder Aliexpress aus China.

https://www.aliexpress.com/item/Best-Price-3D-Printer-Parts-Ultimaker-2-UM2-DIY-Original-Injection-Slider-With-Copper-Sleeve-4pcs/32588834649.html

Da fällt mir ein, ich muss unbedingt meine Version der schwarzen Dinger mit Nachspannoption mal zuende bringen. :D

Danke für den Link, werde mal schauen ob ich diese bestelle, auch um einfach mal Aliexpress zu testen.

Irgendwo hier im Forum habe ich mal ein Foto gesehen mit dieser Nachspannoption aber finde es leider nicht mehr, dachte es war im ZGE Thread aber nee…

Bin mir nicht sicher was du meinst!

Du ziehst an den unteren Teil eines Riemen, und der obere Teil geht mit nach unten? Habe ich das richtig beschrieben? Habe das mal sicherheitshalber bei meinen gemacht, da geht nichts nach unten.

Fast :) Wenn ich vor dem Drucker stehe und dann den untere Riemen (Bild oben, Punkt 1) nach unten ziehe, bewegt sich der gegenüberliegende Riemen ebenfalls (den gleichen Weg) nach unten. Habe mittlerweile gemerkt dass es eigentlich so kommen muss denn wenn ich am Riemen ziehe, bewegt sich die Linke Welle ja im Gegenuhrzeigersinn und die rechte Welle im Uhrzeigersinn, sprich, der gegenüberliegende Riemen macht die selbe Bewegung. Nur weiss ich jetzt nicht ob es die Norm ist dass man den Riemen „so weit“ nach unten ziehen kann?

Eine Frage hast du das Problem bei beiden Köpfe?

Man kann auch eine Düse zerstören, ich z.B. ziehe den ersten Faden beim Druck start mit einer Pinzette weg und einmal habe ich etwas geschlafen wollte aber den Faden noch erwischen das Endergebnis war das die Pinzette unter der Düse gelandet ist und wahrscheinlich genau eine Macke in der nähe des Auslasses gemacht hatte.

Also wenn du auch irgendein ungewollten Kontakt mit der Düse hattest (z.B. mit den Klips von der Glas Fixierung) würde ich zum testen auch mal die Düse wechseln.

Ja, ich habe mit beiden Köpfen und unterschiedlichen PLA’s (Marke und Farbe, altes und neues Filament) getestet und habe mit beiden Köpfen das gleiche Problem.

Hmm, dann teste ich mal eine neue Düse, evtl. habe ich sie ja auch zerstört mit dem Umbau auf Mark2 (viele Kalibrierungstest bei welchem die Düse ab und an auf der Glasplatte kratze)…

Dann schaue ich mal ob ich zuerst warten soll bis diese schwarzen Klemmteiler bestellt und angekommen sind oder ob ich es nach der tollen Beschreibung von oobdoo trotzdem mal probieren soll, diese zu öffnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur weiss ich jetzt nicht ob es die Norm ist dass man den Riemen „so weit“ nach unten ziehen kann?

Habe es jetzt verstanden, wie weit kannst du den die Riemen runter Ziehen. Das hört sich ja nach viel an.

Nicht zu vergessen sind die kurzen Riemen von den Motoren, sind die noch richtig straf gespannt?

Dann schaue ich mal ob ich zuerst warten soll bis diese schwarzen Klemmteiler bestellt und angekommen sind oder ob ich es nach der tollen Beschreibung von oobdoo trotzdem mal probieren soll, diese zu öffnen.

Wenn dann bestelle auch gleich neue Riemen (+evntl. Neue (Grafit) Bronze Lager) mit, dann lohnt sich die arbeit auch gleich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe es jetzt verstanden, wie weit kannst du den die Riemen runter Ziehen. Das hört sich ja nach viel an.

Es sind gute 12-13mm, ist das normal oder eher viel?

Nicht zu vergessen sind die kurzen Riemen von den Motoren, sind die noch richtig straf gespannt?

Ja die sind extrem straff.

Wenn dann bestelle auch gleich neue Riemen (+evntl. Neue (Grafit) Bronze Lager) mit, dann lohnt sich die arbeit auch gleich.

Würden die GT2 Riemen mit 6mm Breite auch funktionieren? Die Originalen sind ja 6.5mm breit, nur habe ich für 6.5mm keinen Shop in der Schweiz gefunden.

Werde sonst am Wochenende mal die Ware bei Ali bestellen.

Könnte es evtl. auch sein dass die Pulley „verstopft“ sind, sprich, Rückstände vom Abrieb der Riemen und dadurch etwas nicht mehr schön läuft?

Ich habe nun auch ein paar alte Dateien von früher gedruckt von welchen ich noch abgespeicherte .gcode hatte und da war derselbe Fehler/Effekt.

Jetzt frage ich mich langsam aber sicher, liegt das Problem an der Mechanik, der Elektronik oder Softwareseitig :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sind gute 12-13mm, ist das normal oder eher viel?

Ich ziehe meine so ca. 5mm runter, mit genügen kraft könnte ich mir vorstellen das ich auch bis 12mm kommen könnte aber ich gehe mal davon aus das du nicht mit allzu viel gezogen hast ;)

Würden die GT2 Riemen mit 6mm Breite auch funktionieren? Die Originalen sind ja 6.5mm breit, nur habe ich für 6.5mm keinen Shop in der Schweiz gefunden.

Werde sonst am Wochenende mal die Ware bei Ali bestellen.

Schmälere Riemen würde den vorteil bringen damit sie mehr platz auf den Pulley`s haben, und nicht so schnell an den Pulley`s Reiben können.

Ob die GT2 die richtigen sind weis ich nicht und ob die schmaleren ein Nachteile mit sich bringt mhh glaub nicht!

Könnte es evtl. auch sein dass die Pulley „verstopft“ sind, sprich, Rückstände vom Abrieb der Riemen und dadurch etwas nicht mehr schön läuft?

Ich habe zwar meine schon immer wieder mal sauber gemacht, und dann habe ich irgendwann die Abstandshalter rausgeschmissen sodass ich die ganz genau ausrichten konnte somit habe ich jetzt keine Abriebe mehr.

Aber so viel Abrieb das es Probleme gibt kann ich mir nicht vorstellen, oder sind die "Zähne" komplett zu?

Ich habe nun auch ein paar alte Dateien von früher gedruckt von welchen ich noch abgespeicherte .gcode hatte und da war derselbe Fehler/Effekt.

Jetzt frage ich mich langsam aber sicher, liegt das Problem an der Mechanik, der Elektronik oder Softwareseitig :(

Hast du jetzt eigentlich den IK2 überprüft wie ich oben geschrieben habe?

Gruß Gerd

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich ziehe meine so ca. 5mm runter, mit genügen kraft könnte ich mir vorstellen das ich auch bis 12mm kommen könnte aber ich gehe mal davon aus das du nicht mit allzu viel gezogen hast ;)

Nein nein, ohne grosser Kraftaufwand :)

Aber so viel Abrieb das es Probleme gibt kann ich mir nicht vorstellen, oder sind die "Zähne" komplett zu?

Komplett zu sind sie nicht. Bei den einen hat es etwas Abrieb drinnen bei anderen wiederum nicht, deshalb die Nachfrage.

Hast du jetzt eigentlich den IK2 überprüft wie ich oben geschrieben habe?

Hmm, das habe ich wohl überlesen bezw. finde es jetzt auch nicht ;-)

Ich habe gestern noch zur Überprüfung die Software neu aufgespielt und einen Testdruck gemacht, ohne Erfolg. Deshalb habe ich begonnen die Achsen auszubauen damit ich die neuen Riemen mal einbauen und testen kann. Wurde leider etwas spät und ich konnte nicht fertig machen, deshalb wird heute weiter gemacht. Melde mich dann wieder ob es eine Verbesserung gebracht hat oder nicht.

Ach ja noch als Nachtrag, beim Druckkopf 2 habe ich keinen I2K verbaut und der druck sieht identisch zum Druckkopf 1 aus.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

War gestern nochmals daran, Ergebnis: ca. 10min an diesem schwarzen Teil rumhantiert und 2 abgebrochene Laschen :angry:

Wie war das

Dicke Finger? :p

:p

Naja wenn die Achsen jetzt alle passen + neu sind! Kann es ja nur noch die Zuführung sein, also Underextrusion

Hast du jetzt eigentlich den IK2 überprüft wie ich oben geschrieben habe?

Hmm, das habe ich wohl überlesen bezw. finde es jetzt auch nicht ;-)

Ähhh, Ich finde es auch nicht! :( Entweder ist dieser Post verloren gegangen oder ich Träume.

Werde mal in mir gehen und das dann neu schreiben

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie war das

 

Dicke Finger? :p

 

:p

 

Ja das ging mir auch als erstes durch den Kopf :)

 

Naja wenn die Achsen jetzt alle passen + neu sind! Kann es ja nur noch die Zuführung sein, also Underextrusion

 

Am Samstag sind diese schwarzen Riemen Teiler bei mir angekommen und ich habe dann alle Riemen ersetzt. Bis auf die 2 kurzen die zu den Motoren gehen denn diese waren noch sehr straff. Kaum zu glauben was das für ein riesen Aufwand war. Auseinander zu bauen ging irgendwie noch recht zügig ;-)

Naja, wie hätte es auch anders kommen sollen… Der Effekt mit den Lücken wie im ersten Bild ganz oben ist identisch.

Was ich dann aber noch festgestellt habe ist, dass sich das Material (von Hand) im Letzten Viertel des Bowden Schlauchs sehr streng hineinschieben lässt. Komisch eigentlich da dieser Schlauch ja auch komplett neu ist wie der ganze Druckkopf (T01). Den Bondtech hatte ich (im Zuge dieses Threads) auch schon mal weg und begutachtet ob da evtl. etwas nicht stimmt, fiel mir aber nichts auf.

Könnte evtl. mal jemand den gleichen gcode ausdrucken wie ich um zu schauen ob ich da Softwareseitig etwas durcheinander gebracht habe? Es ist nur der kleine Zylinder 30mm x 1mm mit ca. 10 – 15 Bahnen Brim. Zusätztlich hänge ich noch die STL Datei an.

Ich würde aber behaupten es liegt nicht an dem gcode denn alte gespeicherte Dateien die ich noch hatte sahen gleich aus (mit diesen Lücken)…

Gcode:

https://drive.google.com/open?id=0BxoKaKqZMzYMYmwtbU80THlBM0E

STL:

https://drive.google.com/open?id=0BxoKaKqZMzYMQzlaRUZUdHk3eDg

Hmm, so ein Fehlverhalten wie bis jetzt hatte ich zum Glück mit dem Drucker noch nie, so langsam gehen mir aber die Ideen aus. Ich hoffe Ihr habt noch paar Sachen auf Lager was es sein könnte :)

Danke und Gruss

pixl2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besten Dank @Bastler1508 fürs ausdrucken, somit kann ich Cura (bzw. meine Einstellungen darin) mal als Fehlerquelle auschliessen.

Habe gestern zum ersten mal ein Factory Reset gemacht und als der Drucker wieder eingerichtet war, lief der Motor Rückwärts und ich wusste nicht wo umstellen. Habe dann wieder die Mark2 Tinker installiert und dort konnte ich dann die Motorendrehrichtung einstellen. Leider war der anschliessende Testdruck immer noch identisch zu allen anderen…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Phuu war das eine Tortur… Habe es endlich herausgefunden :D

Es hat mir aus noch unerklärlichen Gründen die E-Steps geändert.

Soll = 492.45 / War = 369.00

Keine Ahnung wie sich diese Werte verändern konnten.

Ich habe jetzt die korrekten Werte eingestellt und siehe da, er druckt wieder wie er soll :)

Vielen Dank euch allen für die Unterstützung, vor allem dir @zerspaner_gerd möchte ich danken, dass du so lange ausgehalten hast und jeweils sehr ausführlich geholfen hast.

Gruss

pixl2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

Terms of Use Privacy Policy