Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.


Recommended Posts

Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

Hallo, 

Seit ein paar tagen habe ich ein Problem mit meinem UM3.

Manchmal haftet der Druck nicht, Manchmal extrudert der Drucker nicht mehr.

 

Ich hab Drucker bereits neu gestartet, hat Kurz Funktioniert und dann nicht mehr.

 

Ausserdem Funtioniert der 2. Extruder nicht richtig, er druckt nur dünnere Fäden als normal.

 

Was soll ich tun?

 

 

 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Kann viele Gründe haben, da brauchen wir schon mehr Infos und Fotos um helfen zu können. Ausserdem wäre es auch hilfreich zu wissen was du schon versucht hast. z.B. Core tauschen, reinigen, etc.

     

    Schau auch ob der mittlere Lüfter in der Druckkopf Klappe drei von Filamentresten ist und ob er sich zu drehen beginnt wenn du den Core aufheizt. 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Und welche Materialien...? TPU kann nämlich z.b. sowas recht schnell bewerkstelligen... Als Beispiel. Du siehst, dass ist mit der Fragestellung mehr Kaffeesatz lesen als Konstruktiv helfen können... Sogar leicht blockierende Filamentrollen oder schlecht gewickelte Rollen können unterextrusion verursachen. Genauso wie Überextrusion (zuviel Material löst sich nicht von selbst auf - irgendwann wird der Druck an der Düseninnenseite so groß, dass selbst der beste Stepper nichts mehr durchdrücken kann - und dann fräst er sich immer mehr ins Material, bis gar nichts mehr geht...).

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Gib uns doch bitte mehr Infos, wir wollen doch kein Ratespiel veranstalten.

    Ich hab dir vorhin schon einpaar Dinge geschrieben, das gilt immer noch und ohne diese Infos wird es schwer.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Es ist ein schöner Anfang, mal ein Foto von deinem Ergebnis einzustellen. Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte, sagt man. Aber wenn du dir mal moderne Kunst-Ausstellungen anschaust, merkst schnell, ein Bild sagt mehr als Tausend Worte, kann aber auch auf Tausend arten Interpretiert werden...

     

    Was für eine Geschwindigkeit, welcher Flow, welche Temperatur, welches Material, woher kommt der Filamentdurchmesser, welcher Düsendurchmesser, welche Extrusion Width... Und Smithy hat neben Fotos auch um ein paar Antworten gebeten. Ansonsten können wir dir zwar Tipps geben, aber du wirst dann, wie wir raten, was du gemacht hast, raten, welcher Tipp zielführend sein könnte. Kann man machen, aber niemand garantiert dir, dass es nicht eine Anhäufung von mehreren Fehlern ist - da wirst mit den Tipps auf keinen grünen Zweig kommen...

    Wie gesagt, so ist das nur "Kaffeesatz lesen". Mancher mag drauf stehen... 

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Also, 

    Flow: 80mm/s

    Filament: Pla

    Nozzel: 0,4

    Layerhöhe: 0,15mm

    Temp: 205°c

    Retrakt: 3mm

     

    Mehr Weiß ich nicht. 

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.
    On 11/3/2020 at 12:45 PM, Smithy said:

    wäre es auch hilfreich zu wissen was du schon versucht hast. z.B. Core tauschen

     

    On 11/3/2020 at 12:45 PM, Smithy said:

    Schau auch ob der mittlere Lüfter in der Druckkopf Klappe drei von Filamentresten ist und ob er sich zu drehen beginnt wenn du den Core aufheizt. 

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Hallo @KreisRund78,

    falls du ein 3D Druck Neuling bist musst du wissen das 3D Drucken noch nicht ganz "Plug and Play" ist, wie man es von manchem Hersteller liest!

     

    On 11/3/2020 at 8:05 AM, KreisRund78 said:

    Ich hab Drucker bereits neu gestartet

     

    Das hilft vielleicht bei Software Fehlern aber nicht bei Hardware Probleme!

     

    On 11/4/2020 at 12:21 PM, KreisRund78 said:

    Ich hab jetzt mal den Prindhead gesäubert. 

     

    Meinst du damit die Atomic Method, oder was verstehst du von "gesäubert"??

    https://support.ultimaker.com/hc/en-us/articles/360011620800

     

    4 hours ago, KreisRund78 said:

    Flow: 80mm/s

    Filament: Pla

    Nozzel: 0,4

    Layerhöhe: 0,15mm

    Temp: 205°c

     

    Ich gehe davon aus das du statt "Flow", Geschwindigkeit meinst?

    Original Ultimaker PLA?

    Sind das die Standard Profil Werte?

    Finde 80mm/s in Verhältnis mit 205C nicht ganz richtig

     

    Du kannst auch einfach ein Cura Projekt hochlanden (Datei -> Projekt speichern) somit wäre das Problem von 

    4 hours ago, KreisRund78 said:

    Mehr Weiß ich nicht.

    schon mal gelöst, und man braucht in dieser Richtung schon nicht weiter fragen.

    Weil z,B. gibt es nicht nur einen Geschwindigkeitswert sondern mehrere (für Infill, Wände usw.)

     

    Du siehst viele fragen

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Der Flow wäre auch noch interessant. Das ist im Prinzip der Multiplikator für die Extrusionsmenge. Bei ABS liegt er meist zwischen 98 und 100 %. Bei PLA ist es meist um die 92 bis 95%. Wenn du da z.b. 100% eingestellt hast, und zu dicht an der Platte bist, hast du eigentlich schon verloren - je nach Objektfläche erster Layer. Den "Genickschuss" lieferst dann noch mit 80 mm/s und 205 Grad. Warum dieses? Ich bin schon seit Jahren kein Freund von diesen stupiden Temperaturangaben. Zum einen sind die Temperatursensoren nicht geeicht, was also bei Gerät X bei 205 Grad top ist, kann bei Gerät Y erst bei 215 Grad halbwegs druckbar sein... Hängt auch davon ab, wie günstig der Sensor im Hotend Positioniert ist... Du siehst, da kommt es schon zu Abweichungen - und die Sensoren selber haben auch Toleranzen...

    Deine 205 Grad würden vermutlich in einem Geschwindkeitsfenster von 40 bis 55 mm/s irgendwo sehr gut funktionieren.

    Du druckst aber mit 80 mm/s bzw. willst so drucken. Dazu ein kleiner Versuchsaufbau: Wie dein Herd in der Küche hat dein Hotend eine bestimmte max. Wattleistung. Heiz mal deine Herdplatte auf volle Leistung auf. Glüt schön rot, nicht war? Es sei den Induktion oder Gas... Wenn du nun deinen Finger nass machst und ganz schnell drüber ziehst, zischt es kurz und ist unangenehm heiß. Das wars. Würdest du das selbe nun erneut machen, aber gaaaanz langsam, hättest vermutlich schwerste Verbrennungen am Finger, zumindest aber heftige Brandblasen, oder? Die max. Leistung lag beide male an. Das Volumen war das selbe (gleicher Finger), trotzdem ein ganz anderes Verhalten. Warum? Nun, die Geschwindigkeit und damit die mögliche Zeit zur Wärmeaufnahme war viel zu gering...

    Ich habe da mit PLA schon bei 242 Grad gedruckt. Aber, bevor du los legst und die Temperatur einfach hoch setzt, da waren so gut wie keine Retracts und auch keine großen Flächen. Was hat das nun wieder damit zu tun? Nun, diese Kunststoffe sind Chemisch verbunden. Der Temperaturbereich, der bei den Filamenten angegeben ist, ist der "Wohlfühlbereich". Man kann darüber hinaus gehen. Sogar deutlich darüber. Teilweise muß man das auch in bestimmten Situationen. Aber die Verweildauer in der Düse ist da Ausschlaggebend. Hast du nun viele Retracts, große, Verwinkelte Flächen, wo viel abgesetzt werden muß und Richtungsänderungen einhergehen, steigt die Verweildauer in der Düse beträchtlich: Du gleichst nicht mehr die zu hohe Geschwindigkeit aus, sondern "Kochst" das Material immer mehr durch. Zum einen fängt es an Chemisch sich aufzuspalten und zum anderen verkokelt immer mehr Material an den Düsenwänden und irgendwann werden die Kokelbrocken vom Filament gelöst und versucht, aus der Düse mit raus zu spülen - funzt in der Regel aber nicht so dolle... Düse geht schön zu. Wie übrigens auch bei zuviel Material (siehe Anfang...).

    Du siehst, sehr viel steht im Verhältnis zueinander. Daher auch so viele Fragen zu den Details. Wenn ein Motor Klopfende Geräusche von sich gibt, kann das ja auch von schlechtem Benzin (Oktanzahl), falscher Zündung, Ölkohle oder auch losen/gebrochenen Teilen herrühren. Ohne nähere Details sind Ferndiagnosen nie wirklich Präzise...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Ich denke er sollte einfach nur das Default Profil verwenden, sonst keine Änderungen machen und dann schauen wir uns das Ergebnis an. 80mm/s ist jedenfalls zu viel, das wird nichts.

     

    Aber viel wichtiger wäre zu wissen ob der Lüfter in der Mitte läuft und ob ein anderer Print Core funktioniert. Damit wir einmal zwischen Hardware und Software unterscheiden können. Aber diese Frage will man uns nicht beantworten.

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Lüfter läuft das Zweite Hotend geht auch nicht. 

     

    Advanced 3D Printing Filament. 

     

    Gesäubert mit dem Ultimaker totorial. 

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Hallo,

     

    kannst du eine Projektdatei posten?

    Projekt speichern... So können die Leute hier vl. einen Fehler in den Druckparametern herausfinden.

    Auch würde man erkennen wo die Schwierigkeiten an dem Modell liegen könnten.

     

    Für mich sieht dein Bild so aus, als ob du ein Gehäuse mit Überhang ohne Support zu drucken versuchst.

    Wobei, wenn man ABS mit PLA verwechselt sieht das auch so aus.

    Manchmal erhält man auch solche Kunstwerke wenn man Infill auf 100% stellt (Das mögen die Drucker auch nicht).

     

    Generell habe ich nur herausgelesen, das sehr schnell gedruckt wurde. Die Drucker sind mit zunehmender Geschwindigkeit unzuverlässiger. Die Drucker können das zwar. Aber beim kleinsten Problem gerät alles durcheinander. So lange Probleme vorliegen ist es daher besser langsam zu drucken.

     

    Viele Glück!

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Ok, ein Lebenszeichen... 😉 Also der mittlere Lüfter (der ist für das Kühlen der beiden Hotends verantwortlich),

    läuft. Damit ist zumindest mal der Grundstock gelegt, dass die Temperatur nicht über die Temperaturbarriere nach oben zu kriechen und dort das Filament schon zu erweichen, was unweigerlich zur Verstopfung führt...!

    Grundstock deshalb, weil der Lüfter hinter den Rippen auch Fusseln o.ä. haben könnte, die den Luftfluss reduzieren bzw. verhindern/umlenken...

    Gehen wir mal davon aus, dass das Gehäuse soweit sauber ist und der Lüfter arbeitet ja - sollte also funktionieren (kannst du durch öffnen der Klappe und reinschauen, kontrollieren).

    Jetzt ist noch die Frage, was mit 2.ter Hotend (=Core, Hotend ist eigentlich nur der untere Teil mit Heizung, aber das nur nebenbei) funktioniert auch nicht, gemeint ist? Verstopft der, kommt nichts raus, wird der nicht heiß? Oder habe ich die Infos überlesen?

    Ich reinige meine Cores im übrigen folgendermaßen (müßte mir mal anschauen, was da Ultimaker genau schreibt..):

    Den Bowden am Druckkopf raus (Plastiksicherung raus und verliersicher ablegen - die Teile kosten pro Stück im Orginal 6 Euro bei IGo3D...!), Bowden raus mitsamt Filament. Core auf die obere Drucktemperatur deines letzten geladen Filaments und sobald die Temperatur erreicht ist, PLA-Filament rein und anfangen, pulsierend rein zu schieben (immer auf Wiederstand und wieder 2 mm zurück), dabei die Temperatur auf 85 Grad einstellen und weiter versuchen, durch zu schieben, sobald es durch geht, durch drücken, bis nur noch PLA rein raus kommt. Wenn die Temperatur unter 190 Grad abgefallen ist, dass Filament unter Druck halten (damit die Düsenkammer vollständig beim weiteren abkühlen gefüllt bleibt und alle zwischenräume ausfüllt...), aber nicht mehr pulsieren oder durchschieben wollen! Wenn noch was rausläuft, nicht schlimm, aber nicht mehr drücken, damit es das tut - du willst ja nicht die Führungsstangen verbiegen sondern nur den Core reinigen.  Bei 85 Grad zieh ich es dann mit einem kräftigen Zug raus. Im Optimalen Fall ist die Spitze etwas knubelig, aber auch schön reines Filament. Andernfalls sind noch Reste drin und erfordern Wiederholung des ganzen...

    Wenn aber gar nichts raus kommt, dann muß man den Aufheizen und mal mit einem entsprechend dünnen Draht/Bohrer oder Nadel durch stechen - dann wird vermutlich ein Verkohlter Filamentrest die Düse verstopfen. Das bekommt man nur raus, wenn man die Düse demontiert oder eben nach oben in den Düsenkanal schiebt und dort mit dem PLA zu fassen bekommt und raus zieht...

    So mache ich die Core/Düsen bei meinen Druckern frei, wenn es notwendig werden sollte.

    Aber das löst nur die Verstopfung, nicht aber dein Problem. Du kannst sooft reinigen wie du willst, solange die Einstellungen nicht passen, wird es unweigerlich wieder zum selben Problem kommen (warum sollte es nach dem reinigen anders sein, wie vor dem Reinigen, wenn der Rest geblieben ist, wie vor der Reinigung?).

    Und da wären wir wieder bei meiner Frage zu den Parametern...

    Vielleicht kannst du aber auch einfach mal dein Projekt teilen? Die Slicer bieten ja die Möglichkeit an, dass importierte Druckszenario mit allen Objekten und Einstellungen dazu, zu speichern bzw. wieder zu laden um es später erneut zu drucken oder als Basis für andere Projekte etc... Damit sieht man ganz genau, was du wo eingestellt hast bzw. dort noch im Hintergrund mit aktiviert ist, was da nicht hingehört oder eben fehlt... Sowas ist i.dr. Aussagekräftiger. Damit ist dann soweit alles "Greifbar" bis auf dein verwendetes Material. Da müssen wir uns darauf verlassen, dass das halbwegs mit paßt, was du eingestellt hast. Aber damit sind die Fehlerquellen drastisch reduziert....! Falls du bedenken wegen dem zu druckenden Objekt hast, kannst ja ein alternatives oder "zerstückeltes" anstelle des Orginals einstellen.

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Danke, der Drucker hat 1. Mal funktioniert jetzt hat er aber ein anderes Problem... 

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    cliffhanger?!

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.
    43 minutes ago, UlrichC-DE said:

    cliffhanger?!

     

    Season Two

     

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · Druck haftet nicht ... Fillament extruirt nicht mehr.

    Danke 🙂

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    ×
    ×
    • Create New...