Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
Sign in to follow this  
peterf

Automatisches Ausschalten nach Druckende

Recommended Posts

Hi Community,

Dank Eurer zahlreichen Anregungen und Ideen haben wir unsere Probleme mit der Achskalibrierung lösen können. Dank der Aufbauanleitung konnten wir die Fehler reproduzieren und beseitigen. Die Drucker laufen jetzt ganz wie erwartet. Tolle präzise und detaillierte Objekte sind jetzt realisierbar. Die Achsen (x,y) waren minimal gegeneinander verschoben. Da hat wohl jemand bei der Montage "geschlampert" :-).

Es stellt sich nun die Frage, was tun, wenn die Drucker über Nacht laufen sollen? Es wäre von Vorteil, wenn die Drucker sich nach Beendigung des Druckvorganges von alleine runterfahren würden. Zudem wäre es auch energieeffizienter.

Gibt es hier im Forum ambitionierte Programmierer, die sich an so eine Abschaltung, softwareseitig, rantrauen? Hat sich unsere Frage vielleicht bereits anderen Usern gestellt?

Danke schon mal im Voraus für Eure zahlreichen Rückmeldungen.

LG

Der Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

genau das gleiche habe ich mich auch schon gefragt. Momentan schalte ich über einen Timer ab..wobei mir eine Lösung per software noch lieber wäre.

Günstige Variante

http://www.ansmann.de/de/startseite/netzgeraete-steckdosen/premium/energiespar-steckdosen/products/show/product/aes1/

Komfortablere Variante

http://www.belkin.com/de/p/P-F7C027/

Falls es keine Möglichkeit geben wird den Drucker per Software abzuschalten, werde ich zu dem switch per wlan wechseln. Da ich auf meinem Ulti eh eine Kamera für live-view habe bietet sich diese Option für mich noch eher an.

Gruß Dirk

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu diesem Thema gibt's bereits einen Thread unter 'Modifications and Hacks':

http://umforum.ultimaker.com/index.php?/topic/5642-auto-turn-off-when-finished/

Generell braucht so ein UMO oder auch der UM2 sehr wenig Saft, wenn er nichts macht. Wenn es interessiert, kann ich das gerne morgen mal nachmessen. Konkret wird eigentlich nur das OLED-Display und die Ultiboard-Karte mit Strom versorgt. Die LED-Leisten lassen sich ja runterregeln (aber brauchen ja auch fast so gut wie nichts). Meanwell-Netzteile wie das für den UM2 verwendete sind bekannt für einen hohen Power factor auch bei kleinen Teillasten.

Es könnte also gut sein, dass der WLAN-Router mehr Strom verbraucht als durch die Abschaltung des Stroms beim Drucker eingespart wird.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem nervt mich manchmal auch.

Aber mit der Software kenne ich mich nicht aus und

ich glaube da kann man ziemlich schnell etwas kaputt machen...

Aber ich habe da eine andere Idee:

Da der Drucker nach jedem Druckvorgang das Bett in die Ausgangslage fährt,

könnte man an einer der Seitenwände einen Kippschalter anbringen der an einen

Delay-Timer angeschlossen ist welcher wiederum vor dem Netzteil des UM's eingebunden ist.

Jetzt noch einen Klipp mit relativ flexiblen Arm (testen was den Kippschalter gerade noch betätigt, ohne abzubrechen) an das Bett angebracht, der den Kippschalter beim Herunterfahren des Bettes betätigt. Über den Timer wird dann nach einer bestimmten Zeit die Stromzufuhr zum UM unterbrochen. So kann das Hotend noch etwas abkühlen und der Drucker wird danach abgeschaltet.

Wird der "Auto-Off-modus" nicht benötigt, entfernt man den Klipp vom Bett einfach.

Ich denke das diese Lösung für unter 10 Euro realisiert werden kann.

Allerdings habe ich im Moment leider keine Zeit das auszuprobieren.

Falls das jemand probieren will, immer her mit den Infos ;-)

Gruß

Chris

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessante Lösung...

Ich hab vor einiger Zeit eine Relais-basierte Lösung beim googeln gefunden, aber die seite leider nicht gelinkt.

Relais schaltet nach gcode und unterbricht damit den Hauptstrom. Tum Einschalten gabs nen Taster zum Brücken soweit ich mich erinnere...

Vielleicht find ichs wieder, dann post ich den Link...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir gleich ganz am Anfang eine Fritz Dect 200 gekauft, das ist eine Funksteckdose die per DECT mit einer kompatiblen Fritzbox einen Verbraucher schalten kann, geht natürlich auch per Internet oder mit einem der AVM Telefone.

Momentan ist sie so eingestellt dass sie sobald der Verbrauch 15 Minuten unter 20 Watt liegt den Drucker ausschaltet. In den stats im Druckermenü kann ich auch sehen dass der Drucker ca. 100 Stunden länger an war als er gedruckt hat und das bei über 1100 Druckstunden.

An Funktionen bietet mir die Box mehr als ich brauche und funktioniert nicht alleine was den Zweck natürlich etwas einschränkt, aber ich finde die Statistiken ganz nett. Seit Mitte September habe ich 150 KWh verbraucht, also bei 1100 Druckstunden ca. 140 Watt pro Stunde, ist ganz nett mal den Durchschnittsverbrauch zu wissen wenn man die Stromkosten mit einplanen möchte. Wenn ich den druckintensivsten Monat nehme komme ich auf ca. 16 Euro im Monat bei 28 ct/KWh (ja ich weiß dass es billiger geht). Das finde ich für ein intensiv genutztes Hobby noch ganz vertretbar.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

da ich in meinem Büro KNX (Gebäudetechnik) verbaut habe, und der Drucker an einer Steckdose mit Strommessung dran hängt, kann ich genau sehen, wann der Drucker wieviel Strom braucht. Durch etwas Logik schalte ich dann die Steckdose aus, wenn der Drucker für 20 Minuten weniger als 170mA verbraucht. Vielleicht etwas übertrieben, aber diese Mittel standen mir halt zu Verfügung. :mrgreen:

Da ich noch ein kleines Display habe, das auch aus einer App angesprochen werden kann, habe ich auch noch eine kleine Visualisierung...

anbei ein Screenshot während des Druckes:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/20199299/2015-01-02%2009.57.43.png

und ein Screenshot nach dem Druck:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/20199299/2015-01-02%2010.07.47.png

und so kann ich auch den Stromverbrauch für jeden Druck berechnen lassen:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/20199299/2015-01-02%2010.10.17.png

Gruss

Sven

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir gleich ganz am Anfang eine Fritz Dect 200 gekauft, das ist eine Funksteckdose die per DECT mit einer kompatiblen Fritzbox einen Verbraucher schalten kann, geht natürlich auch per Internet oder mit einem der AVM Telefone.

Momentan ist sie so eingestellt dass sie sobald der Verbrauch 15 Minuten unter 20 Watt liegt den Drucker ausschaltet.

 

Danke für den Tip! Die Steckdose hat mich bei Amazon nur 44.-€ gekostet. Deine Lösung ist genial!

Grüsse aus LE

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau so hab ich das auch. Seit 4 Wochen hab ich noch eine Samsung SmatCam am Drucker installiert. Jetzt kann ich per App von überall aus gucken ob der Drucker auch macht was er soll. Wenn nicht, wird per Fritz Steckdose einfach abgeschaltet :wink:

Ah ja bei Interesse, ich hab den Halter grad hochgeladen…http://www.thingiverse.com/thing:725111

Gruß Lolle

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Our picks

    • How to 3D print with reinforced engineering materials
      Ultimaker is hosting a webinar where we explain how you can achieve and maintain a high print success rate using these new reinforced engineering materials. Learn from Ultimaker's Product Manager of Materials and top chemical engineer Bart van As how you can take your 3D printing to that next level.
      • 0 replies
    • "Back To The Future" using Generative Design & Investment Casting
      Designing for light-weight parts is becoming more important, and I’m a firm believer in the need to produce lighter weight, less over-engineered parts for the future. This is for sustainability reasons because we need to be using less raw materials and, in things like transportation, it impacts the energy usage of the product during it’s service life.
        • Like
      • 12 replies
×

Important Information

Welcome to the Ultimaker Community of 3D printing experts. Visit the following links to read more about our Terms of Use or our Privacy Policy. Thank you!