Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Einrichtung Ulti 3 Dual


Filmpalast
 Share

Recommended Posts

Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

Hallo Gemeinde,

 

hab mich dazu hinreißen lassen den Ulti3 gebraucht zu kaufen. 

Meine Erfahrung sind nur am Ulti 2+ (der dann wieder einen neuen Besitzer haben wird) und mit dem Ulti 3 ändert sich so manches.

 

Bin grad beim durcharbeiten der BA, aber, es sind 3 Cores dabei mit unterschiedlicher Länge ?? Öhm, das verstehe ich jetzt nicht ? 😉

 

BG

IMG_20191130_145705.JPG

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Die Cores sind nicht unterschiedlich lang, der rechte Platz wird mittels Hebel auf der Seite gehoben oder gesenkt, damit beim Dual Druck die passive Düse nicht über das Modell rattert.

     

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Ich habe die autom. Kalibrierung laufen lassen und er hat sofort abgebrochen, unrealistischer Abstand der beiden Cores. 

    Habe auch noch nie gesehen, dass er den rechten Core gehoben bzw. gesenkt hat.

    Es gibt einen Hebel am Hotend mit dem man das manuell machen soll, wo sollte der stehen, vorne oder hinten?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Nein manuell musst du nichts machen, der Kopf fährt nach rechts hinten, dort befindet sich eine kleine Vorrichtung wo der Hebel vom Kopf hinein passt, dann bewegt sich der Kopf und es wird umgeschaltet. Es gibt im Druckermenü auch eine Kalibrierung für diesen Vorgang, wobei das normalerweise passt, aber schau es dir einmal an.

     

    Die Meldung mit dem Abstand kann mehrere Ursachen haben wie z.B. Glas schmutzig also genau dort wo er testet (rechts hinten) ist oft noch ein kleiner Batzen Filament den man schlecht sieht. Oder aus der Düse hängt noch etwas raus. Oder eben die Umschaltung klappt nicht. 

     

    Du siehst aber beim Leveln ob das Umschalten klappt, da macht er das 2x.

     

    Weiters könntest du noch schauen ob der Abstand Aluplatte - Aluplatte mit Glas, also der Abstand der mit den Rändelschrauben unten eingestellt wird und auch zum Nivellieren verwendet wird, ungefähr 14mm hat. Das ist nicht genau, es geht nur darum ca. in den Bereich zu sein, dann klappt auch das Autoleveling und die Federn sind weder zu locker noch zu fest.

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    und ich dachte das wäre eine Transporthaltung... 😂

     

    ja jetzt funktioniert es. 

     

    Ich habe den Ulti3 im Netzwerk, aber Cura kann nicht zum Drucker übertragen bzw. sollte ich nicht auch ein Bild haben?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Ja das schaut auch aus wie eine Transporthalterung 🙂 Aber gut dass es funktioniert.

     

    Findet Cura den Drucker von selbst? Falls nicht einfach manuell die IP Adresse angeben, wobei ich das noch nie machen musste. Falls du WLAN verwendest, sei gewarnt, kann funktionieren, ist aber bei einigen nicht so zuverlässig. Wenn du die Möglichkeit hast ihn via Kabel zu verbinden, dann wäre das besser, wenn nicht ist es auch nicht so schlimm.

     

    Manchmal verliert Cura auch die Verbindung zum Drucker, dann hilft es einfach in Cura zu den Druckereinstellungen zu wechseln und dort den Drucker nochmals zu verbinden. Dazu einfach auf Connect und dann Refresh, dann sollte er in der Liste auftauchen.

     

    Ja das Kamerabild sollt immer zu sehen sein wenn du in Cura auf der Monitoring Seite bist und dann den Button mit der Kamera anklickst. Wenn da das Bild schwarz bleibt, dann hilft ein "Cura Connect Reset" am Drucker im Menü. Keine Angst da verlierst du keine Einstellungen, ausser du hast den Drucker mit der Cura Cloud verbunden, was aber eh wenig Sinn macht.

     

    Der Videostream wird immer wieder "verloren" gehen, also schwarz bleiben, dann einfach immer wieder "Cura Connect Reset" machen. Das ist leider ein Problem, was bis dato noch nicht gelöst wurde. Ich machen den Reset so alle paar Wochen, weil ich wieder nichts sehe 🙂 

    • Like 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Inzwischen hat er eins gefunden, die Qualität ist aber eher bescheiden.

     

    Ich versuche jetzt meinen ersten Druck, mal sehen was passiert.

    # scheint zu klappen 😂

     

    und der Ulti 3 macht irgenwie einen wesentlich intelligenteren Eindruck als der Ulti 2+

    Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Ja der Unterschied ist schon sehr groß zwischen dem UM2 und UM3. Der UM3 hat auch zusätzlich ein kleines Linux Board drinnen, der die ganzen Dinge wie Leveling etc. steuert, das fehlt dem UM2 alles.

     

    Der UM3 ist ein sehr solider Drucker, aber sei nicht enttäuscht wenn du dort genauso druckst wie beim UM2. Der UM3 braucht es wesentlich langsamer ca. 30-35mm/sec und gut ist es auch wenn du alle Geschwindigkeiten in Cura wie innere und äußere Wände, Infill etc. alles auf den selben Wert setzt (ist beim UM2 auch empfehlenswert) und sollten in Summe 6 Einstellungen sein. (Travelspeed kannst du lassen). Dann auch die Jerk Geschwindigkeiten (wieder 6) auf den selben Wert setzen. Du musst schauen wie das im deutschen Cura heisst.

     

    Um den Elefantenfuss beim UM3 zu vermeiden, kannst du Initial Horizontal Expansion auf -0.03 oder so setzen, dann ist er fast weg. Der ist nämlich etwas ausgeprägter das das Autoleveling niedriger justiert. Dafür hast du eine ganz gute Haftung.

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Speed ist ein Thema, aber wenn es dir auf Maßhaltigkeit nicht so ankommt, dann kannst auch schneller drucken, aber vorsichtig sein, nicht zu viel, sonst sieht man das Ringing wenn er Kopf mit höherer Geschwindigkeit um die Ecke fährt.

     

    Das Stützmaterial nennt sich PVA und ist eine tolle Sache wenn du Support brauchst wo du danach nicht mehr hinkommst. Sonst würde es noch BreakAway geben, ist ein Material welches sich einfach wegbrechen lässt und günstiger als PVA ist. 

     

    PVA hat den Nachteil, dass es sehr (SEHR) empfindlich gegenüber Luftfeuchtigkeit ist. D.h. immer in luftdichten Behälter oder TK Sackerl lagern und ein paar Silika Gel Packungen dazu. Und wenn du einen längeren Druckjob hast, dann würde ich dir eine PolyBox dazu empfehlen, wäre im Sommer sehr wichtig wenn die RLF hoch ist.

     

    Weiterer Nachteil, dass PVA ewig braucht bis es sich auflöst, also etliche Stunden kannst du einplanen. Eine Variante wäre, das normale Material (PLA) auch für den Support zu verwenden und mit PVA nur das Stützdach zu drucken. Damit hast du den Vorteil, dass eine Stützstruktur mit kostengünstigen Material gedruckt wird, die Kontaktflache zum Objekt dann aber mit PVA damit du es eine schönere Oberfläche gibt. Geht natürlich nur wenn du an den Support dann noch dazu kommst.

     

    Aber das geht jetzt schon zu weit, einfach einmal langsam damit vertraut machen, alles andere kommt dann mit der Zeit.

    • Like 1
    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    PVA - dafür ist der BB-Core gedacht (hast 2 AA und einen BB dabei).

    Gehört in den rechten Schacht, wenn du von vorn rein und auf den

    Druckkopf schaust - also den, der per Hebel seine Höhe ändert.

    Aber PVA ist kein so sorglos-Paket und funzt nur mit PLA vernünftig.

    Ausnahme wäre diese Varianten. Die einzelnen Varianten von PVA

    Helios harmoniert mit ABS/ASA sowie Atlas mit PETG.

    Alternativ wäre vielleicht noch die Alkohollöslichen, da da Luftfeuchtigkeit

    nicht so Probleme macht. Falls es zugängliche Bereiche sind, ist Breakaway

    auch eine gute, weil leichter händelbare, alternative.

     

    Aber 2 Sachen mußt du bedenken: 2 Core bedeuten deutlich längere Druckzeiten

    (Beim Core wechsel muß er jedesmal den einen Core runterkühlen und den anderen

    aufheizen, bis er weiter drucken kann, entsprechende Strategien zur Vermeidung/Reduzierung

    von Oozen, fahren) und du brauchst teures Wegwerfmaterial zusätzlich...

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Sehr interessant und klingt auch erst mal kompliziert. Bin gespannt was da rauskommt.

    Wenn ich Stützmaterial brauche, dann nur selten (d.h. lange Lagerung)

    Breakaway wird verm. in den meisten Fällen für mich reichen und gedruckt wird vorerst nur PLA und später PETG.

    Was ist denn Oozen?

     

    Ja ich hab einen 2. AA dabei, kann der dann auch in den rechten Port, für normales PLA ? kann der BB mit normalen PLA (hab ich grad geladen)

    IMG_20191201_160848.JPG

    Edited by Filmpalast
  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    oozen = rinnen, d.h. wenn das Filament rauskommt ohne das es das soll

     

    Du kannst prinzipiell beide Slots im Kopf mit beliebigen PrintCores bestücken, also 2x AA oder 1x AA und 1x BB, wobei es auch egal ist ob der BB rechts oder links ist, aber es hat sich so eingebürgert, dass BB meisten rechts geladen wird.

     

    Der BB Core ist ausschließlich für PVA zu verwenden, sonst für nichts anderes. Alles andere druckst du mit dem AA Core also auch BreakAway Material. Der BB Core hat im Inneren eine etwas andere Geometrie die für PVA optimal ist, für alles andere aber nicht. D.h. wenn du mit dem BB PLA druckst wird das nicht sonderlich schön werden. Für 2 Farben nimmst du beide AA Cores.

     

    Der Dual Druck ist nicht so kompliziert wie es klingt, das meiste nimmt dir Cura ab. 

     

    Ich lagere mein PVA in einer runden Lock&Lock Dose wo genau eine Spule reinpasst, dazu dann noch ein Sackerl mit Silika Gel und einen € 4.- Mini Hygrometer vom China Ali, weil ich immer gerne weiß ob das Silica Gel noch gut ist oder in den Backofen muss. Du kannst aber alles nehmen was luftdicht ist. Von großen Boxen halte ich wenig, weil je mehr Spulen du dort drinnen hast umso öfter machst du die Box auf und jeder Lufttausch ist nicht gut.

     

    Die PVA Spulen gibt es auch in 350gramm was praktisch ist und würde ich auch empfehlen, ausser du druckst etwas großes und brauchst sehr viel PVA. Weiters würde ich nur UM PVA kaufen, das ist getestet und alles andere kann, muss aber nicht funktionieren.

     

    Aber fange einmal an, 2 farbig zu drucken, der Rest kommt später....

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual
    9 minutes ago, Smithy said:

     

    Du kannst prinzipiell beide Slots im Kopf mit beliebigen PrintCores bestücken, also 2x AA oder 1x AA und 1x BB, wobei es auch egal ist ob der BB rechts oder links ist, aber es hat sich so eingebürgert, dass BB meisten rechts geladen wird.

     

    Der BB Core ist ausschließlich für PVA zu verwenden, sonst für nichts anderes. Alles andere druckst du mit dem AA Core also auch BreakAway Material. Der BB Core hat im Inneren eine etwas andere Geometrie die für PVA optimal ist, für alles andere aber nicht. D.h. wenn du mit dem BB PLA druckst wird das nicht sonderlich schön werden. Für 2 Farben nimmst du beide AA Cores.

     

    Hi,

     

    Prinzipiell ja, aber, zumindest bei meinem UM3 E brachte mich eben das zur Puren Verzweiflung...

    Erst als ich den BB in den rechten Schacht geladen habe, funktionierte es Problemlos. Ob das Zufall

    war, oder er in der FW da noch etwas in der Höhe "Feintunning" betreibt, kann ich nicht sagen, nur 

    das die selben Einstellungen Links absolut nichts brauchbares brachten, Rechts aber auf Anhieb

    Problemlos lief - hatte auch diesbezüglich einen Thread hier...

     

    Wegen Oozen: Du hast ein Loch im Boden (Düse) und oben heißes Filament. Das folgt schön langsam

    der Schwerkraft. Dafür gibt es verschiedene Strategien, um das mehr oder weniger Gut in Griff zu

    bekommen - bei PETG wird das aber vermutlich nicht wirklich fruchten... Nicht das dich da dann wunderst

    bezüglich dem Zeug und Dual. Jedes Material, dass kein Retract mag, ist mit Dual mit Vorsicht zu genießen...

    Eine der Strategien ist nun, dass Material Dickflüssiger zu bekommen. Das erreich ich durch absenken der

    Temperatur. Das kostet aber Zeit. Sowohl beim Abkühlen als auch beim Aufheizen. Zumal der Anfang dann

    eigentlich zu "Kalt" gedruckt wird. Also mußt so hoch wie möglich die Temperatur halten, aber gleichzeitig

    noch so tief, dass es gerade noch nicht rausläuft. Dann ist die "Suppe" mit Einpendeln der Düse auf Zieltemperatur

    auch soweit wieder "durchgeheizt". Ansonsten ist Sie nur Punktuell auf Drucktemperatur, was für die Druckbarkeit

    nicht förderlich und für die Druckzeit wenig erbaulich (lange Aufheizphase, bis die Temperatur an der Düse wieder anliegt, aber am Material halt noch nicht wirklich...). Allerdings auf Drucktemperatur kannst die inaktive Düse auch nicht lassen - erstens Oozed es dann wie "Blöd" und zweitens "verkocht" die "Suppe"...

     

    Gruß, Digibike

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Danke für die Infos Jungs !!

    Was ich gerade so sehe ist, dass die Druckqualität deutlich besser als die vom Ulti 2+ ist. Kann auch mit dem anderen Fila sein, aber solch schöne Details hatte ich bisher nicht. Bin gespannt wann das Teil fertig ist.

     

    Dann werde ich mal den BB entladen. Um es nicht falsch zu machen, habt ihr ein Video parat wo man den Ein/Ausbau vom Hotend sieht?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual
    6 minutes ago, Filmpalast said:

    Dann werde ich mal den BB entladen. Um es nicht falsch zu machen, habt ihr ein Video parat wo man den Ein/Ausbau vom Hotend sieht?

     

    Aber natürlich 🙂

     

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Allerdings kommen meine Cores nie so schön und problemlos raus. Ich muss meisten ein bisschen herum wackeln bis er dann auch wirklich rauskommt. Also nicht verzweifeln wenn du anziehst und er geht nicht raus, er kommt schon, braucht nur ein bissl gut Zureden. 🙂

     

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Schaut einfach aus, bisher bereue ich den Kauf in keinster Weise 😁

     

    überleg, nachdem ich einen Drucker mit Carbon Fila haben will, ob der Ulti 2+ da eine Wahl wäre?

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual
    55 minutes ago, Filmpalast said:

    überleg, nachdem ich einen Drucker mit Carbon Fila haben will, ob der Ulti 2+ da eine Wahl wäre?

     

    Du meinst ob du den UM2+ zum Carbon Filament drucken verwenden kannst?

     

    Geht prinzipiell mit beiden UM2 und UM3 oder aber auch nicht.

    Warum?

    Weil Carbon abrasiv ist und dir die Düse und die Zahnräder vom Feeder zerstört. Du kannst bereits nach 1-2 Rollen sehen, dass die Zähne abgeschliffen sind. Mit der Zeit wird dann auch deine Düse weiter als 0.4 sein.

    Aber....

    Du kannst bei beiden Druckern auf einen Bondtech Feeder wechseln und auch gehärtete Düsen verwenden.

     

    Deutlich günstiger ist das beim UM2+, da du dort nur einen Feeder brauchst und die Düse auch günstiger ist.

    Beim UM3 musst du beide Feeder tauschen, da der Bondtech andere E-Step Werte braucht und du beim UM3 den E-Step Wert nur für beide Feeder gleichzeitig ändern kannst. Daher ist es nicht möglich nur einen Feeder zu tauschen. Bei der Düse ist es beim UM3 auch teurer. Da könntest du den 3DSolex Hardcore nehmen und dort eine gehärtete Düse reinschrauben oder den UM CC 0.6 Core kaufen, der zwar für den S5 gedacht ist, aber auch am UM3 funktioniert.

     

    Also ich würde das am UM2+ machen, weil günstiger und einfacher (Tinker Firmware).

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Wichtig ist, dass kein Filament mehr in der Zuführung ist! Ansonsten verkeilt das den Core im Schacht.

    Ansonsten ist es easy...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Die Frage ist, ob Ulti2+ eine gute Wahl für den Umbau auf abrasiv ist oder ein anderer Drucker logischer im Sinne günstiger und haltbarer wäre. 
    der Ulti2+ steht noch bei mir, muss aber nicht

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Auf jeden Fall, sonst bleibt dir nur der S3 oder S5, die das ohne Umbau können, allerdings den CC Core brauchst du dort auch und der ist auch recht teuer.

     

    Den UM2+ würde ich sowieso nicht weggeben, ausser es geht nicht anders, das ist meiner Meinung nach der bester Drucker den UM gebaut hat, wenn man kein Dual braucht.

     

    Die Kosten für den Umbau sind recht überschaubar:

    Bondtech Feeder 

    https://www.3djake.at/bondtech/extruder-ddg-kit-fuer-ultimaker-2

    und eine Düse dazu:

    3DSolex Everlast (würde da eine 0.6er nehmen für Carbon, die 0.4 könnte leichter verstopfen)

    https://www.3djake.at/3d-solex/everlast-duese-um2

     

    Bist du bei rund € 180.- und wenn du schnell bist, profitierst du noch von den Black Friday Prozenten bei 3DJake. (Habe nichts mit 3DJake zu tun, war nur ein Beispiel weil ich selbst dort gerne bestelle)

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Und falls du wirklich bestellst, würde ich das auch noch dazu nehmen, wirst du früher oder später am UM2 wechseln müssen:

     

    https://www.3djake.at/3d-solex/bowden-tube-clips

     

    https://www.3djake.at/3d-solex/ptfe-coupler-um2-

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Super, danke für die Info

     

    der PTFE ist mir ein Dorn im Auge, hab schon Umbauten auf U3 Kühlkörper gesehen, wäre das nix?

     

    Der Preis ist jetzt nicht der günstigste, daher kein dringender Handlungsbedarf

     

    https://3dsolex.com/product/ddg-bondtech-for-ultimaker-2/

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Einrichtung Ulti 3 Dual

    Was ich vergessen habe, du kannst natürlich auch einmal mit deinem UM2+ Carbon drucken wie er ist und Düse und Feeder erst dann kaufen wenn die originalen am Ende sind. Wenn du nur einmal testen möchtest, dann machst du dir so schnell auch nichts kaputt.

     

    Du müsstest auch noch schauen welches Carbon du drucken möchtest. Die Polycarbonat Mischungen brauchen rund 280° Drucktemperatur und das schaffte UM2+ so nicht. Geht mit einer anderen Firmware, aber würde ich trotzdem nicht machen.

     

    Von Colorfabb gibt es das bekannte XT-CF, das ist ein PETG mit Carbonfaser und braucht nicht solche Temperaturen.

     

    3 minutes ago, Filmpalast said:

    der PTFE ist mir ein Dorn im Auge, hab schon Umbauten auf U3 Kühlkörper gesehen, wäre das nix?

     

    Würde ich nicht machen, bin immer skeptisch bei solchen Umbauten. Der PTFE Coupler ist schnell getauscht und hält dann wieder etliche hunderte Druckstunden durch, die rund 20.- sind auch ok für das Ding. Wenn du nicht dauernd mit 250° oder so druckst, dann hält der Coupler sogar noch länger.

     

    Und auch im UM3 Print Core ist ein PTFE Coupler drinnen, allerdings nicht mehr zu tauschen. Hält aber ewig (oder fast)

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share


    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...