Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
  • Sign Up
frieder001

Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Recommended Posts

Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

 

Hallo,

bei Gefäßen, ohne zusätzliche Innenwand, gibt es diese Verbindungsfäden. Dasselbe tritt auch bei Gewinden auf, mit vermutlich 90 Grad Versatz.

Lassen sich diese Fäden vermeiden?

Ich verwende CURA 4.5.0 oder 4.6.1

 

 

P1080371.JPG

P1080372.JPG

P1080373.JPG

P1080374.JPG

P1080375.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Mit folgender Einstellung:

 

Combing Modus "Nicht in Aussenhaut"

 

wurden die Fäden an der Innenseite der Behälter nicht mehr gedruckt.

Bei dem Gewinde hat sich nichts geändert. Da sind diese Fäden noch immer da.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Wie schnell druckst du ? Vllt is das zuschnell und das Filament kann nicht richtig verschmelzen miteinander .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Standard 50 mm/s

Das ist bestimmt nicht die Ursache. Die Oberfläche ist sonst sauber.

 

Es sind zusätzliche Fäden, welche bei jedem Z-Schritt zusätzlich angefügt werden.

Bilder genauer anschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Die Fäden entstehen durch Travelmoves wo kein Retract gemacht wird. Du kannst in Cura die Option "Max Comb Distance" (im Englischen) auf 10 oder so setzen, dann wird bei einem Travelmove länger als 10mm ein Retract gemacht und deine Düse verliert dann kein Material mehr.

 

Eventuell auch etwas kühler drucken, falls das möglich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Danke, das war es leider nicht.

Der Faden wird, "bewusst" gedruckt. Kein Verlust an der Düse.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde
33 minutes ago, frieder001 said:

Der Faden wird, "bewusst" gedruckt.

 

Dann sind es ziemlich sicher Fehler im Modell (z.B. überlappende oder nicht verbundene Flächen). Sind das STL-Dateien? Womit wurden die entworfen?

 

Als Kontrolle vor der Verwendung: die Fehler müssten dann genauso schon in der Druckvorschau in Cura sichtbar sein - also kein Grund Material zu verschwenden... Hast Du vom (Cura-)Preview auch Bilder (zum Vergleichen)?

 

Und (z.B.) Meshmixer kann STL-Dateien analysieren und Fehler in der Gitterstruktur anzeigen. Dann hat man nochmal eine "Zweitmeinung" zur Qualität der Ausgangsdatei.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Puh - das Gewinde hat extreme Überhänge, das ist eine ziemliche Herausforderung für diese Art von Drucker... 🤷‍♂️

Mit welcher Layer-Höhe ist das gedruckt?

 

Die Datei wurde offenbar schon einmal durch die netfabb-Reparatur geschickt, das sieht ok aus.

 

grafik.thumb.png.d6e7348ab0f1775b9d75fd55f73e599d.png

 

Cura scheint eine Menge "combing-moves" dafür zu generieren. Vielleicht hilft es ein wenig, mal einen Wert für die "Max Comb Distance..." zu setzen, dann werden für die längeren Fahrten wenigstens Retractions ausgeführt.

 

grafik.thumb.png.12d2cf7dc0f738cd04377ab6561e6694.png

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Tja,das war wohl nix.

 

Bei Einstellung null sind je Gewindegang 3 oder 4 solcher Fadenbündel, willkürlich verteilt. Manchmal besteht ein solches "Bündel" auch nur aus 1-3 Fäden.

Bei Einstellung 3 mm sind es ungefähr 10 gleich große Faserbündel und die sind immer schön gleichmässig plaziert.P1080376.thumb.JPG.a272bc44d14c84fbf479c2ba2d32b240.JPG

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Das ist das Ergebnis mit null Distance. Ansonsten dieselbe Einstellung.

P1080379.thumb.JPG.8e7464c635b69b74fe3085cd55a0ad62.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Hallo frieder001,

 

Könntest du dein Cura Projekt teilen?

Somit wäre es für uns sofort ersittlich was bei dir das Problem ist

(Datei -> Speichern und diese Datei hier hochladen)

 

9 hours ago, frieder001 said:

Das ist das Ergebnis mit null Distance. Ansonsten dieselbe Einstellung.

 

0 = heißt die Funktion ist deaktiviert

 

On 5/12/2020 at 2:49 PM, frieder001 said:

Bei der Vorschau konnte ich den Fehler nicht ausmachen.

 

Normal sollte man sowas in der Vorschau ausmachen können.

Dunkelblaue Linien in der Vorschau sind ohne Retract, und wenn ich dein Bild anschaue müssten das Verfahrbewegungen ohne Retract sein.

Hellblau Linien sind mit Retract

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Hallo gerd,

 

4 oder 5 posts früher findest du die Datei.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Ich sehe nur eine stl und in einer stl sind deine Einstellungen nicht enthalten.

Also bringt mir nichts da das Modell ja OK ist muss es an deinen Cura Einstellungen liegen

Darum hatte ich Cura Projekt geschrieben

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Frage: Was ist ein Cura Projekt und wie komme ich an die Datei?

 

Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

-->Datei -->Speichern -->Speichern --> Dateityp: Cura-Projekt 3MF-Datei (*.3mf) auswählen

oder:

Strg+S -->Speichern --> Dateityp: Cura-Projekt 3MF-Datei (*.3mf) auswählen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Hallo Frieder001,

 

der Überhang ist zu extrem, ich würde mit der Temperatur soweit es geht runtergehen etwa 190°, habe PLA auch schon mit 180° gedruckt.

Die Außen- und Innenwand auf 20mm/s drucken, damit sie besser haften.

Als Drucktest kannst du das Objekt bei "Verschieben" Z-12 eingeben und in der Einstellung/Algemein unter "Setzt Modelle automatisch auf der Druckplatte ab" deaktivieren (kein Häckchen)" machen, um das Objekt nicht jedes Mal komplett drucken zu müssen.

Damit sollte es gehen, und bei Kühlung auf 1 anstatt 4 mm ändern.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Ich wollte erst schreiben das ich schon mehrere Gewinde gedruckt haben (Metrische 60°) ohne Probleme, dann habe ich das Gewinde aber mal genauer angeschaut.

frieder001 weist du was das für ein Gewinde ist, hast du das selber gezeichnet?

Die untere Seite geht ja fast senkrecht, bin auf 10° gekommen. Das ist ja nicht mal ein Trapezgewinde nach Norm.

 

Weitere frage, sind deine Retract Einstellungen für deinen Drucker gut eingestellt?

 

Nja was mir nicht gefällt bzw. was mir wieder spricht, du willst gute Qualität druckst aber so schnell wie ich mein Infill drucke.

 

Du kannst folgende Einstellungen versuchen, aber der Überhang ist extrem

 

  • Geschwindigkeit der Außenwand auf 30mm/s Innnenwand auf 40mm/s
  • "Reihenfolge des Wanddrucks optimieren" aktivieren
  • "Justierung der Z-Naht" auf Kürzester setzen
  • "Linienanzahl der zusätzlichen Außenhaut" auf 2 setzen
  • "Combing Modus" auf Innerhalb der Füllung setzen
  • "Gedruckte Teile bei Bewegung umgehen" deaktivieren

 

Versuch dein Glück

Gruß

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted · Störende Fäden an Innenhaut und Gewinde

Evtl. Gewinde für Kunstoffbehälter (DIN 6063-2)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...