Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

1st Layer Problem und variierender Offset


Recommended Posts

Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

Mittlerweile sieht es bei mir so aus, dass ich langsam aber sicher bald mal was neues anschaffen muss...

Ich hatte für einige Zeit Ruhe, aber die Probleme kommen immer häufiger.

 

Momentan habe ich zwei Probleme, eines davon wiederkehrend.

 

1: Ich habe an einer Stelle eine bescheidene Materialhaftung / geringen Eindruck, obwohl es überall am Druckbett den EXAKT gleichen Offset hat und überall anders der 1st Layer optimal ist. (siehe Anhang).

Ich drucke hauptsächlich nur mehr Fillamentum PLA bei 205-210°C, basierend auf Druckgeschwindigkeit.

Das Blackprint Magnetsystem wurde damals auf eine neue Glasplatte fehlerfrei aufgebracht, geschliffen habe ich die Platte erst neulich mit 320er Grid.

Leveln tu ich mittlerweile schon etwas dichter am Bett, was aber durch Fehler Nr. 2 irgendwie sinnlos ist.

 

2: Variierender Offset bei Druckstart.

Das Problem hatte ich schon einmal und es ging auch wieder weg, nachdem ich alle Sliding-Blocks und Riemen getauscht habe.

Ich habe auch zusätzlich noch den Z-Switch ausgetauscht vor paar Wochen.

Jetzt tritt der Mist wieder auf und ich find den Fehler nicht...

Jetzt kanns nur mehr der Motor oder das Board sein, aber es funzt eigentlich alles soweit ganz normal und die meisten Drucke kommen super raus.

 

Kanns sein dass nach 3 Jahren vielleicht das Teil nicht mehr zu retten ist?

Ich würd mir ja sonst nen Connect holen, aber der ist ja auch nix anderes als ein UM2+....

1stLayer_1.jpg

1stLayer_2.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Ich habe es dir damals glaube ich schon geschrieben, ich traue diesen ganzen Flex und Magnetplatten nicht. Die können gar nicht 100% plan sein, wenn man sie auf das Glas klebt. 

     

    Ich will die das Ding nicht ausreden, aber ich würde an deiner Stelle einmal auf normales Glas drucken und testen ob es dann genauso auftritt. Du hast schon einiges getauscht, das offensichtliche aber nicht.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset
    1 hour ago, Smithy said:

    Ich habe es dir damals glaube ich schon geschrieben, ich traue diesen ganzen Flex und Magnetplatten nicht. Die können gar nicht 100% plan sein, wenn man sie auf das Glas klebt. 

     

    Ich will die das Ding nicht ausreden, aber ich würde an deiner Stelle einmal auf normales Glas drucken und testen ob es dann genauso auftritt. Du hast schon einiges getauscht, das offensichtliche aber nicht.

     

    Das Problem Nr. 2 trat schon auf, da hatte ich die Magnetplatte noch gar nicht, damit hats mal nicht zu tun.

    Mein eigener Level-Testdruck liefert ganz normale Ergebnisse wenn ich ihn durchlasse und der hat 5 Druckstellen.

     

    Mit Glas wollte ich aufhören, da mir der Materialverbrauch beim Vorbereiten und Reinigen schon ordentlich auf die Nerven ging, dann noch die ganze Warterei bis die Platte abgekühlt war...ne danke, noch zudem waren einige Drucke sehr schwer zu entfernen.

     

    Jetzt entfern ich das einfach, bieg die Platte und plop, ist der Druck herunten und es kann wieder weitergehen.

     

    Die neuen Drucker, was ich so mitbekomme, werden auch nur mehr mit Flexplates ausgeliefert, siehe Prusa z.B.

    Ich hab im Moment aber sowieso keine Ersatz-Glasplatte da.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hallo

     

    Gelevelt wird beim UM2 eher im kalten Zustand. Sobald die Platte warm wird, verformt die sich. Am UM2 regel ich das manchmal wärend der Ersten schicht an den Stellschrauben nach. Anders habe ich das noch nie hinbekommen🤫

     

    Denn das ist am UM2+ auch so eine Sache mit dem gesamten Drucktisch. Der wird zur Tür hin zunehmend flexibler. Weil das so ist, kann die Platte auch Temperaturbedingt mehr und weniger hängen.

    Wenn du dir einen Connect kaufst, bist du -diese- Sorge wenigstens zum Teil los. Der hat einen UM3 Tisch (sieht jedenfalls so aus).

    Auch die Slidingblöcke sind dann andere.

     

    Du hast, jedenfalls den Bildern nach zu Urteilen, eine Platte die hinten zu weit unten ist.

    Eine Umdehung der hinteren Schraube gegen den Uhrzeigersinn dürfe das beheben. Zumindest bis zum nächsten Umschwung der Raumtemperatur.

     

    Praktisch gibt es noch mehr Ursachen. Aber vielleicht hilft ja bereits das.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Bei mir wird immer kalt gelevelt, das kann ich mal ausschließen.

    Ich werd mal was anderes ausprobieren, vielleicht liegts am Druck selber.

     

    Was ist der Unterschied zum UM3 Bett bitte?

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset
    22 minutes ago, ACCSisko said:

    Was ist der Unterschied zum UM3 Bett bitte?

     

    Da sind die Kanten aufgestellt, dadurch wird das ganze stabiler und schwingt nicht mehr so.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hallo

     

    16 minutes ago, ACCSisko said:

    Bei mir wird immer kalt gelevelt, das kann ich mal ausschließen.

     

    -Wrong- . Das Problem. Kalt level. Warm drucken. Die Platte verformt sich wenn sie warm ist.

    -Solution- Die Lösung. Kalt level. Un während der Drucker um das Bauteil hirscht, nachregeln.

    -Best Case.- Bzw. wem das zu einfach ist. Warm Leveln und warm Drucken.

     

    Das UM3 Bett ist ist ein Aluminium-Gusteil mit einer stabilen Struktur zur Verstrebung.

    UM2+ hat eine 5mm(?) Aluminiumplatte die nicht strukturell verstärkt ist.

     

    Kannst dir aber auch einen S3 kaufen. Der Levelt dann selbst im -Best Case-.

     

    Viele Grüße

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hier hama ja schon das Problem, ich level neuerdings so, dass die Düse eh fast ansteht, aber die Karte noch zum rausziehen geht, weils mir eh bald wurst ist^^

     

    Ich hab mit dem Gedanken, mir einen 3er zuzulegen, schon mal gespielt, aber ehrlich gesagt, der ist mir im Unterhalt und Wartung zu teuer, schon alleine wegen den Printcores und DualExtrusion brauch ich nicht.

    Ich hatte schon mal was mit Auto-Leveln und das Ding war wirklich nur schei***.

    Ich mags lieber analog, zuviel digitaler Schnickschnack kann auch nach hinten losgehen.

     

    Warm leveln tut z.B ein Kollege von mir und der hat noch ärgere Probleme.

     

    Aber hab ich ja schon das Problem, dass ich nicht nachregeln muss, wenn er den Skirt druckt, schau ich da immer ganz genau mit und das Material wird, wenn der Offset funzt so wie ich ihn eingestellt habe, sauber auf die Platte gepresst.

    Wenn ich da jetzt nachregel, hab ich schon mit der Platte Direktkontakt.

     

    Ich muss mal was testen die nächsten Tage, im WorstCase Szenario müsst ich sonst mal in der TU in der City nachfragen, ob die sich das anschaun könnten, die fahren dort NUR mit Ultimakern.

     

    Leider hat sich keiner der 3D Druckläden bereit erklärt, sich das Problem mal anzuschaun. Wenn ich erm zum Conrad stelle, kann ich mir gleich nen neuen kaufen, der kommt mit mehr Schäden zurück...

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Lass mich raten: Dein Kollege hat Probleme damit, dass die Düsen immer zu gehen bzw. Underextrusion, oder?

    Wenn dem So ist - ich heize alle meine "Kisten" ewig vor, bevor ich Drucke - und genau so level ich. Ohne jedes Problem. ABER ich achte tunlichst darauf, dass kein Filament auch nur in der Nähe der Düse ist, bis der Druck startet. Dein Filament mag nämlich überhaupt nicht, allzu lange vor sich hin zu köcheln. Schon nach 3-4 min. ändert sich das Druckverhalten teilweise drastisch. Und einmal an den Düsenwänden angehaftet, kokelt es während dem Druck schön vor sich hin - bis irgendwann das frische Filament genug dran geschabt hat und sich der verbrannte schmodder sich löst - für gewöhnlich interessieren diesen Schmodder aber weder Düsengröße noch Temperatur. Das ist fertig mit der Welt und einfach nur noch ein broken. Wenn er durch die Düse paßt, hast du einen schwarzen Fleck im Teil - sofern die Filamentfarbe nicht sowieso schwarz ist, dann siehst du es halt nicht (gleich). Blöd wird es, wenn er nicht mehr durch paßt. Dann verschmälert er den Düsenkanal bzw. verstopft ihn gleich vollständig. Tippe ich da richtig? Weil, es funktioniert bei meinem RF1000 seit 2014, bei meinem Ultimaker 3 Ex. seit 2017 und auf den Prusa I3 Mk3s+ sowie Prusa I3 MK3s MMU2s mit ein paar Tricks (Inaktiv-Überwachung bei angesteuertem Heizbett...).

     

    Gruß, Digibike

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · 1st Layer Problem und variierender Offset
    Quote

    Lass mich raten: Dein Kollege hat Probleme damit, dass die Düsen immer zu gehen bzw. Underextrusion, oder?

    Jop, unter anderem.

     

    Ich hab aber kein Problem mit dem Leveln, ich hab grade wieder nen Druck gestartet, der genau den Offset beim Start hatte, den ich auch eingestellt habe.

    Ich weiß nur nicht worans liegt, dass bei selbem Offset manche Stellen nicht ganz sauber reingedrückt werden.

    Bei 90% vom Druckbett läuft alles sauber, sogar mein eigener Level-Tester zeigt mir keine Probleme an.

    Am Extruder liegts nicht, der ist eingestellt und von Bondtech.

    Material hat ein eigenes Profil und die Settings sind auch dementsprechend eingestellt in Cura.

    Ich hab aber eher ein Problem mit Nr. 2 und ich weiß nicht worans liegt, dass hin und wieder der Offset beim Druckstart anders ist...

     

    EDIT: Jetzt erklär mir das mal einer, ich hab den perfekten ersten Layer wieder zurück obwohls die gleiche Datei ist.

     

     

    20210516_101115.jpg

    20210516_101111.jpg

    Edited by ACCSisko
    Update
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hmm...also entweder muss ich auf 0,1mm runter bei der ersten Schicht oder es liegt an der Datei, beim Druck des Deckels jetzt grade trat wieder dasselbe Problem auf...

     

    Das komische daran ist aber, dass es trotzdem haftet wie Sau.

    Edited by ACCSisko
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Habe mich nun entschlossen, wieder auf Glas zu wechseln, ich bekomm immer mehr Probleme durch die Flexplate...wird jetzt zwar wieder unangenehm, zwischen den Drucken 15min zu warten dass die Platte abkühlt und sich der Druck löst, aber was solls...

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hallo

     

    bei meiner Magnetplatte war die Entscheidung irgendwann genauso. 

    Trotz AutoLeveling.

     

    Deshalb liegt die bis heute im Schrank. (Das tut nicht so weh)

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    *räusper* ---> 

     

     

    🙂 aber gute Entscheidung!

     

    Die 15 Minuten kannst du reduzieren wenn du die Glasplatte runter nimmst, dann kühlt sie schneller ab. Wenn es ganz schnell gehen soll, dann verwende ich - psssst, nicht nachmachen - ein Kältespray. Klappt wunderbar und die Glasplatte ist mir bis dato auch noch nicht zersprungen.

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted (edited) · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hallo

     

    Zwei Gedanken Gänge:

    1. Vielleicht hast du ab und zu (bzw. Stellenweise) Extrusion Probleme! Du machst ja dein Z-Offset nur nach der Optik der ersten Schicht aus, oder? 
    2. Auch beim entnehmen der Magnet Platte bin ich der Meinung das man den Tisch verstellen kann. Ich habe auch eine (nicht die gleiche wie du) und man muss da schon ordentlich hinlangen damit man die Magnet kraft überwindet.
      Ich entnehme sie nur in Notfall, wenn es nach den abkühlen das Teil immer noch nicht runter geht (große Teile)

    Und eine Anmerkung noch da es mir hier überwiegend viel aufgefallen ist, du wirst den Fehler nicht finden wenn du bei viele Vorschläge einfach abhackst ohne es zu Prüfen.

    Manchmal ist man einfach voreingenommen und blind

    Z.B.:

    On 5/16/2021 at 10:05 AM, ACCSisko said:

    Am Extruder liegts nicht, der ist eingestellt und von Bondtech.

     

    Auch der Bondtech verschleißt/verschmutzt und irgendwann kommt auch er an der Leistungsgrenze z.B.: der erste Layer zu schnell und/oder zu kalt gedruckt, Da kann auch manchmal äußerliche Einflüsse z.B. 5C kälter den Ausschlag geben.

    Oder die Bowden Krümmung, Bowden Schlauch zu starke Reibung usw.

     

    Gruß

    Edited by zerspaner_gerd
  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Das könntest reduzieren, wenn du dir eine 2.te Glasplatte besorgst und deine 2.te kurz vor Ende z.b. im Backofen vor temperierst. Da ist dann im Prinzip 0 Wartezeit theoretisch, sofern die Kalibrierung paßt. Ich habe allerdings nur Magnetplatten im Einsatz und drucke darauf 18 h Drucke mit ASA/ABS problemlos. Aber da hat jeder wohl seinen eigenen Workflow und seine eigenen Erfahrungen. Muß ja einen Grund geben, warum es verschiedene Varianten nach wie vor gibt...

     

    Gruß, Digibike

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    @zerspaner_gerd

     

    Der Extruder wird bei mir auch regelmäßig kontrolliert und gegebenfalls gereinigt und das Zahnrad mit Magnalube geschmiert.

    Der ist noch gar nicht so lang drauf, quasi neu, aber ich hab ihn schon 2x geöffnet zwecks Kontrolle.

     

    Ich hab bis jetzt so ziemlich alles kontrolliert was empfohlen wurde, auch Hardware wurde getauscht.

     

    Die Drucke kommen alle sauber raus wenn der Offset passt und die Haftung gegenen ist.

     

    Ich hab sogar die Temperstur an der Düse bisschen raufgedreht, machte keinen Unterschied. Im linken hinteren 1/4 ist trotz geringstem Abstand zwischen Düse und Bett keine Haftung möglich.

    Ich hab die Platte auch extra mit 320er geschliffen statt 400er für mehr Haftung, hat auch nix gebracht.

     

    Ich werd das nächste Woche dann eh sehen, neue Glasplatte ist bestellt.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Wenn ABS auf der Glasplatte gedruckt wurde ist die Haftung nicht mehr so hoch da das ABS einen Mikrofilm hinterlässt.

    Zudem kann man in Cura einstellen, dass die erste Schicht heißer gedruckt wird und bei der ersten Schicht das Druckbett auch heißer ist.

    Viele Grüße

    Überflieger!

    Cura4.jpg

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset
    44 minutes ago, Ueberflieger said:

    Wenn ABS auf der Glasplatte gedruckt wurde ist die Haftung nicht mehr so hoch da das ABS einen Mikrofilm hinterlässt.

    Zudem kann man in Cura einstellen, dass die erste Schicht heißer gedruckt wird und bei der ersten Schicht das Druckbett auch heißer ist.

    Viele Grüße

    Überflieger!

    Cura4.jpg

     

    Also wenn das geht hast du mir nen rießen Gefallen getan, nach der Funktion such ich schon ewig. Nur funktioniert das überhaupt auf nem Ulti? Die Temps werden doch in den Materialprofilen gespeichert am Drucker selbst.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Ich frage mich jetzt ob es jetzt nur um der Betthaftung geht bzw. ob nur stellenweise der Offset nicht passt.

    Ich habe es so verstanden das der komplette Offset weg ist, also an jeder stelle gleich.

     

    5 hours ago, ACCSisko said:

    Im linken hinteren 1/4 ist trotz geringstem Abstand zwischen Düse und Bett keine Haftung möglich.

     

    Wenn der Druckkopf hinten ist ist der Bowden am stärksten gekrümmt und hat somit mehr Reibung

     

    44 minutes ago, ACCSisko said:

    Nur funktioniert das überhaupt auf nem Ulti?

     

    Ja, aber nur wennst du einen andere G-Code-Variante als Ulimaker2 verwendest.

    Für den UM2 wäre es dann Marlin

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset
    1 hour ago, ACCSisko said:

    Also wenn das geht hast du mir nen rießen Gefallen getan, nach der Funktion such ich schon ewig. Nur funktioniert das überhaupt auf nem Ulti?

    Also auf einem Ultimaker 3 Extended funkioniert es.

    Viele Grüße 

    Überflieger!

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hmm... leider nicht bei nem UM2+.

    Die Funktionen sind alle zwar anwählbar, werden aber nicht angezeigt im Material-Reiter.

    Eigentlich wird dort gar nix angezeigt, wird also alles über die Firmware und Profile gesteuert.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Schade

     

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset
    1 hour ago, ACCSisko said:

    Hmm... leider nicht bei nem UM2+.

    Die Funktionen sind alle zwar anwählbar, werden aber nicht angezeigt im Material-Reiter.

    Eigentlich wird dort gar nix angezeigt, wird also alles über die Firmware und Profile gesteuert.

     

    So wie @zerspaner_gerd schon geschrieben hat, wenn du in Cura in den Drucker Einstellungen den GCode Flavor von Ulticode auf Marlin änderst, dann kannst du sämtliche Materialeinstellungen in Cura treffen und der Drucker macht selbst nichts mehr in diese Richtung und dann sollten auch die Einstellungen für den 1. Layer funktionieren.

  • Link to post
    Share on other sites
    Posted · 1st Layer Problem und variierender Offset

    Hmm kann ich ja mal probieren, aber dürfte sich schon erledigt haben.

     

    Gestern kam die neue Glasplatte (und in einem Stück) und ich hab dann bisschen später neu gelevelt.

    Jetzt lasse ich grad nen Druck durch und die erste Schicht sieht aus wie sie sein sollte und das auf der ganzen Platte.

    Auch die Haftung ist gegeben, keine Unterbrecher oder Underextrusion wie es vorher der Fall war.

    Ich dürft also wahrscheinlich mal wieder zu billig eingekauft haben bei dem "Upgrade".

    Irgendwann will ich aber wieder sowas haben, nur dann ist mir der Preis wurst, soll schon was zuverlässiges sein.

     

    Ich werd die Tage noch paar Sachen durchlassen, aber ich glaub das Problem mit dem Offset werd ich wohl nicht los, ich kann jetzt nur mehr drei Sachen tauschen:

     

    Motor, Kabel oder Motherboard...aber wenns am Treiber liegen würde, müsst ich das doch durchgehend haben beim ganzen Druck, aber der kommt immer sauber raus.

     

    Ich hätte da ja noch die Theorie, dass eventuell die dicken Metallstäbe nicht mehr wirklich grade sind, aber um die zu verbiegen brauchst ja nen ordentlichen Hebel und Schraubstock, die sind ja massiv.

  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
    • Our picks

      • Ultimaker turns 10: A look back
        Ultimaker is turning 10 years old and that means it is story telling time! We'll explore 2010-2014, traveling through the evolution of the business from the Protobox and Ultimaker Original, to the major leaps forward with the Ultimaker 2 and Ultimaker 3.
          • Like
        • 0 replies
      • Ultimaker Transformation Summit
        Visit our virtual showroom and learn more about the Ultimaker ecosystem!
        • 14 replies
      • New here? Register your Ultimaker for free 3D printer onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 0 replies
    ×
    ×
    • Create New...