Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

Richtiges Öl um Filament zu schmieren


RaphaelOst
 Share

Recommended Posts

Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

Hallo, 

 

ich möchte mit meinen Ultimakern gerne auch flexibleres Filament drucken können als 95A. Das Problem ist, dass die Reibung zwischen Filament und Bowden Schlauch zu hoch ist, somit frisst sich der Feeder immer in das Filament hinein. Jetzt muss ich es irgendwie schaffen die Reibung zwischen Bowden Schlauch und Filament zu verringer, sodass der Druck funktioniert. Dafür habe ich mal gelesen, dass manche von euch Schmierstoffe wählen. 

Kann mir jemand einen Tipp geben, welches Öl da gut ist? Kann ich dafür normales WD40 nehmen oder kann sich beim schmelzen des Materials hier etwas entzünden?

 

VG Raphael

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    Um Gottes Willen! Finger weg von WD40! Das hat auf angerosteten oder Festgefressenen Verbindungen was zu suchen, aber nicht da drin! Abgesehen davon reagieren nicht wenige Materialien auf Caramba und WD40 und Konsorten... Ich verwende Sojaöl. Aber generell für eigentlich alle Materialien. Allerdings nicht im ersten Layer - will ja nicht mein Druckbett Kontaminieren... Das Sojaöl hält 300 Grad aus und hat somit i.dr. keine Probleme mit unseren Drucktemperaturen. Ich tunke einen Qtipp dazu in das Sojaöl und streife es dann leicht entlang des Filaments im Zulauf und auf der Rolle. Das genügt. Auch wenn man nichts weiter sieht. Was passiert? Das Öl streift sich im Tube und vor allem, was noch viiiiel wichtiger ist, an der Innenseite der Düse ab. Das Material gleitet wesentlich besser durch die Düse und setzt sich nicht an der Düsenwand ab und verbruzelt da zusehends, was die Kammer verengt, was das Volumen senkt, was den Druck in der Düse erhöht (dadurch, daß die Fördergeschwindigkeit ja nicht geringer wird...) und damit den Rückstau - das Förderritzel fräst sich in das Material rein... In meinem RF1000 kann man das richtig beobachten, sobald das öl benetzte Filament die Düse passiert - der RF1000 und RF2000 von Conrad Electronik hat den Extruderaufbau auf sogenannten Wägemesszellen gelagert. Dadurch sieht man im Display jede noch so kleine Druckänderung, ob Negativ (Druckbettmatrix erstellen, zu dicht auf dem Druckbett) wie auch positiv (stärker werdende Fördermenge bzw. sich aufbauender Rückstau in der Düse). Der Druck bricht gleich um 1000 bis 1500 Digits ein - bei selber Fördermenge und Geschwindigkeit sowie Abstand...

     

    Gruß, Digibike

    • Thanks 1
    Link to post
    Share on other sites

    Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    Würde da eher die Finger davon lassen, dass es bei einem funktioniert, muss nicht gleich heißen dass es auch bei dir hinhaut.

    Öl im Schlauch kann auch die Layerhaftung beeinflussen.
    Ich habe schon sehr oft gelesen dass das immer wieder wer macht obwohl man davon abgeraten hat und nachher gabs dann Probleme.

     

    Weicheres TPU hat halt den Nachteil dass es nicht für Bowdensysteme geeignet ist und eher ein DirectDrive Hotend bevorzugt.

    Wenn du es trotzdem gerne probieren willst, musst du den Extruder auch etwas schwächer einstellen und die Settings anpassen, aber ob Öl die richtige Zusatzlösung ist...muss jeder selber wissen.

     

    Ansonsten kannst du ja noch probieren, ob es mit einem 3DSolex Bowden besser läuft, soweit ich weiß haben die viel weniger Reibung und das seh ich auch bei meinen Druckergebnissen, vor allem halten die auch länger.

     

    Aber grundsätzlich rate ich davon ab, Öl aufzutragen, egal welches.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    Also ich bin auch der Ansicht von ManAtArms

     

    Ich kann mir nicht vorstellen das Öl am Filament nicht mehr Probleme macht als es evtl. Helfen kann

     

    Die Capricorn Bowden sollen auch gut/besser sein, Leider nicht durchsichtig

    Ich habe mir auch mal einen gekauft der liegt aber noch als Ersatzteil im Schrank

     

    Gruß

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    @ManAtArms @zerspaner_gerd vielen Dank für eure Hilfe. 

    Werde mir auch mal solche Bowden besorgen, welche sind da besser, die Capricorn oder die 3D Solex?

    Ich probiere einfach mal alle Möglichkeiten aus, irgendwas wird dann für mich schon passen 🙂

     

    Hätte für flexible Drucke auch einen SLA Drucker. Mir ist momentan wichtig das beste mit den jeweiligen Verfahren zu erreichen. Ich glaube, dass es noch ganz viele Möglichkeiten mit den Druckern gibt, wenn man sich damit auskennt. 

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    Wenn du das beste für jedes Verfahren oder Material suchst, dann hol dir nen Drucker mit DirectDrive Extruder. Das funktioniert ohne Experimente mit flexiblem Material.

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    Hallo

     

    10 hours ago, RaphaelOst said:

    Hätte für flexible Drucke auch einen SLA Drucker. Mir ist momentan wichtig das beste mit den jeweiligen Verfahren zu erreichen.

    Ich Drucke TPU oft mit 0.8er Düse. Das funktioniert am zuverlässigsten. Mit 0.4 ist es immer auch ein kleines Glücksspiel.

    Am UM2 kann man stattdessen auch mit 0.6er Düse und geringeren Shore-A-Härten arbeiten. Der S5 macht bei mir unter Shore-A 95 richtig zirkus (geht gar nicht), weil ich ein Bundle nutze.

     

    PTFE-Bowden, insbesondere die von Solex,  funktionieren bei mir leider eher schlechter weil die einen etwas größeren Innendurchmesser haben. Das System staut dann mehr Material im Bowden, was einen Korkenbildung begünstigt.

     

    Flexible Kleinteile funktionieren mit SLA zuverlässiger. Mit einem DLP Drucker bist du bei Kleinteilen derzeit zudem erheblich schneller unterwegs als bei SLA und FDM. Wobei SLA und DLP gerne verwechselt wird.

     

    Viele Grüße

  • Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited) · Richtiges Öl um Filament zu schmieren

    Hi,

     

    ein wenig amüssiert mich das schon... Ohne jemand zu nahe treten zu wollen - ich verwende das schon ewig auf meinem UM3E, meinem RF1000 und unseren Prusa´s. Also sowohl Direct wie Bowden. Das meiste drucke ich mit 0,4er Düse. Ich drucke immer wieder Serien von Magnetmaskenbändern, die ich entworfen habe, sowie für einen, mittlerweile Verrenteten  Arbeitskollegen, Fersenstücke für seine guten Salomon-Skischuhe (da hab ich Ihm als Abschiedsgeschenk seine Initialien und sein Ein- und Austrittsdatum in das Sohlenprofil eingebettet, damit er auch weiterhin "seine" Spuren im Leben hinterläßt) aus TPU. Alles mit 04er Düse und beölt. Lediglich der Prusa meines Sohnes ist mit 0,6er Düse ausgerüstet. Im Forum, in dem ich als Admin unterwegs bin (RF1000.de) findet man so Dinge wie den "Be oeler" schon vor ein paar Jahren - der Kollege arbeitet damit und druckt vornehmlich ABS und PA6. Weder hab ich selber, noch einer bei uns im Forum - haben wir damals auch Überlegungen angestellt gehabt - festgestellt, daß es Probleme mit den Layern gäbe.

    Aber sehr wohl geht der Düsendruck gewaltig runter - man kann schneller fahren und es kommt Homogener aus der Düse. Messbar.

    Bei Caramba, WD40 und Konsorten wird jedoch mit Sicherheit eine Negative Auswirkung statt finden. Das liegt in den Bestandteilen, die da mit dem Filament "verköchelt" werden und deren Wirkweise. Schrieb ich ja schon dazu. Sicherlich ist hier auch die Menge entscheidend. Wenn das Filament "flüssig" im Tube gelagert wird, wird das sicherlich Auswirkungen haben, die nicht sehr Vorteilhaft sind. Deshalb schrieb ich ja auch, leicht benetzen. Der Film setzt sich in der Düse ab. Das genügt völlig. Viel hilft da nicht viel, sondern findet sich nur auf dem Druckbett wieder...

     

    Wen es interessiert, kann es ja mal nachlesen bei uns. Einfach Mitte links Be oeler eingeben. War ein Beitrag 2018 bezüglich Weihnachtsbäume mit PETG mitunter sowie die verschiendenen Öle, wenn ich mich noch recht entsinne. Müßte in der Zeit auch noch irgendwo was rumgeistern, daß direkt darauf ein ging...  Scheinen uns da weniger auf Vorstellungskraft und Gehör verlassen zu haben, als das Thema bei uns auf kam...

     

    Gruß, Digibike

    Edited by Digibike
  • Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now
     Share

    • Our picks

      • Ultimaker showcase | April 2022 | 4pm CEST | 10am EDT
        I'm excited because I've personally produced this showcase event, so if you are curious what else I'm up to nowadays, come check it out and say hi in the chat! It would mean a lot! 
          • Thanks
          • Like
        • 4 replies
      • New here? Get ahead with a free onboarding course
        Hi,
         
        Often getting started is the most difficult part of any process. A good start sets you up for success and saves you time and energy that could be spent elsewhere. That is why we have a onboarding course ready for
        Ultimaker S5 Pro Bundle, Ultimaker S5, Ultimaker S3 Ultimaker 2+ Connect.   
        They're ready for you on the Ultimaker Academy platform. All you need to do to gain access is to register your product to gain free access. 
        Ready? Register your product here in just 60 seconds.
          • Like
        • 11 replies
    ×
    ×
    • Create New...