Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts

pixl2

Member
  • Content Count

    191
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by pixl2

  1. The basic colors (white, orange and "chrome") are from "DUPLI-COLOR" spray cans. For the weathering, I took Revell and Tamiya water paints. I did not know how everything works, which colors are the "right ones", so I just tried it. And yes, its a UM2
  2. My last project, but not 100% finish. The size is 450mm
  3. pixl2

    Einzug aktivieren

    Wenn du mit „von der 15er Version wieder die Firmware drauf machen muss“ die FW vom Drucker meinst dann nein, kannst auf der neusten bleiben und trotzdem ein älteres Cura verwenden.
  4. Hier wäre ein Link mit den unterschiedlichen Versionen: https://github.com/TinkerGnome/Ultimaker2Marlin/releases
  5. Jaaaaa:D:D:D Danke Gerd, diese Option muss deaktiviert werden... Vielen Dank für den Hinweis. So langsam aber sicher muss ich dir wohl einen Ausgeben, wie du immer auf den richtigen Tipp kommst8). Edit: Nein, das sind noch Teile die ich ohne Dual drucken möchte. In ein paar Monaten (zuerst noch andere Projekte realisieren, dann Ferien), komme ich dann mal in den Genuss von Dualdruck
  6. Hmm, habe ich eingestellt: Bin ich jetzt so doof oder stelle ich mich komplizierter an als nötig? Es müsste doch eigentlich möglich sein (jetzt mal überspitzt gesagt), diese Teil ca. 10x gleichzeitig drucken zu können... Denn "eigentlich" reicht ein Abstand von Teil 1 zu Teil 2 von 1mm. Aber ja, ohne jetzt gross auf die Feineinstellungen einzugehen, hoffe ich doch schwer dass es möglich ist:angry: Edit: Danke @zerspaner_gerd'>Gerd fürs gucken
  7. Danke für den raschen Hinweis, jedoch habe ich Cura auf Deutsch und finde den Punkt "keep objects apart" gerade nicht, aber so wie ich dich "kenne" wird es wohl genau diese Einstellung sein, die ich benötige:D Also, wo ist dieser Menü-Punkt? Und ja, danke für den Hinweis bezüglich "Teile drehen". Hätte ich warscheinlich später noch gemacht, jedoch war mein Prio-Problem --> alles gleichzeitig drucken ;-)
  8. Hallo zusammen Habe eine hoffentlich einfache Frage bezüglich gleichzeitig drucken (bin momentan auf Cura 2.6.2). Ich möchte 4 von diesen Teilen gleichzeitig auf meinem UM2 drucken, jedoch lässt Cura es nicht zu (nur immer max. 2 Stück). Was muss ich hier einstellen damit ich 4 Teile gleichzeitig drucken kann? Dachte früher konnte ich es ohne Probleme jedoch lässt Cura 15.04.6 es ebenfalls nicht zu (zumindest gehen nur 2 gleichzeitig) … Die Datei habe ich auf 60% skaliert und dann vervielfacht bezw. wollte es vervielfachen und dann drucken (also 4x auf der Platte). Hier nochmals den Link z
  9. Ok das hätte ich anders formulieren sollen/können. Zuerst machte ich den Factory Reset und installierte dann die Standard Firmware. Anschliessend wollte ich einen Testdruck starten und bemerkte dass der Motor rückwärts lief. Ich fand dann den Menüpunkt nicht gleich um die Drehrichtung anzupassen und wusste aber, dass es bei der Mark2 irgendwo möglich war. Dann habe ich wieder die Mark2 aufgespielt und zugleich die Drehrichtung angepasst. Dann ist mir gestern dein Satz nochmals in den Sinn gekommen: Hab dann die ganze Bondtech Seite durchgelesen und kam dann irgendwann auf den Punkt von
  10. Phuu war das eine Tortur… Habe es endlich herausgefunden Es hat mir aus noch unerklärlichen Gründen die E-Steps geändert. Soll = 492.45 / War = 369.00 Keine Ahnung wie sich diese Werte verändern konnten. Ich habe jetzt die korrekten Werte eingestellt und siehe da, er druckt wieder wie er soll Vielen Dank euch allen für die Unterstützung, vor allem dir @zerspaner_gerd möchte ich danken, dass du so lange ausgehalten hast und jeweils sehr ausführlich geholfen hast. Gruss pixl2
  11. Was du schnell testen könntest ist, alle Pulleys nochmals nachziehen und ein weiterer Testdruck starten. Evtl. verschieben sich die Achsen etwas und deshalb die Unterschiede bei der dicke von den Wänden. Hast du in der Art so etwas, einfach nicht in diesem Ausmass? http://support.3dverkstan.se/article/23-a-visual-ultimaker-troubleshooting-guide#shifted
  12. Besten Dank @Bastler1508 fürs ausdrucken, somit kann ich Cura (bzw. meine Einstellungen darin) mal als Fehlerquelle auschliessen. Habe gestern zum ersten mal ein Factory Reset gemacht und als der Drucker wieder eingerichtet war, lief der Motor Rückwärts und ich wusste nicht wo umstellen. Habe dann wieder die Mark2 Tinker installiert und dort konnte ich dann die Motorendrehrichtung einstellen. Leider war der anschliessende Testdruck immer noch identisch zu allen anderen…
  13. Ja das ging mir auch als erstes durch den Kopf Am Samstag sind diese schwarzen Riemen Teiler bei mir angekommen und ich habe dann alle Riemen ersetzt. Bis auf die 2 kurzen die zu den Motoren gehen denn diese waren noch sehr straff. Kaum zu glauben was das für ein riesen Aufwand war. Auseinander zu bauen ging irgendwie noch recht zügig ;-) Naja, wie hätte es auch anders kommen sollen… Der Effekt mit den Lücken wie im ersten Bild ganz oben ist identisch. Was ich dann aber noch festgestellt habe ist, dass sich das Material (von Hand) im Letzten Viertel des Bowden Schlauchs sehr streng hi
  14. War gestern nochmals daran, Ergebnis: ca. 10min an diesem schwarzen Teil rumhantiert und 2 abgebrochene Laschen :angry:
  15. Nein nein, ohne grosser Kraftaufwand Komplett zu sind sie nicht. Bei den einen hat es etwas Abrieb drinnen bei anderen wiederum nicht, deshalb die Nachfrage. Hmm, das habe ich wohl überlesen bezw. finde es jetzt auch nicht ;-) Ich habe gestern noch zur Überprüfung die Software neu aufgespielt und einen Testdruck gemacht, ohne Erfolg. Deshalb habe ich begonnen die Achsen auszubauen damit ich die neuen Riemen mal einbauen und testen kann. Wurde leider etwas spät und ich konnte nicht fertig machen, deshalb wird heute weiter gemacht. Melde mich dann wieder ob es eine Verbesserung
  16. pixl2

    Cura 2.7 Frage

    Ich kenne mich leider nur ein wenig mit Inventor aus und kann dir daher nicht sagen weshalb dein exportiertes File mit deinem CAD so aussieht. Habe dein File in Inventor importiert und mal ein paar Schnittansichten gemacht damit du sehen kannst wie es dargestellt wird. Wenn es dir um das „richtige“ Konstruieren und exportieren geht kann ich nicht weiterhelfen. Sofern du aber einfach das Teil benötigst um es zu drucken, habe ich die Masse aus deinem File genommen und es nachkonstruiert. https://drive.google.com/open?id=0BxoKaKqZMzYMWk5RaGNDeGFyemFrMDZiSVNLeHlLNHVISDE0
  17. Es sind gute 12-13mm, ist das normal oder eher viel? Ja die sind extrem straff. Würden die GT2 Riemen mit 6mm Breite auch funktionieren? Die Originalen sind ja 6.5mm breit, nur habe ich für 6.5mm keinen Shop in der Schweiz gefunden. Werde sonst am Wochenende mal die Ware bei Ali bestellen. Könnte es evtl. auch sein dass die Pulley „verstopft“ sind, sprich, Rückstände vom Abrieb der Riemen und dadurch etwas nicht mehr schön läuft? Ich habe nun auch ein paar alte Dateien von früher gedruckt von welchen ich noch abgespeicherte .gcode hatte und da war derselbe Fehler/Effekt.
  18. Danke für den Link, werde mal schauen ob ich diese bestelle, auch um einfach mal Aliexpress zu testen. Irgendwo hier im Forum habe ich mal ein Foto gesehen mit dieser Nachspannoption aber finde es leider nicht mehr, dachte es war im ZGE Thread aber nee… Fast Wenn ich vor dem Drucker stehe und dann den untere Riemen (Bild oben, Punkt 1) nach unten ziehe, bewegt sich der gegenüberliegende Riemen ebenfalls (den gleichen Weg) nach unten. Habe mittlerweile gemerkt dass es eigentlich so kommen muss denn wenn ich am Riemen ziehe, bewegt sich die Linke Welle ja im Gegenuhrzeigersinn und die
  19. Bin genau nach deinem Vorgehen vorgegangen (wieder etwas neues gelernt, danke schön) Die Druckqualität hat sich tatsächlich etwas verbessert, sprich, die äusseren Bahnen berühren sich wieder etwas mehr als zuvor. Aber leider noch nicht ganz. Dann ist mir noch folgendes aufgefallen (dies war aber schon bevor ich alle Pulleys gelöst und die Achsen ausgerichtet habe). Wenn ich den Riemen 1 nach unten ziehe, geht der Riemen 2 denselben Weg nach unten. Ist das bei dir/euch auch der Fall? Wenn nein, woran könnte das liegen? Ist evtl. etwas am Slider Block (schwarzes Teil das um die Riem
  20. Solche Probleme hatte ich auch schon mit ganz altem Material, dann hat dein Vorschlag ebenfalls funktioniert jedoch jetzt funktionierte es nicht einmal mit 120%. Ich hatte gestern kurz Zeit und die Achsen neu ausgerichtet. Kann es sein dass man wirklich nur 2 Pulleys lösen muss (hinten rechts und vorne links)? Habe dazu das UM Video von dem Upgrade Kit angeschaut. Muss sagen es hat sich wirklich verbessert, jedoch ist das Resultat noch nicht wie gewünscht sprich, wie zuvor. Zum Bowdenschlauch, der sitzt fest. Jedoch habe ich beim Material einfädeln von Hand eine Reibung irgendwo im
  21. Besten Dank für dein Feedback. Zum einen, ich habe den Bondtech Feeder dran und nicht mehr der Originale bezw. den von Robert. Werde aber einmal überprüfen ob da was nicht stimmt. Zum anderen, bis jetzt war es auch immer eine verstopfte Düse oder (meistens) der Coupler, jedoch „sollten“ diese beiden Punkte noch intakt sein da der Komplette Druckkopf neu ist und bis jetzt noch keine 200h damit gedruckt wurde. Trotzdem danke, werde mir den Feeder einmal genau anschauen.
  22. Hallo zusammen Mein UM2 spinnt seit ein paar Tagen etwas herum. Habe dann auf der 3dverkstan troubleshooting Seite geschaut und es könnte an folgenden Punkten liegen „Walls not touching“ und „Circles not round / Lines not touching”. Nun habe ich alle Achsen geölt, die Z Achse gefettet und alle Zahnriemenräder nachgezogen, leider ohne Erfolg. Das rechte Bild zeigt den Testdruck (Zylinder mit D30) bevor ich alles geölt habe und das linke zeigt den Testdruck danach. Temp. 210 / Geschw. 30 / Layer 0.1 Was könnte ich noch probieren damit sich die Linen wieder schön geschmeidig aneinanderba
  23. Soeben getestet und der komplette Druck lief durch. Muss jetzt mal einen weiteren Druck testen, X und Y noch genauer kalibrieren, evtl. mal mit Turm drucken und das neue Cura genau unter die Lupe nehmen. 160W/240W/40W/40W
  24. Ich war leider nie neben dem Drucker als er sich ausgeschaltet hatte, deshalb kann ich das nicht einschätzen. Konnte jetzt folgendes Gerät ausleihen, hoffe das war damit gemeint. Hier die Werte: Drucker eingeschaltet: 10W / 232V / 0.165A Heizbett auf 60° eingestellt: kurz auf 255W / anschliessend 10-200W schwankend. Düse 1 auf 210° aufgeheizt: während dem Aufheizen 45-258W / nach dem aufheizen Schwankungen zwischen 10-150W. Düse 2 auf 210° aufgeheizt: während dem Aufheizen 48-313W / nach dem aufheizen Schwankungen zwischen 10-180W. Hatte noch keine Zeit einen Testdruck zu
×
×
  • Create New...