Jump to content
Ultimaker Community of 3D Printing Experts
  • Sign Up

Smithy

Moderator
  • Content Count

    3,216
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    74

Everything posted by Smithy

  1. It is only possible for infill which can be printed twice as thick, but that's probably not what you are looking for.
  2. I love my UM2Go, I added an Olsson block and a heated bed. Great machine and for 80% of my prints the small build plate is enough. But I think dual extruder is too much, it would need more space for the head and the additional feeder, so I think the printer would grow in size. Personally I think a single extruder is enough but you may have different needs. I would probably buy another one, yes 🙂
  3. Völlig korrekt! Bei meinen UM2 Druckern habe ich immer fix eine Düse drinnen und wechsle die so go wie nie. Der eine hat eine 0.4er der andere UM2+ Ext. eine 0.8er Düse. Beim UM3 oder S5 wechsle ich sehr oft den Core je nach Bedarf, eben weil es so einfach geht 🙂
  4. Hallo ASA ist ABS sehr ähnlich, habe allerdings mit Stützstrukturen noch keine persönliche Erfahrung gemacht. Bzgl. Haftung verwende ich die UM Adhesion Sheets. Alles andere 3DLac, Dimafix kann funktionieren, kommt aber stark auf das Modell an. Mit den Sheets hatte ich am wenigsten Warping, bei allen anderen Methoden hat sich irgendwann doch eine Ecke gehoben. Ich denke da kannst du nur testen. Was sicher nicht funktioniert, ist reines Glass und UHU Stick, das ist zu schwach.
  5. Einer der Features vom den neueren UM Druckern ist eben der einfach wechselbare Printcore. Da kann man so gut wie keinen Fehler machen und zusätzlich weiß der Drucker was für ein Printcore gerade eingesetzt ist. Mit viel Bastelarbeit, Gefühl und Glück, kann man Düsen wechseln. Wer weniger basteln möchte, nimmt den Hardcore von 3D Solex. Aber mit beiden Lösungen verschenkt man eigentlich ein Feature welches man beim Kauf mitbezahlt hat. Meine Meinung ist, dass wenn man sich einen UM Drucker in so einer Preisklasse kauft, dann sollte es auf einen Printcore auch nicht mehr ankommen. Und die UM Printcores halten wirklich sehr lange.
  6. Some people have tried it with success, but I would highly recommend to print with 2.85mm filament. As Carla said, the printer is build for 2.85 filament and when you use it with 1.75 you will get a lot of sideeffects and problems.
  7. Thank you for your many contributions. Cura would only be half as good as it is today without your plugins and the rest of the code. Please continue to surprise us with new ideas and plugins.
  8. Ultimaker2 + 1.75 filament ? Please describe if you have changed something, feeder, hotend, Bowden that we have a picture of your printer. Your picture shows really heavy underextrusion. Have you set the correct filament diameter in Cura?
  9. Thanks for the gif, good to know that it works. BTW nice and funny avatar 😃
  10. It helps if you turn on Coasting temporarily to see the location of the seam. For your other questions, let's wait for the Cura experts here....
  11. Ok, I was not aware that this is possible to save it back to STL. Keep in mind that Cura as application is more than the command line tool. So the Cura GUI uses the engine (cmd tool) to slice the file. So the question is which part is responsible to place the part on the center of the bed. The GUI or the engine. If it is the GUI or a plugin, then this functionality is not available in the command line tool. But I am just guessing, maybe I am wrong....
  12. In my opinion this is not possible. The STL file itself just describes your model, ok with orientation but not where it is placed on the build plate. The definition if it is centered or not is done by Cura during slicing and "saved" in the gcode. So there is no way to save it back to the STL, also not in Cura itself. You can save it as 3mf or gcode, but not as STL with the information you want. Maybe I am wrong and there is a solution, but I don't think so.
  13. In Cura gibt es ein Setting "Initial Layer Horizontal Expansion" welches dir bei einem negativen Wert die erste Schicht kleiner druckt. Default ist dort aber nichts drinnen, aber kontrolliere es trotzdem. Man verwendet dieses Setting eigentlich um den Elefantenfuß zu umgehen, das klappt hervorragend und ich habe bei mir meist immer -0.25 eingetragen. Ich glaube nicht, dass dein Warping mit diesem Setting zu tun hat, die paar Zehntel mehr bringen nicht so viel Haftung um das zu verhindern. Ich würde die Glasplatte peinlichst reinigen und dann eine dünne Schicht UHU Stick (mit einem nassen Tuch verteilen) anwenden. Luftzug kann auch eine Rolle spielen, aber weniger beim S5, da er ja die Türen hat.
  14. It is just a signing issue you can easily solve. Open your Finder, go to the Application folder and search for Cura there. Then RIGHT click on Cura and select Open. A warning message comes again, but you can override it now. After you have opened Cura once with that method, you can start it normally in the future, your Mac remembers that it is ok to start the application.
  15. Coole Lösung 🙂 Kreativ muss man sein 🙂
  16. Du kannst versuchen bei "Top/Bottom Patterns" statt Lines auf Concentric zu stellen, falls nicht schon geschehen. (Im englischen Cura, heißt im Deutschen ähnlich aber anders) Speichere bitte auch dein Cura Projekt als Projekt ab und lade die Datei hier hoch, dann können wir dein Projekt mit den Settings einfach in unser Cura laden. Cura plant manchmal recht unlogische Wege beim Druck, da kann man wenig dagegen tun. Aber vielleicht hat ja noch jemand anderer eine gute Idee.
  17. You download the installer of Cura, so normally you open this exe just once, for installing the software. Then you start Cura from the Windows Start menu.
  18. Check the settings on your Mac Cura, how you want to open project files. There is a setting to just import the model, open as project or ask every time. It seems you have the setting at import just the model.
  19. Bei der Switch Variante hat man aber noch den Vorteil, dass es eine Flexplatte ist, zumindest bei mir ist das so. Die Filafarm Platte ist zwar gut, aber ich drucke meist doch auf Glas, ist mir lieber, kann aber nicht sagen warum.
  20. Was auch noch sein könnte, dass dein gespeichertes Projekt "zerschossen" ist und dann unerklärliche Phänomene zeigt. Das kommt hin und wieder vor. Auch gespeicherte Profile können solche Probleme haben. Also zum Testen einfach einmal von Null anfangen.
  21. I would buy the steppers from your UM reseller, than you can be sure to get an original part and not a fake stepper from Ali.
  22. Sounds strange and is not normal. Are you sure you bought an original replacement board and not something from China?
  23. The best way is to replace the damaged board with an original replacment part. There is no board on Amazon you can use just out of the box. If you use a 3rd Party board, you wil get a different system/printer and you have to take care about all settings steppers configuration and so on.
  24. Hallo naja normalerweise würde man das Filament einfach am vorhandenen Printcore wechseln wenn du nur die Farbe ändern möchtest, das ist das einfachste, weil dann ändert sich am Setup und an deinen Einstellungen nichts. Deine Methode funktioniert auch, man kann auch nur mit dem rechten Core drucken und sollte ohne Probleme möglich sein. Am besten du deaktivierst den linken Core und prüfst dann noch die Settings mit welchem Core er welche Dinge druckt (Support z.B.). Ein fertiges Profile zu verwenden, wo sich der Core ändert (links/rechts) wird schwierig. Es gibt keine Möglichkeit die Settings von links nach rechts zu kopieren. D.h. du müsstest wirklich alles neu einstellen bzw. 2 Profile anlegen. Daher würde ich dir raten einfach beim Setup zu bleiben und links zu drucken und bei einer anderen Farbe einfach das Filament zu wechseln.
×
×
  • Create New...